Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Altaïr vs Ezio

KurzgeschichteAllgemein / P16 / Gen
Altaïr Ibn-La'Ahad Ezio Auditore da Firenze
18.08.2021
15.09.2021
5
5.302
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
15.09.2021 1.016
 
Als Altaîr am Boden ankam erwartete Ezio in bereits. Mit einem siegessicherem Grinsen hielt er dem Großmeister dessen Schwert entgegen das er aufgefangen hatte nachdem es sich durch den Druck des Abstoßes aus der Wand gelöst hatte.
Ein anerkennendes Nicken war die Belohnung. Der Meisterassassine sprach wohl nicht viel. Ezio zuckte die Schultern. Schade es hätte einiges gegeben das er gerne gewusst hätte aber er wollte auch nicht aufdringlich sein.

"Was machen wir jetzt?" brummte der Araber und man sah ihm an das er sich nicht sicher war wie man dieses neue Artefakt benutzte. "Keine Ahnung. Vielleicht reicht es schon an unsere Zeiten zu denken um zurückzureisen" meinte er unsicher. "Hmm" kam es retour.  "Hoffentlich klappt das" ergänzte der andere noch.
Sie packten den Stab gemeinsam und versuchten an ihre Zeitlinien zu denken. Es klappte, der Raum löste sich auf. Ezio hätte gerne noch diese Arena zerstört aber ohne Fackel oder ähnliches würde das wohl nichts werden.

Um sie her flirrte die Luft. Kurze Momente der Geschichte blitzten immer wieder auf aber zu kurz um viel zu erkennen. Schließlich stoppten sie. Ezio taumelte. Bah! Was für ein ungutes Gefühl diese Zeitreisen doch wahren. Er sah sich um. Offenbar hatten sie es geschafft in seine Zeit zu gelangen. Zumindest erkannte Ezio das Labor seines Freundes Leonardo. Er atmete erleichtert auf. Gott sei Dank hatten sie es geschafft.
Ein Geräusch lies ihn herumfahren.
Leonardo hatte die Werkstatt betreten und starrte nun auf die Neuankömmlinge. "Was zum...?" hob er an stockte aber als kaltes Metall seinen Kehlkopf berührte.

Altaîr hatte sofort reagiert und sich dem vermeintlichen Feind gewidmet. Seine versteckte Klinge ruhte auf dem Hals dieses eigenartigen Mannes. Was war das für ein Typ? Er sah so komisch aus.
Die Kleidung wirkte als wolle er einem Pfau alle Ehre machen und sein Haar war fast so lang wie bei einer Frau. Sollte das ein Templer sein?
Der Großmeister konnte sein Gegenüber nicht einordnen. Fragend sah er zum Propheten, dieser winkte ab "Lass ihn los. Leonardo ist ein Freund" sagte er.
Der Assassine folgte der Anweisung hielt die Klinge aber ausgefahren. Sicher war sicher.

Der Mann Namens Leonardo hustete und strich sich gedankenverloren den Hals. "Ezio. Erklärst du mir bitte was hier vor sich geht? Wer ist dieser Mann?" wollte er wissen.
"Darf ich vorstellen, das ist Altaîr Ibn la Ahadd. Ich und er wurden bis vor kurzen von einem zukünftigen Templer gefangen gehalten und mussten gegeneinander antreten" erklärte der Italiener.
Altaîr war gar nicht wohl als er den Blick dieses sonderbaren Mannes bemerkte. Ehrfurcht und Wissbegier brannten in den Iriden. Innerlich fluchte er. Er ahnte jetzt schon das im nicht gefallen würde was jetzt kam.
Und wirklich wurden die nächsten Stunden eine Quall für den ansonsten stoischen Altaîr. Da Vinci, wie der Mann noch hieß hatte unendlich viele Fragen an ihn.
Altîr stöhnte. Konnte dieser Kerl gar nicht mehr die Klappe halten? Gut und schön das der Erfinder, wie er sich selbst nannte seine Kodexverschlüsselungen so gut gelungen hielt aber musste er deshalb wie ein Wasserfall reden?
Sehnsüchtig schielte er zum Stab. Nur eine schnelle Bewegung und er wäre hier weg doch irgendwie blockte der wissbegierige Mann all seine Versuche zum Artefakt zu kommen ab. Der Großmeister verzweifelte schier. Vielleicht war es doch keine schlechte Idee den Kerl einfach zu töten und dann zu verschwinden. Wenn er denn nicht unschuldig wäre.

Verdammtes Kredo.
Schließlich räusperte er sich vernehmlich. Der Redefluss stoppte. ENDLICH!
"Ich würde jetzt wirklich gerne nach Hause. Ich habe noch viel Arbeit auf meinem Schreibtisch und ich kann Malik nicht zumuten diese ganze Verantwortung allein zu stemmen" meinte er. Leonardo nickte enttäuscht offenbar war seine Wissbegier noch nicht gestillt aber er schien zu verstehen das Altaîr noch andere Verpflichtungen hatte.
Es entging dem Meisterassassinen dabei nicht das Ezio ein wissendes Grinsen auf seinem Gesicht hatte. Er schien zu ahnen was der wahre Grund seines raschen Aufbruchs war.
Egal. Das war ja wohl allein seine Sache.

Altaîr dachte an seine Zeit und verschwand, nur um in Al Mualims Büro wieder aufzutauchen komischerweise war der Stab verschwunden. Naja so musste er ihn nicht verstecken.
Er sah aus dem Fenster. Es war noch heller Tag. Wie lange er wohl weggewesen war? Er lies Malik zu sich rufen. "Welchen tag haben wir heute?" fragte er unumwunden und ungeachtet der Verwunderung seines Freundes. "Heute ist der Tag wo du deine neue Robe bekommst. Schließlich habe ich dir gesagt das du nicht länger wie ein Novize aussehen kannst" antwortete der einarmige sofort wenn auch mit gerunzelter Stirn.
Altîr seufzte. Natürlich hatte er keine Zeit verloren. Es wäre auch zu schön gewesen die Anprobe zu verpassen. "Na dann. Auf gehts" erwiderte er ergeben.
seine neue Amtsrobe erwartete ihn.

KURZE ZEIT SPÄTER:

"Echt jetzt? Musste es unbedingt SCHWARZ sein?" fragte er. "Natürlich, das sind die Farben des Anführers aber ich habe mir erlaubt einen neuen Schnitt zu testen" meinte Malik. Altaîr musste zugeben das ihm dieser sogar gefiel.
*******************************************************************************************************************************************************************************************************************
IN DER ZUKUNFT:

Ezio und Leonardo hatten es sich nach Altaîrs Abgang bequem gemacht. Nun saßen sie bei Wein und einem kleinen Abendmahl und studierten die Kodexseiten die sie bis dato gefunden hatten. Da fiel Ezio etwas auf. An einem der Blätter war ein kleines Zeichen eingraviert. Er sah genauer hin. Ein kleines Assassinenzeichen. Warum hatte er das vorher nicht gesehen?
Interessiert beugte er sich vor und verschüttete dabei den Wein. Fluchend sprang er auf und versuchte den Schaden zu minimieren. Da stutzte er. Der Wein hatte sich in kleine Rillen im Papier gegraben und bildete nun eine Figur. "Leonardo. Sieh doch" hauchte er fasziniert.
Sein Freund schaute über seine Schulter und hielt die Luft an. "Was für ein raffinierter Kerl" murmelte er zu sich selbst.

Auf dem Blatt konnte man nun eindeutig Altaîr in einer entspannten Pose und dunklem Gewand erkennen. Darunter war in Italienisch ein Satz geschrieben. "Alls Erinnerung" stand da. Ezio lächelte. Dieses Bild würde einen Ehrenplatz bekommen.

ENDE
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast