Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Frühling

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / FemSlash
Clarissa "Clary" Fray Isabelle "Izzy" Lightwood Simon Lewis
17.09.2021
17.09.2021
1
628
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
17.09.2021 628
 
Das ist mein (sehr verspäteter, tut mir leid) Beitrag zu Caralias Happy-Spring-Time-Wichteln. Das Geschenk ist für Herzblutschmiede. Viel Spaß beim Lesen.
------------------------------------------------------------------


Die Vorbereitungen für das Frühlingsfest waren in vollem Gange. Clary Fray musste schmunzeln, als sie beobachtete, wie geschäftig (und dabei auch friedvoll miteinander) Schattenjäger und Schattenweltler gleichermaßen umherliefen, Dekorationen befestigten oder andere um Hilfe baten, Essen vorbereiteten, Getränke verteilten oder Musik ausprobierten. Sie liebte es, ihre Familie und Freunde so beschäftigt und glücklich zu sehen. Vor allem freute es sie, dass Isabelle zur Abwechslung ziemlich entspannt aussah; ihre Freundin half gerade Simon dabei eine Blume aus Pappmaché an einen alten Eichenbaum zu hängen.
Lächelnd ging Clary zu ihr und schlang die Arme um sie. ,,Na, wie geht's? Viel zu tun?", murmelte sie in Izzys Haar und musste kichern, als es sie an der Nasenspitze kitzelte. Sie spürte Izzy nicken. ,,Ja, aber das weißt du ja. Die Bilder, die du gezeichnet hast, machen sich übrigens ausgesprochen gut, meinst du nicht auch?", sie wies auf ein paar von Clarys neuesten Zeichnungen, die an verschiedene Bäume und Stände gehängt waren. Bunt leuchtende Farben, Frühlingsblumen, Wiesen, lachende Gestalten, Tiere und sogar kleine Herzen hatte Clary gezeichnet, und sie musste zugeben, dass es fantastisch aussah.
Neben ihr nickte Simon. ,,Sieht toll aus, Clary. Izzy, soll ich den Rest der Blumen übernehmen, damit du und Clary -", vielsagend hob er die Augenbrauen. Isabelle schmunzelte nur. ,,Hervorragender Gedanke, Simon. Danke. Clary, komm!"

Entschlossen zog Isabelle ihre Freundin mit sich hinter einen der Stände, der, wie Clary erkannte, irgendwelche vermutlich selbst gebackenen Küchlein anbot. Vielleicht hat Maryse sie gebacken, dachte sie, verwarf den Gedanken aber gleich wieder. Irgendwie schien ihr Maryse nicht der Typ dafür.
Sie wandte ihre Aufmerksamkeit wieder ihrer Freundin zu. Isabelles schwarze Haare lagen ungekämmt und wild auf ihren Schultern, den rot geschminkten Mund hatte sie zu einem strahlenden Grinsen verzogen. Sie strich Clary einmal über die Wange.
,,Bin ich froh, endlich einmal ein bisschen Zeit mit dir verbringen zu können! Mit all dem Stress, den Vorbereitungen und dem konstanten Gefühl, irgendetwas gelingt bestimmt noch irgendwo besser, hatte ich langsam doch das Gefühl, dich gar nicht mehr zu Gesicht zu bekommen, meine Liebe". Auffordernd sah sie Clary an. Clary nahm Izzys Hand und küsste sie einmal kurz, bevor sie erwiderte:,,Naja, jetzt haben wir ja Zeit für-", weiter kam sie nicht, da hatte Isabelle schon ihren Mund auf Clarys gepresst.
Der Kuss vertiefte sich noch mehr als Clary mit der Hüfte gegen die Wand des Standes stieß; sie lächelte gegen die Lippen ihrer Freundin und verharrte noch ein paar Sekunden so, bevor die beiden Schattenjägerinnen sich schließlich voneinander lösten. Atemlos grinste Isabelle Clary an.
,,Versprich mir, dass das hier nicht der letzte Kuss war, den ich von dir bekomme, okay? Das Fest ist so viel schöner mit dir. Versteh' mich nicht falsch, ich liebe die Stimmung hier, liebe es, dass sich Schattenjäger und Schattenweltler hier gut miteinander verstehen. Ich liebe die Atmosphäre, den Frühlingsbeginn, das Lachen in der Luft, das Essen, die Fröhlichkeit hier. Aber wenn ich mit dir hier bin und wir Zeit nur für uns beide haben", Isabelle zwinkerte Clary zu, ,,...dann ist dieses Frühlingsfest gleich noch viel besser."

Während Isabelle's kurzer Rede hatte Clary gespürt, wie ihr die Hitze langsam in die Wangen gekrochen war. Erfreut sah sie ihre Freundin an, dann bückte sie sich, um ein paar Blumen zu pflücken. Geschickt flocht sie diese zu einer kleinen Krone und setzte sie Izzy dann auf den Kopf.
,,Ich find's mit dir hier auch sehr schön, meine liebe Blumenkönigin", wisperte sie und hauchte Isabelle einen Kuss auf die Wange.
,,Aber jetzt komm. Wir wollen die Festlichkeiten doch nicht verpassen, oder?"
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast