Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Superbike in Most

Kurzbeschreibung
OneshotHumor, Freundschaft / P6 / Gen
07.08.2021
07.08.2021
1
400
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
07.08.2021 400
 
Marvin Fritz dürfte mit dem Freitag der Superbike-Weltmeisterschaft auf dem tschechischen Autodrom Most ziemlich zufrieden sein. Vierter in FP1, Fünfter in FP2. Wer hätte das wohl von dem odenwäldischen YART Yamaha-Wildcard-Fahrer erwartet?

Er selbst vielleicht. Fritz, welcher vor 28 Jahren in Mosbach, Baden-Württemberg geboren wurde, kämpft schon seit Jahren in der FIM Endurance World Championship um Siege. Er zeigt, dass jemand, der Langstreckenrennen bestreitet, auch in regulären Rennen vorne mitmischen kann. Leider kann keine der beiden Serien mit der Präsenz der MotoGP auch nur ansatzweise mithalten.

"Hey, servus, Marvin!" Diese Stimme gehört dem ehemaligen MotoGP-Piloten Jonas Folger. Er fährt gegen Marvin auf einer BMW für Bonovo Action by MGM Racing.

"Servus Jonas!"

"Was sogst du zum Freitag?" ("What's your opinion on Friday's performance?")

"Hm... verregnet."

"Naja, schlecht warst ned", lächelt Jonas.

"Isch kenn halt Most gut", sagt Marvin, erst schulterzuckend, dann lachend.

"Na, servus!", a familiar voice says. It is Patrick Hobelsberger, one of the wildcard riders in the Supersport Class. Er fährt zumindest dieses Wochenende fürs französische GMT94 Yamaha Team. Momentan dominiert er die IDM Supersport 600, und an diesem Wochenende, wieder auf WM-Level, wurde er im ersten freien Training Zweiter..

"Ah, da Pax!", sagt Jonas. "Griaß de!" Er umarmt den Niederbayern.

"So macht des ganze vui mehr Spaß", sagt Patrick mit einem frechen, breiten Grinsen im Gesicht.

"Ja, dasch kann man wohl sagen", sagt eine wieder andere Stimme, diesmal mit einem Schweizer Akzent. Es ist niemand anders als der Mann, der die Supersport-Weltmeisterschaft komplett in Grund in Boden fährt, Dominique Aegerter.

"Ah, da kommt ja der Domi!", lächelt Marvin

"Hey, Patrick, di hab ich schon gesucht", meitnt Domi. "Schaut gut aus als würd dir die Strecke liegen, wenn du eine Yamaha hast."

Patrick nickt einfach nur. "Wenn's laft, dann laft's."

"Ich versteh zwar kann Deutsch, kann mir aber schon denken, worüber ihr redet", sagt eine Stimme mit italienischem Akzent auf Englisch. Es ist Andrea Locatelli, der amtierende Supersport-Weltmeister, welcher fürs Yamaha-Werksteam in der WSBK fährt und im letzten Rennen Dritter wurde.

"Ja, really, Andi", sagt Domi. "Wir sind alle Vollblut-Rennfahrer, oder?"
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast