Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Therrus-Team

Kurzbeschreibung
MitmachgeschichteAction / P18 / Mix
08.08.2021
29.10.2022
14
44.427
5
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
07.07.2022 1.936
 
So, dass nächste Kapitel ist fertig. Das vorherige habe ich noch einmal etwas überarbeitet.

Und jetzt viel Spaß.

                                                                               


Irgendwo im Südpazifik – Isla Therrus
30. September 2030 – 12:36 Ortszeit


Das Therrus-Team saß in der Kantine zusammen beim Mittagessen. Außer ihnen war momentan keiner da. Selina schaute gerade in die Runde.
''Ich würde gerne einen Toast aussprechen.'' Sie hob ihr Glas. ''Auf euch.''
''Darauf das wir es endlich geschafft haben'', sagte Sandy.
''Auf das Therrus-Team'', beteiligte sich Vlad.
''Auf die Besten der Besten'', fügte Ikari zu. Alle stießen an und tranken.
''Das Essen hier ist garnicht so übel'', bemerkte Luna.
''Ihr solltet mal mein Chili kosten'', sagte Kira mit fester Stimme. Man merkte das sie langsam mit dem Rest des Teams warm wurde. Anfangs war sie sehr verschlossen und schüchtern. Vlad hatte sie damit immer wieder aufgezogen und blöde Witze darüber gemacht. Bis Kira ihm, vor lauter Frust eine ins Gesicht verpasst hatte. Seitdem hatte sie Vlads Respekt gewonnen.
''Du kochst?'', fragte Luna überrascht. Kira nickte.
''Altes Familienrezept.''
''Das musst du unbedingt mal mit uns teilen'', sagte Ikari. Kira nickte.
Plötzlich ertönte eine Durchsage:
''Captain Bukoch, sofort in die Kommandozentrale.'' Alle schauten Selina an.
''Die Bürde der Anführerin'', sagte sie mit einem grinsen, schob sich ihre letzte Gabel in den Mund und griff dann nach ihrem Tablett. Sie erhob sich und wollte schon loslaufen, bleib dann aber noch einmal stehen. ''Bevor ich es vergesse. Ihr solltet bei Roxan und Phil für eure neue Ausrüstung vorbei schauen.'' Sie brachte ihr Tablett weg und verschwand aus der Kantine.
''Denkt ihr auch was ich denke?'', fragte Vlad. Alle fünf schlangen ihr restliches Essen runter, brachten ihre Tabletts weg und machten sich dann auf den Weg.

''Da seid ihr ja'', sagte Roxan als die fünf in ihren und Phils 'Laden', wie sie ihn immer nennen eintraten. Roxan war eine Frau Mitte dreißig mit kurzen lilagefärbten Haaren und grünen Augen. Neben ihr stand Phil. Auch er war Mitte dreißig. Er hatte einen schwarzen Irokesenschnitt und trug mehrere Piercings im Gesicht. Beide stand hinter einem langen Tresen, auf dem fünf Kleidungsstapel lagen. Lunas Augen wurden groß.
''Das ist die neuste Kollektion meiner Mutter'', stellte sie fest. ''Die kommt doch erst in zwei Wochen auf den Markt.'' Phil grinste breit und Roxan sagte
''Das ist der Vorteil wenn man Teil einer Spezialeinheit ist. Man hat zugriff auf Sachen die offiziell noch garnicht erhältlich sind. Und wenn ich das sagen darf, deine Mutter ist ein echtes Modegenie.'' Luna grinste jetzt ebenfalls.
''Das ist sie.'' Jetzt ging Sandy dazwischen.
''Können wir dann zum wesentlichen kommen.'' Roxan schüttelte den Kopf.
''Du hast recht, sorry. Also. Hier ist eure Kleidung. Farblich habe ich es so gestalten das ihr nicht zu sehr auffallt. Alle Stücke sind für eure Größen zugeschnitten und ich habe auch eure individuellen Wünsche umgesetzt.'' Sie schaute in die Runde.
''Vlad.'' Der trat vor. ''Wie gewünscht ist die '666' auf dem Rücken deiner Jacke eingenäht. Die Jacke dient gleichzeitig als Kugelsichere Weste. Zusätzlich hat sie eine Innentasche in der du den Startschlüssel für deinen Helikopter verstauen kannst. Seit wann braucht ein Helikopter eigentlich einen Startschlüssel?''
''Seit ich ihn so umgebaut habe. So kann ich verhindern das sich Fremde daran zu schaffen machen.'' Roxan nickte.
''Ich habe die Tasche so gemacht das du auch von außen an sie ran kommst. Du musst deine Jacke also nicht erst öffnen um den Schlüssel zu erreichen.''
''Gut mitgedacht.'' Roxan nickte.
''Deine Hose ist bequem geschnitten und deine Stiefel sind halbhoch bis zu den Waden.'' Vlad nickte dankend.
Roxan richtete ihren Blick dann auf die Nächste.
''Sandy. Auch deine Jacke dient als kugelsichere Weste. Wie gewünscht habe ich sie mit einem Fellkragen ausgestattet. Außerdem habe ich dir eine extra Tasche angefertigt, in dem du deinen Sprengstoff unterbringen kannst. Die Tasche ist reißfest, wasserdicht und hat eine Gürtelschlaufe. An deiner Hose habe ich zusätzliche Gürtelschlaufen angebracht so das du die Tasche dort ebenfalls befestigen kannst. Das gibt ihr zusätzlichen halt. Sie hat mehrere Beintaschen für mehr Sprengstoff oder Granaten. Deine Stiefel reichen über den kompletten Unterschenkel.'' Sandy nickte dankend.
Roxan wand sich an die nächste.
''Kira. Auf dem Rücken deiner Jacke, die auch Kugelsicher ist habe ich, wie gewünscht ein Zielkreuz angebracht.''
''Nette Idee im übrigen'', fiel Phil ihr ins Wort, was ihm einen leicht säuerlichen Blick von Roxan einbrachte. Kira grinste nur.
''Danke'', sagte sie. Roxan sprach weiter:
''An der linken Außenseite ist auf Brusthöhe eine, ich nenne es jetzt mal Vorrichtung eingenäht, an der du dein Holster für deine Pistole befestigen kannst. Deine Hose hat mehrere Beintaschen die groß Genug sind um deine Magazine darin zu verstauen.''
Kira nickte dankend.
Roxan nickte zurück und wand sich jetzt an Luna.
''Du bekommst, wie gewünscht keine Jacke sondern einen Pullover. Auf den Oberarmen habe ich das Äskulap Zeichen angenäht.''
Das Äskulap Zeichen ist ein, von einer Schlange umwundener Stab, das Symbol des ärztlichen und pharmazeutischen Standes.
''Den linken Ärmel habe ich so umgearbeitet das du dein Messer dort ohne Probleme befestigen kannst. Du bekommst eine extra kugelsichere Weste. Auf der ist, auf der linken Seite auf Brusthöhe noch einmal das Äskalup Zeichen eingenäht. Auf der rechten Seite kannst du dein zweites Messer befestigen. Dein linker Stiefel hat ebenfalls eine Vorrichtung um dein drittes Messer zu befestigen.''
''Wahnsinn, danke.''
''Nur das beste für euch. Kommen wir zum letzten.'' Sie wand sich an Ikari.
''Du bekommst, wie gewünscht ein T-Shirt. Völlig unbedruckt und blank. Auf der kugelsicheren Weste hab ich mir erlaubt etwas auf den Rücken einzunähen. Sie mal.'' Ikari blickte auf die Weste und ein lächeln schlich sich auf seine Lippen.
''Das japanische Wort für Gerechtigkeit und die Zeichen sind sogar korrekt.'' Roxan runzelte die Stirn.
''Ich hoffe das war ein Kompliment.''
''War es.''
''Dann ist ja gut. Die Weste hat mehrere angenähte Taschen in denen du deine Ausrüstung, als Taschenmesser, Kompass und so weiter verstauen kannst. Auch deine Hose hat mehrere Taschen zum verstauen deiner Ausrüstungsgegenstände. Deine Stiefel sind halb hoch und ich habe darauf geachtet das sie sehr bequem sind.''
Ikari nickte.
''Also, das ist eure Standardkleidung. Je nach Mission kann sie etwas variieren. Sollte eure Kleidung in irgendeiner Art beschädigt sein, was irgendwann passieren wird gebt mir Bescheid. Ich werde sie flicken. Außerdem hat jeden von euch die Kleidung in mehrfacher Ausführung. So und jetzt bist du dran Phil.''

Phil trat vor und klatschte einmal in die Hände.
''OK Leute, gehen wirs an. Eure Waffen.''
Er schaute zu Ikari.
''Deine Pistole, eine Glock 17.'' Er legte sie auf den Tresen. ''Ich habe sie einmal komplett sauber gemacht und frisch geölt. Sie wirkt allerdings so als wäre sie noch nicht besonders oft abgefeuert worden.''
''Wurde sie auch nicht.'' Phil schaute ihn an.
''Keine Sorge, dass wird sich bald ändern. Deine Abschussskala wird schnell nach oben schießen. Auch wenn du der Techniker des Teams bist. Aber weiter im Text. Das Magazin fast jetzt neunzehn Patronen. Unter dem Lauf, also vor dem Abzug habe ich eine Taktikal Rail angebracht. Dort kannst du deine Taschenlampe befestigen. Ansonsten ist sie unverändert.'' Ikari nickte.
Phil wand sich jetzt an Sandy.
''Deine Glock 18 habe ich ebenfalls von Grund auf gereinigt. Ich habe den Abzug ausgetauscht. Genau wie Kimme und Korn. Das Magazin habe ich erweitert. Es fast jetzt einunddreißig Kugeln. Für deine Taktikal Rail habe ich dir eine Taschenlampe dazu besorgt. Dein Jagdmesser wurde frisch geschärft und ich war so frei und habe dir eine neue Scheide gemacht. Ich hoffe das findet dein Zustimmung?''
''Abgefahrener geht’s nicht. Danke.'' Phil grinste.
''OK, weiter geht’s, Luna. Deine HK G36 wurde ebenfalls gründlich gereinigt. Das Magazin fast weiterhin dreißig Kugeln. Die Schulterstütze habe ich ausgetauscht. Sie passt sich jetzt besser an deine Schulter an. Sowohl das duale Hauptkampfvisier als auch das Reflexvisier wurden gereinigt und neu eingestellt. Der Trageriemen wurde ausgetauscht und lässt sich in der Größe verändern. Deine Messer wurden geschärft und sind bereit ihre Pflicht zu erfüllen.''
''Dankeschön.''
Phil nickte.
''Kommen wir zu unserer Scharfschützin Kira. Dein G82 Gewehr wurde gründlich gereinigt. Das Zweibein habe ich ausgetauscht. Es lässt sich jetzt in der Höhe verstellen. Am Ende des Rohres habe ich eine Mündungsbremse angebracht. Das schluckt fast siebzig Prozent des Rückstoßes. Das Magazin ist nach wie vor das selbe mit neun Schuss. Vor dem Magazin habe ich einen Tragegriff angebracht. Sehr hilfreich wenn du zum Beispiel einen Stellungswechsel durchführst. Dein Zielfernrohr ist noch immer das selbe, verfügt aber jetzt über einen Nachtsichtmodus. Für den Fall das das Zielfernohr beschädigt wird habe ich ein mechanisches Visier zum klappen ganz vorne am Gehäuse angebracht. Die Schulterstütze wurde auch ausgetauscht und passt sich jetzt besser an deine Schulter an. Deine Pistole mit deinem kleinen Messer habe ich nur einmal gründlich gereinigt. Und lass mich bitte anmerken das du da ein echt schönes Einzelstück hast. Eine Unikat, nicht wahr?'' Kira nickte und senkte dabei den Kopf. ''Wirklich eine sehr schöne Waffe.''
''Danke'', sagte Kira kleinlaut. Phil lächelte.
''Gern geschehen. Und jetzt zu unserem Piloten. Vlad. Deine AKS-74u wurde gründlich gereinigt. Sehr gründlich. Ich will garnicht wissen wann die sie zuletzt gereinigt hast. Du musst dir angewöhnen das regelmäßiger zu machen. Ansonsten könnte dein Traum vom Therrus-Team ein schnelles Ende nehmen. Ich weiß aber auch das ich bei dir auf taube Ohren stoße.''
''Du kennst meine tauben Ohren einfach.'' Vlad lachte. Phil rollte mit den Augen.
''Wie auch immer. Die Schulterstütze wurde ausgetauscht und passt sich jetzt besser an deine Schulter an. Das Magazin fasst weiterhin dreißig Kugeln. Kimme und Korn wurden ausgetauscht. Der Trageriemen ist der selbe. Deine Pistole, eine Stechkin APS habe ich ebenfalls gründlich gereinigt. Bei ihr sah es besser aus, aber wahrscheinlich auch nur weil du sie weniger benutzt. Das Magazin fast weiterhin zwanzig Patronen. Der montierbare Anschlagschaft wurde verändert und ist passt sich jetzt ebenfalls besser an deine Schulter an.''
Phil holte einmal tief Luft.
''So, dass wärs. Ihr könnt eure Waffen am Schießstand gegenüber testen. Viel Spaß.''
Alle griffen nach ihren Waffen und begaben sich zum Schießstand um ihre Waffen zu testen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast