Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Waldbrand

GeschichteFreundschaft / P6 / Mix
02.09.2021
04.09.2021
2
742
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
02.09.2021 476
 
Es war kein schöner Tag und es regnete in Ströhmen.
Nora Kleinmann ging in den Klassenraum der 6a und freute sich darüber, dass sich Mia Novak nicht wieder über ihren Nachnamen lustig machte.
Es hatten sich alle Schüler um einen hochgewachsenen Jungen versammelt. Seine Haare waren blond und er war schlank. Als er zaghaft lächelte, musste Nora unwillkürlich auch Lächeln. Es war irgendwie ansteckend...
Auf einmal drehte sich Mia um und entdeckte Nora ,,Da ist ja wieder der  kleine Mann!", rief sie amüsiert ,,Bester Nachname!"
Mia und ihr Gefolge flackerten los.
Der Junge lächelte nun nicht mehr. Er ging von hinten an Mia heran und tippte ihr auf die Schulter. Diese drehte sich um: ,, Marlon, das ist Nora Kleinmann, auch genannt der kleine Mann!"
Nora wurde rot und setzte sich an ihren Platz. Sie hatte in der Schule noch nie Freunde gehabt, weswegen der Platz neben ihr frei war.
Es klingelte zum Stundenbeginn und alle setzten sich. Nur Marlon blieb unschlüssig stehen.
Mia scheuchte eine ihrer Anhängerinnen auf einen anderen Platz und winkte Marlon, sich neben sie zu setzen.
Doch er entdeckte den freien Platz neben Nora und kam zu ihr: ,,Hi Nora, ich bin Marlon. Darf ich mich neben dich setzen?"
Nora nickte verwirrt. ,,Klar!"
Warum setzte er sich nicht neben die hübsche Mia?
Kaum hatte er sich gesetzt, drehte Mia sich zu ihr um und warf ihr einen feindseligen Blick zu, sagte aber nichts.
Nun kam Frau Levo,die Klassenlehrerin, herein.
Zuerst stellt sich Marlon vor: ,,Hey, ich bin Marlon und 12 Jahre alt. Gestern sind meine Eltern mit mir in ein Haus am Waldrand gezogen."
,,Okay, Danke Marlon. Dann fangen wir jetzt mit dem Matheunterricht an." Damit zitierte Frau Levo Marlon wieder an seinen Platz.

Um 11:45 Uhr war die Schule zu Ende und es regnete zum Glück nicht mehr.
Als Nora aus dem Schultor ging, hörte sie, dass jemand ihren Namen rief. Sie drehte sich um und sah Marlon auf sich zu laufen: ,,Warte! Ich glaube, dass wir in die selbe Richtung müssen. Wollen wir zusammen gehen?"
,,Dann könntest du mein neuer Nachbar sein. Ich wohne auch am Waldrand", antwortete Nora begeistert.
,,Das könnte durchaus sein. Also, laufen wir jetzt zusammen?"
,,Ähm, ja gerne! Du kannst ja schlecht vier Meter hinter mir Laufen..."
Marlon zwinkerte ,,Könnte ich schon!"
Also gingen sie nebeneinander her, den kleinen Weg zum Wald entlang.
Nach einiger Zeit sagte Marlon: ,,Das war vorhin ziemlich gemein von Mia! Außerdem ist sie ziemlich angeberisch."
,,Schon okay, man gewöhnt sich dran. Warum bist du eigentlich umgezogen?", fragte Nora um vom Thema abzulenken.
,,Mein Vater hat hier am Gymnasium einen Job als Lehrer. Ihm wurde bei der Grundschule in Hamburg gekündigt, weil er angeblich zu streng ist. Daher sind wir jetzt hier in Fuxenburg."
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast