Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dunkle Wolken über Mühlheim und Nippes Teil 3 von 3 (Crossover mit auf Streife die Spezialisten!)

von Franzi82
GeschichteKrimi, Action / P16 / Mix
Arne Schneider Daniel Klattmann Florian Winter Marc Westerhoven Paul Richter Stephan Sindera
11.09.2021
19.09.2021
29
39.120
1
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
15.09.2021 1.129
 
Teil 13 Die italienischen Kollegen nerven

Stephan und die anderen waren stinksauer. „Was soll das heißen? Wir werden überprüft? Paul und Florian sind meine aller besten Freunde. Ich würde ihnen das nie antun. Thorsten, sag mal was!!", brüllte Stephan los. „Haben die italienischen Kollegen echt gesagt. Sie nehmen unsere Wohnungen auseinander? Mir sind meine Babys geklaut worden", regte sich Klaus auf. „Will die mich verarschen, hat die echt gesagt ich soll in Uhaft? Ich mach mir schon selber genug Vorwürfe", sagte Ben sauer.

„Ich hab meine Arbeit gemacht sie Vogelscheuche! Ich hab mein Handy im Spind. Während der Arbeitszeit. Ich hab den Einsatz Befehl von der Einsatz-Zentrale bekommen. Und den hab ich weiter gegeben. Die denk ich mir nicht aus. Ich würde das meinen Kollegen ganz sicher nicht antun. Blöde Kuh. Sag mal was Thorsten", brüllte Martin.

„Die durch suchen unsere Wohnungen auch. Und nehmen uns auch auseinander. Ich hab den beiden laut stark erklärt. Das Paul der Bruder ist von meiner Lebensgefährtin ist", regte sich Thorsten auf. „Justin ist seit der ersten Klasse mein Kumpel. Und Jonas ist mein allerbester Freund. Ich fahr ganz sicher nicht mit. Zum Verhör! Sie Farbdose. Ich lass sie nicht in meine WG", brüllte Robin rum. „Ich glaub ich spinne. Ich lege für Frau Sindera meine Hand ins Feuer. Sie hat ihren Mann bei denen. Ich und Herr Behler wurden nicht gekauft", brüllte Andreas Franziska an.

„Ich bin mit Herrn Weber seit der Realschule sehr eng befreundet. Wir haben alles zusammen gemacht. Denn würde ich nie so ausliefern. Sie können mich mal," brüllte Christian rum. Die italienischen Kollegen sind mit 10 Mann aus Rom gekommen. Und haben das mit Kai gehört. Und erstmal mal alle verhaftet. Wo eine Ratte ist. Gibt es noch mehr Ratten. Sagen die Kollegen. „Ich bin seit der 5 Klasse sehr eng mit Nadja Stern, Julian Zimmling und Moritz Breuer befreundet. Sie blöde Vogelscheuche. Ich lass sie nicht in unsere WG. Die sind bis auf ich alle entführt worden. Ich geh ganz sicher nicht in U, -Haft", regte sich Nico auf. „Ich würde das Marc und Arne nie antun.

Arne ist mein allerbester Freund seit dem Kindergarten. Und Marc ist seit der Grundschule mein Bester Freund. Und meinen Patenkind Kathrin erst recht nicht", brüllte Tom rum. „Moritz ist mein Zwillingsbruder. Ich rede ganz sicher nicht mit ihnen. Warum soll ich auch in U Haft? Oliver ist mein allerbester Kumpel und Julian auch. Blöde Kuh!!", regte sich Max auf. Heidi und die anderen Kollegen haben nur Bruchstücke mitbekommen.

„Heidi wir sind alle verhaftet. Die bescheuerten italienischen Kollegen denken. Das wir  mit Ilka unter einer Decke stecken", brüllten Stephan, Nico und Max zusammen los. „Franziska Fabri, Polizei Rom. Mafiaschutz!!! Sind sie Frau Matera?", bellte Franzi sie an. „Sie lassen auf der Stelle meine Leute frei. Aua! Was soll das?", regte sich Heidi auf. „Sie wird auch durch leuchtet. Pc überprüfen und Spind als erstes Anschauen", sagte Franziska. „Ich glaube ich Spinne.

Ich bin mit Claudia auf der Polizei Schule gewesen. Und Florian ist dabei. Das ist mein Schützling. Denen würde ich das nie antun", brüllte Heidi rum. Franzi hat inzwischen mit Masimo gesprochen. „Wir haben einen Bus bestelllt! Soll ich Ihnen eine Mail vorgelesen. « Hallo, hier sind ein paar Bilder zum kaputt lachen. Seit weiter so fleißig und brav gehorchen. LG Ilka! »", lass Franzi laut vor. Eine junge Frau kam rein.

„Thorsten und Andreas! Ich glaub echt  spinne. Wir holen gerade alles. Und übernehmen den Fall! Ihr seid abgelöst", brüllte Ronja Adler vom BKA Hannover rum. „Paul ist mein Schwager. Ich hab Antonia und meinen Schwiegereltern was versprochen. Ist das mit Erwin besprochen?", brüllte Thorsten sie an. „Den ruf ich gleich an. Und dann muss ich mit den Familien sprechen", sagte Ronja. Der Polizei Präsident kam. „Das ist nicht Ihr Ernst. Ich lege für jeden einzelnen die Hand ins Feuer. Die haben alle unter der Mafia gelitten.

Und eine Email Beweist gar nichts. Sie werden sofort alle frei gelassen Und sie übergeben den Fall sofort wieder meinen Sohn und seinen Kollegen", brüllte Markus Fleck Ronja und Franzi an. „Wir haben übernommenen. Und sie werden verhört. Und ihre Wohnungen werden durchsucht. Und bis dahin gehen alle in U-Haft. Bis auf Herrn Breuer. Sie kommen in den Zeugenschutz mit ihren Eltern.

Die kommen jetzt gerade alle hierher. Und jetzt räumen“, sagte Ronja. „Das können sie nicht machen", brüllte Herr Fleck rum. „Kann ich sehr wohl. Ist heute morgen alles abgesegnet vom Oberlandesgerichts und von der Bundesanwaltschaft Nordrhein-Westfalens", sagte Ronja. „Papa mach was!!!", brüllte Andreas rum. Als er als letzter raus gezerrt wurde. Nur der war mit lesen beschäftigt.

Dr. Anita Fuchs. Die Leiterin von der Rettungswache Süd wollte Martin ihren Mann einsammeln. Sie stieg aus als ihr Mann raus gezehrt wurde. „Schatz, was ist hier los? Wo hin bringen Sie dich?", brüllte sie gleich los. „In die U haft. Ich soll mit der Mafia zusammen arbeiten. Ich hab nach guten Gewissen gehandelt. Die haben wieder welche entführt. Die gesamte Schicht ist verhaftet worden", brüllte Martin ihr zu. Als er in den Bus gezehrt wurde. „Gino, ruf Anne an. Die soll übernehmen!", brüllte Klaus seinen Kollegen zu. Als er an Ihren Kollegen vorbei musste. Er war der letzte. Der Bus war schon weg. Als das Telefon läutete. Gino ging dran.

„Hi Michael, sag Ilka einen lieben Gruß von uns. Sie soll mit ihren bescheuerten Emails auf hören. Kann ich nicht machen. Der ist mit Schicht 2 gerade verhaftet worden. Das ist kein Witz. Tim komm her", sagte Gino. Tim übernahm den Hörer. „Hi Michael, das ist kein Scherz. Das ist echt. Wir dürfen nicht mal in  die Büros. Weil die vom BKA Niedersachsen und Mafiaschutz Rom übernommen haben. Uns ist zum heulen zumute. Tschüss“, sagte  Tim. Die Familien kamen gerade an. Die Mafia Schutz gehört haben. „Heißt das Julia mein kleines Mädchen ist bei einer Mafia Bande? Was ist mit unserer Tochter?", Kreischt das Ehepaar Herzog gleich los. „Heißt das mein Jonas ist bei einer Mafia Bande?“, schreit Frau Schmidt los.

„Max stimmt das? Ist Moritz wirklich bei der Mafia?", brüllte Moritz und Max Mutter entsetzt los. „Ja Mama. Das stimmt", sagte Max. Dann brach er in Tränen aus. Seine Mutter machte sofort auch dicht und mit Tränen In den Augen zog sie Max in ihre Umarmung. „Wir brauchen Stephan!", sagte Lara. „Der Polizei Präsident konnte nicht mal helfen. Ich Wette ilka lacht sich gerade kaputt", sagte Tim. Die lag tatsächlich lachend auf den Schreibtisch. Claudia und Michael war eher zum heulen. Die dabei saßen. Thorsten und Andreas abgelöst. Jetzt war alles aus.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast