Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Outcast [BoyxBoy]

von nucahund
GeschichteRomance, Schmerz/Trost / P16 / MaleSlash
14.08.2021
25.11.2021
45
71.139
5
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
14.08.2021 361
 
Nie hatte jemand auch nur einen Gedanken daran verschwendet, was geschehen würde, wenn sich die Grenzen vermischten.

Wenn die Trennung zwischen Arm und Reich nicht mehr existierte und einfach überrannt wurde.

Wenn es nicht mehr und weiß war, sondern bloß noch ein seelenloses grau.

Man hatte sich die Grenze erdacht, um Ordnung zu schaffen. Doch was war schon eine Ordnung in einer Welt, in welcher nicht einmal Gerechtigkeit herrschte?

Diese, welche von dieser Grenze grenzenlos profitierten, hielte sie mit Lügen und Unwahrheiten aufrecht. In vollem Bewusstsein, dass die Dinge, welche sie erzählte, nicht stimmten. Sie machte diese nieder, welche davon nicht profitieren wollten. Welche sich weigerten und die Grenze niederbrennen wollten. Sie hassten sie.

Doch was würde geschehen, wenn es dort zwei Schicksale gab, welche ihren Schützlingen die Aufgabe gegeben hatten diese Grenze einzureißen. Die Spielregeln zu ändern?

Es war eine unmögliche Sache, so sagte man. Es würde sich nichts ändern. Es war noch nie vorgekommen, dass sie es wirklich schafften das Spielfeld zu drehen und es zu ihren Gunsten zu Formen.

Die Schicksale jedoch trieben diese Erzählungen der scheinbar unüberwindbaren Hürde so sehr an, dass sie nicht nur sich an ihre Grenzen brachten. Auch ihre Schützlinge ließen sie leiden.

Was war dies also für ein Preis, wenn man mit allen Mitteln und definitiv diese Grenze niederreißen und die Regeln ändern wollte, aber dabei das Wichtigste auf der Strecke blieb? Wo blieb die Menschlichkeit, wenn man bedachte, wer dies dort eigentlich tat?

War er dieses Ziel wirklich wert, dass man die Schützlinge an ihre eigenen Grenzen brachte und ihnen die ungeschriebenen Regeln zeigte, bloß um die Falschen zu ändern?

Es schien wie ein unmöglicher Kampf zwischen Willen, Kraft und Zweifel. Etwas, was unmöglich schien, und vielleicht auch war, doch von den Schicksalen so sehr fokussiert wurde, dass sie selbst über Leichen gingen.

War es wirklich hoffnungslos? Schaffte kein Schicksal es seinen Fokus zu ändern und das Ziel trotzdem zu erreichen?

Fakt war, dass die Hürde der Grenzen und Regeln so hoch war, dass man sie definitiv nicht allein überwinden konnte. Da half es auch nicht, wenn die Schicksale ihre Schützlinge zwar zueinander brachten, aber die falschen Regeln und Grenzen setzten.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast