Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Behind You

von Talvi-
GeschichteDrama, Freundschaft / P16 / Het
CC-1010 / Fox CC-2224 / Marshal-Commander Cody CT-7567 / Captain Rex Kal Skirata OC (Own Character) Waxer
21.08.2021
18.09.2021
10
16.591
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
15.09.2021 1.972
 
Huhu hier bin ich wieder und mit dabei hab ich ein neues Kapitel :)
Ich hoffe es gefällt euch. Kampfszenen sind noch nicht so meins und ich brauche da noch etwas Übung  aber ich geb mir Mühe :D











Commander Fox….
Mein Schatten. Was soll ich dazu noch sagen? Gestern hatte er mich noch erwartet
und machte mir förmlich einen Vorwurf was mir doch einfiele einfach mal CSK zu verlassen.
Ich habe doch niemals zugestimmt die CSK zu verlassen? Ich wollte nur einfach mal was anderes sehen. Einfach weg auf andere Gedanken kommen. Vielleicht konnte ich die zusammen gewürfelte Einheit ja auch behalten und dann hätten sie noch mehr Spaß hier auf Coruscant und meine ach so tolle Aufklärungsrate wäre sogar noch höher mit mehr Soldaten an meiner Seite… Ich sollte diesen Gedanken nicht aus meinen Augen verlieren. Ich meine Lightning und Thunder könnten die Türen sprengen und dann ja was soll ich sagen wäre der Zugriff sogar noch einfacher und somit wären einige der kriminellen Organisationen schneller hinter Gitter als gedacht.
Ich weiß das ich nicht gerade nach Vorschriften gehe und viel mit meinen eigenen Kopf mache. Aber das ist das was eine gute Verbrecherjagd aus macht. Man muss auch mal seinen eigenen Kopf benutzen und nicht nur… die Vorschriften befolgen. Nachts in meiner Beskar einfach herum zu ziehen um Informationen zu kriegen oder einfach nur um die Leute zu verprügeln weil sie irgendwelchen hilflosen unrecht angetan haben ist einfach nur gegen alles. Wenn er das erfahren würde würde das sein Bild über mich zerstören. Vielleicht würde er mich in Ruhe lassen und hassen. Aber die Enttäuschung… Wie groß diese wohl sein würde?
Tagebucheintrag Captain Ky‘lja Cin‘Cir



Da war sie…
Die erste Mission mit der kleinen Einheit. Sie sollten einen Padawan ausfindig machen die mit ihren Meister als verschollen galt. Genau die Mission von der der Commander und der Jedi Meister erzählt hatten. Jedoch war sie froh keinen Kontakt zu den Jedi zu haben. Ky‘lja blickte beruhigt lächelnd auf die Holokarte welche sich auf den Display in ihren Helm abbildete und legte den Kopf schief. Zusehen war der letzte Standort von den beiden. Jedoch war ihr bewusst das sich die beiden dort nicht mehr befinden würden. Es war also ein reines Suchspiel werden. Sie und Cringe würden aufpassen das alle ihrer Männer heil wieder nach Hause kommen.
Das war die oberste Priorität gewesen von den beiden.
„Da ich auf diesen Gebiet noch unerfahren. Sag ich es einfach mal so. Bitte bleibt am Leben ich will alle lebend hier raus bringen!“, erklärte die rothaarige und blickte schließlich einmal in die Runde.
Cringe nickte schließlich und stimmte Ky‘lja schließlich zu. Die beiden aus dem Wolfpack fingen schließlich an zu lachen und kicherten etwas. Ky‘lja blickte zu den beiden und war froh das die beiden wenigstens noch etwas Humor hatten. Thunder war mehr als nur aufgelöst gewesen als Lightning auf der Krankenstation lag. Wie würde aber der andere reagieren wenn der andere Part auf der Krankenstation liegen würde.
Plötzlich fing das Kanonenboot an zu wackeln und der Pilot sprach etwas was die rothaarige nicht verstand. Schnell griff sie nach einer Schlinge und hielt sich daran fest.
„Ich setz euch weiter entfernt ab. Mehr kann ich nicht für euch tun. Das ist zu gefährlich“, ertönte es wieder und die rothaarige stimmte den zu. Sie wollte den Piloten nicht in Gefahr bringen.
Plötzlich öffneten sich die Seiten und die rothaarige konnte sehen wie weit das Schiff noch vom Boden entfernt war.
Manch anderer der Höhenangst hatte würde bei diesem Anblick in Ohnmacht fallen. Noch immer hielt sich die rothaarige an der Schlinge fest.
„BEREIT MACHEN!“, entkam es der jungen Offizierin als das Kanonenboot die Stelle erreichte. Als es nur wenige Zentimeter vom Boden entfernt war sprang die rothaarige sofort raus und zückte ihre Waffe und hielt sie in Angriffposition. Sie hatte einfach einen DC 15A Blaster mitgehen lassen da Cringe immer von so einen geschwärmt hatte.
Ein vertrauter Geruch sagte ihr das Ciryc gerade an ihr vorbei rannte. Es war das erste mal das sie das geliebte mandalorianische Haustier mit bei einer Mission hatte.
Alles war einfach Neuland gewesen für die rothaarige. Solangsam schlug ihr Herz schneller.
Schnell ließ sie ihren Blick nach links und rechts schellen.
Feindkontakt“, ertönte es von hinten und schon ertönten einige Schüsse.
„Erledigt“, kam es sofort als Entwarnung.

Ich bin zu alt für den Scheiß…

Noch immer schlich die kleine Gruppe weiter. Das Strill blieb auf der Lauer und blickte sich aufmerksam um als wäre bereit jemanden anzugreifen.
Nervös blickte sich die rothaarige um. Vor ihnen erstreckte sich einiges zerstörtes Ödland, welches übersäht war mit den Körper verstorbener Twi‘Leks und Klonsoldaten. Die rothaarige verzog das Gesicht und unterdrückte das Würgen als sie den Gestank war nahm. Als sie an einen Felsvorsprung  ankamen musste die rothaarige kurz schlucken. Neben den Leichen einige Soldaten und Twi‘leks erblickte sie noch einige unberührte Vorräte…

Was zur Hölle… Was hat hier getobt? Oh Gott nein…

Sie war sich sicher dieser Anblick immer wieder in ihren Träumen wiederholen würde.
Cringe stellte sich neben ihr und sah sich ebenfalls um.
„Schrecklich sie haben alles versucht und haben dennoch verloren. Das hier keine Droiden sind?“, bemerkte der Sergeant und anhand seiner Stimme konnte sie hören wie sehr es ihn mitnahm.
„Die sind weiter gezogen? Aber warum?!“, fragte sie sich und dachte schließlich nach.
Die junge Offizierin drehte sich um und sah sich um. Bis ihr schließlich was auffiel.
Sie ging zu der Stelle welche ihre Aufmerksamkeit bekam. Als sie sich das genauer ansah drehte sie sich um und man konnte hören wie sehr sie versuchte sich nicht zu übergeben.
„General Ima-Gun Di ist tot“, brachte sie keuchend hervor und hob schließlich das Lichtschwert hervor und befestigte es an ihren Gürtel. Die anderen blickten sie geschockt an.
Cringe sah sich aufmerksam um und plötzlich schlug Ciryc mit einen lauten knurren an und sah nach oben. Im nächsten Moment hagelte es förmlich Blastersalven.
So schnell sie konnte sprang die Mandalorianerin zur Seite und suchte sich Deckung schoss auf die Droiden, welche auf dem Fels Vorsprung standen.

Ich hasse diesen Job jetzt schon

Die rothaarige versuchte so viele Droiden wie es möglich war zu treffen. Einige vielen von der Felswand. North Light war die ruhe in Person und zielte präzise auf die Kmapfdroiden und lies sich von den anderen welche hektisch versuchten die Droiden auszuschalten, gar nicht stören.
Nach einer kurzen Zeit waren alle erledigt.
Weswegen die rothaarige aus ihrer Deckung hervor kam und zu den anderen sah. Sofort gab sie das Zeichen weiter zu gehen.
„Gute Arbeit North Light“, sprach sie während sie hoch rannte. Aufmerksam sah sie sich nach einen Hinweis um wo jemand eventuell hin flüchten könnte. Doch plötzlich wurde sie von einen unbekannten Geräuch aus den Gedanken gerissen und plötzlich bog auch schon ein Gefährt um die Ecke, welches auch schon sofort auf die kleine Gruppe zielte.
„Fierfek“, entkam es der rothaarigen und sprang sofort zur Seite.
„Keine Sorge wir regeln es“, bemerkte Thunder welcher sich sofort schützend zu einer Ecke begab. Plötzlich schoss das Gefährt und die rothaarige zuckte kurz zusammen und blickte schließlich zu den beiden und sah wie Thunder mit einen Raketenwerfer auf den Panzer schoss. Nicht mal eine Sekunde und schon ertönte ein lauter Ohren betäubender Knall und das Gefährt der Seperatisten zersprang in mehreren tausend Teilen.

Was zur Hölle war das? Da haben Thunder und Lightning bestimmt dran herum gespielt.

Ky‘lja sah in die Richtung und sah wie Cringe Kopf schüttelnd hervor kam. Medic hingegen schlug einmal kräftig auf dem Kopf des Soldaten.
„Ihr seit doch alle Wahnsinnig“, keiffte Medic und ging an den beiden vorbei.
„Wenn wir die Munition nicht verbessert hätten wären wir jetzt nicht mehr am Leben“, protestierte Thunder lautstark und während er neben Lightning ging.
„Genau ein Dankeschön wäre angebracht“, brachte Lightning hervor und ging neben seinen Bruder. Ky‘lja schüttelte nur den Kopf und hielt weiter Ausschau. Dabei blickte sie nach oben. Plötzlich sah  sie etwas um herhuschen und zückte schließlich den Blaster und zielte nach oben. Cringe zückte sein Fernglas und sah nach oben.
„Da scheint eine Art Vorsprung zu sein. Mit Kletterseilen könnten wir es schaffen“, erklärte der Sergeant und steckte im selben Zug das Fernglas weg und sah zu der jungen Offizierin. Diese nickte schließlich und sah noch einmal zu den anderen, welche Aufmerksam nickten. Anscheinend hatten sie Cringe ebenfalls zugehört.
Schnell rannten sie zu der Felswand und sahen alle im Takt nach während sie mit den Waffen nach oben zielten.

3.2.1……

Die rothaarige Schoss das Seil nach oben als es einen kurzen Rückstoß gab teste sie ob das Seil auch wirklich fest ehe sie schließlich die Felswand hochkletterte. Das bekannte metalische Klappern erweckte ihre Aufmerksamkeit und schon hielt die rothaarige inne und sah mehrere Droiden welche zu der Felswand stürmten.
„Fierfek noch mal“, fluchte die rothaarige und zielte schließlich mit auf Droiden und schoss mit mehreren Salven auf diese.
Nachdem diese zerstört waren rannte die kleine Gruppe oben angekommen entfernte sie den das Ankerungsseil und blickte sich erneut Aufmerksam um. Die junge Offizierin war sich ziemlich sicher das sie jemanden wegrennen gesehen hatte. Verrückt war sie nicht da Cringe ebenfalls etwa gesehen hatte. Kurz ließ sie ihren Blick zu ihren Strill fallen und überlegte kurz.
„Echoy“, entkam es ihr schließlich und im nächsten Moment rannte das mandalorianische Jagdtier los. Die Mandalorianerin drehte sich um und sah wie die anderen aufmerksam nach unten blickten.
Sie standen förmlich bereit um die nächsten Droiden auszuschalten.
Plötzlich war ein lautes jaulen zu hören und die kleine Gruppe sah in die Richtung. Schnell rannte Ky‘lja in die Richtung und sah das Strill vor einen kleinen Spalt stehen.
„Jate‘Shya Ciryc“, lobte die rothaarige das Strill und blickte schließlich die schmale spalte hinein.
„Wow das ist eng“, entkam es Cyber der die Spalte beobachtete.
„Durchpassen tun wir aber“, sprach Cringe mahnend und machte schließlich den Anfang und schlängelte sich durch die enge Spalte.
Ky‘lja blickte zu den Soldaten und nickte diesen zu.
„Nach euch“, brachte sie nur heraus und zeigte auf die Spalte.
Doch die 5 Soldaten schienen etwas skeptisch zu sein. Die rothaarige wartete noch immer darauf das die Soldaten ihren Weg durch den Spalt fort setzten.
„Fierfek auf was warten wir denn? Neue Droiden? Neue Waffen?“, knurrte die rothaarige genervt und verschränkte schließlich die Arme.
„Bevor die rote Zora böse wird mach ich den Anfang“, erklang es von der Seite wo die Zwillinge standen und Thunder machte den Anfang und zwang sich durch den Spalt. Lightning tat es als nächstes und schlengelte sich durch.
Die drei Soldaten von der Torrent Company blickten sich an und zuckten mit den Schultern. Als North Light nach den beiden sich durch den Spalt zwang.
Nach ihm folgte Medic und den Schluss bildete Cyber. Als letztes zwang sich Ky‘lja durch den Spalt. Hier und da scharbte sie mit ihren Brustplatten an Gestein. Immer in ihrer Nähe war Ciryc. Welcher ihr auf Schritt und tritt folgte.
Als sie das Ende erreichte schaltete sie auf Nachtsicht um und konnte so ihre kleine Einheit sehen welche bereits die Waffen gezückt hatten und sich wachsam umsahen.
Ky‘lja gab das zeichen zum weiter ziehen. Vorne weg Cringe welcher den DC 15 A Blaster auf Angriff Position hatte.
Hinter ging die rothaarige mit ihren Strill.
„Scheint eine Art Geheimgang zu sein“, ertönte es von North Light welcher mit der Taschenlampe seines Blaster die ganzen Felswände anleuchtete. Jeder der beteiligten konnte ganz genau hören wie misstraurig er war.
„Lasst uns mal hoffen das dieser Weg nicht von den Seperatisten gebaut wurde“, erklang es von Medic. Man konnte ganz genau die Skepsis in seiner Stimme.
„Leute hört...“, weiter kam die rohaarige nicht da sie plötzlich von einen lauten zischen unterbrochen.
Die kleine Einheit richtete die Waffen in die Richtung woher das bedrohliche Summen herkam….
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast