Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Comlicated. || Kai Havertz Fanfiction

von Elenchen
GeschichteFamilie, Liebesgeschichte / P12 / Gen
28.08.2021
27.11.2021
25
28.251
3
Alle Kapitel
38 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
25.11.2021 1.086
 
Nach dem Spiel wurden noch Interviews gegeben. Aria quengelte danach ihren Papa zu suchen, sie hatte mittlerweile verstanden, dass er auf dem Feld gewesen war, somit mussten wir nun gemeinsam Kai auf suchen in der Hoffnung, dass wir ihn schnell fanden. Gesagt getan, sogar Jana erklärte sich bereit dazu, uns dabei zu helfen, irgendwie zu Kai zu gelangen. Durch die Security die hier war, war das ganze nicht so einfach wie ich es mir vorgestellt hatte. Irgendwie schafften wir es uns da mehr oder weniger durch zu schummeln.
"Was macht ihr denn hier?", wollte Kai wissen, als er uns sah.
"Aria und scheinbar auch Lia waren heute das erste Mal im Stadion.", klärte Jana auf.
"Sie wollte unbedingt zu dir.", fügte ich hinzu, als er mich immer noch fragend ansah. Dann nahm er mir Aria ab, die sich sofort wie ein Schnitzel darüber freute, jetzt bei ihrem Papa zu sein. Ich konnte sie echt manchmal nicht verstehen, aber so waren kleine Kinder nun mal.
"Ich dachte, du wolltest nie in ein Stadion.", Kai sah mich an.
"Wollte ich eigentlich auch nie, aber da ich Jana nicht alleine mit Aria hier her lassen wollte, musste ich wohl unter übel mitkommen", klärte ich auf. Kai drückte Aria einen Kuss auf die Wange.
"Das sie dich dazu bringen hätte ich auch nie gedacht."
"Du kennst doch Jana, wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, dann zieht sie das auch alles durch.", ich zuckte mit den Schultern und sah mich kurz um, Jana war nirgends mehr zu sehen, vermutlich wartete sie im Auto.
"Klingt eindeutlich nach ihr, da hast du recht."
"Hab ich immer."
"Sicher nicht."
"Wir streiten uns jetzt sicher nicht darüber Havertz.", gab ich ernst zurück. Kai hob abwehrend seine Hand, mit der er Aria gerade nicht festhalten musste.
"Und wie läufts soweit mit der Presse? Sind sie irgendwie auf der Spur?", erkundigte ich mich weiter.
"Nicht wirklich, ich streite nach wie vor alles ab, mal sehen wie lange sie den Mist noch glauben.", erklärte er.
"Kai! Ich weiß dass du sowas hasst, aber es ist in dem Fall einfach nötig, was meinst du wie schnell deine Karriere wegen sowas beendet sein könnte?", ich wollte noch nie, dass irgendwas das ich tat, Kai in seiner Karriere störte oder ihm da irgendwas kaputt machte.
"Ach das glaubst du doch selbst nicht, was soll schon groß passieren? Vor allem wer sollte dahinter kommen, nichts davon ist offensichtlich.", verteidigte er sich. Ja klar, verarschen konnte ich mich selbst. Ich blieb jedoch ruhig und fragte weiter:
"Ist Tabea auch da?"
"Wieso willst du das denn jetzt wissen? Aber nein, eigentlich müsste sie in ihrer Wohnung sein oder bei ihrer Freundin da.", beantwortete Kai brav, wovon ich ersichtlich überrascht war.
"Ach wirklich? Komisch ich dachte ich hätte sie vorhin gesehen.", nein hatte ich genau genommen nicht.
"Spielt jetzt auch keine Rolle mehr, ich muss in die Umkleide, nimmst du sie wieder?", er hielt mir Aria wieder hin, sofort nahm ich sie ab. Ich nickte ihm kurz zu, Aria bewegte ihre Hand, nach einem Winken sah es nicht aus, auch wenn es vermutlich eins sein sollte, dann drehte ich mich um und verschwand aus dem Stadion.

"Wie lange habt ihr euch bitte unterhalten?", wollte Jana wissen als ich bei ihrem Auto, das noch immer auf dem Parkplatz stand, angekommen war.
"Komm mal runter, so lang war das doch bestimmt nicht, außerdem wollte Aria zu Kai und nicht ich."
"Gesprochen hast trotzdem du, auch wenn die Kleine so langsam auch viel spricht.", grinsend sah Jana mich an.
"Ja, ja. Wenn du davon so sehr überzeugt bist.", ich zuckte mit den Schultern und richtete meinen Blick auf die Straße, dort klebte auch Janas Blick schon die ganze Zeit. Die Fahrt dauerte nicht lange. Jana lud uns Zuhause ab und fuhr dann zu ihrer Wohnung rüber damit sie ihr Auto davor parken konnte.

Ich schloss die Wohnungstür auf und Aria lief sofort rein. Hinter mir schloss ich dann die Tür. Irgendwas war heute komisch gewesen, Kai hatte gar nicht erst versucht mir zu wieder sprechen und ich war nicht mal so schnell sauer gewesen. War ich vielleicht doch endlich mal so weit dass ich anfing ihm all die Scheiße die er die letzten Jahre gebaut hatte zu verzeihen? Ich wollte es ja eigentlich nicht, aber das hatte mich damals schon hart getroffen und ich wollte ihm das niemals im Leben verzeihen. Dabei hasste ich es mit jemandem ständig zu streiten. Vielleicht würden die nächsten Wochen und Monate mich ja in all dem weiter bringen.

Ich würde Kai mal fragen, ob er vielleicht an Arias Geburtstag Zeit hatte, dann konnten wir wenigstens ihren dritten Geburtstag im Mai, zufällig kurz nach Kais, gemeinsam als Familie oder wenigstens den Schnipseln die davon übrig geblieben waren verbringen. Wie ich ihn davon überzeugt bekam wusste ich nicht, aber es sollte schon reichen, dass es um Aria ging. Ich hatte noch nie jemanden so erlebt wie Kai in den letzten Wochen wenn es um Aria ging, er wuchs in die Rolle eines Vaters gerade wirklich rein und vor allem über sich heraus und nicht nur ich war davon begeistert, soviel konnte ich sagen. Dass ich nicht die perfekte Mutter war und ständig an mir arbeitete brauchte ich wohl kaum zu erwähnen, davon bekam man ja so einiges mit.

Jana meinte immer, das sie weder in mir noch in Kai jemals Eltern gesehen hätte, einfach weil wir sonst nie so rüber kamen als wären wir dafür bereit, aber mittlerweile hatte sie ihre Meinung darüber geändert, auch wenn der Teil mit Kai noch immer mehr oder weniger gleich geblieben war, sie sah ihn noch immer nicht als guten Vater an. Nach all dem was er in der Vergangenheit getan hatte konnte ich ihre Ansicht darüber aber ebenfalls ziemlich gut verstehen. Manchmal sah ich es selbst ja kein Stück anders. So war es eben und ob das Misstrauen sich jemals ändern würde stand noch in den Sternen. Vielleicht waren Kai und ich gerade auf dem Weg der Besserung, auf dem Weg zurück zu Freunden wie wir es vor Ewigkeiten gewesen waren.


Ist jetzt vielleicht nicht ganz das, dass euren Vermutungen entspricht.... Lasst wie immer gerne ein Review da, darüber freue ich mich sehr :) Wir lesen uns
Lene <3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast