Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ninjago: Blaue Flammen

GeschichteAllgemein / P18 / Gen
Cole Jay Kai Lloyd Nya Zane
31.07.2021
15.09.2021
19
21.761
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
14.09.2021 1.157
 
,,Ähm, bilde ich mir das ein oder sieht Kai sogar irgendwie . . . zufrieden aus?"

Nya fing an zu grinsen. ,,Das scheint wohl Sensei Garmadons Werk zu sein."

,,Er hält sogar ein Kühlpack in der Hand."

,,Ganz Sensei Garmadons Werk."

Verständnislos starrte ich sie an. ,,Meinst du? Ich dachte Garmadon soll ihn bestrafen. Für was auch immer."

,,Fragen wir ihn doch einfach selbst."



°   °   °

,,Also nochmal zum besserem Verständnis. Er hat dir noch keine Strafarbeit gegeben?"

Kai schüttelte den Kopf. ,,Nein. Noch nicht. Und wird er auch nicht, solange ich meine Unschuld beweisen kann. Nya und Lloyd werden später mit mir als Zeugen zu ihm gehen."

,,Ja, habe ich gehört." Wir bogen nach rechts ab. ,,Du sag mal, soll ich mitkommen?"

,,Nein."

Ich seufzte. ,,Dann werde ich also den ganzen Abend alleine verbringen müssen."

,,Nein."

,,Sondern?"

,,Du hast um 19:00 Uhr eine Verabredung."

,,Ich habe was!?"

,,Eine Verabredung. Um 19:00 Uhr."

,,Ja und mit wem?"

Er antwortete nicht darauf. Eine dunkle Vorahnung beschlich mich. ,,Ihr wollt doch nicht - "

,,Doch."

,,Dann formuliere ich es anders. Ihr könnt doch nicht - "

,,Doch."

,,Wollt ihr mich eigentlich verarschen!? Ich kann das nicht!"

Kai öffnete die Tür zu meinem Zimmer. ,,Geh vorher duschen. Und dann suchen wir dir was gutes zum Anziehen raus."

Protestierend blieb ich im Türrahmen stehen. ,,Das kannst du vergessen! Ich werde nicht zu dieser Verabredung gehen! Wo soll die überhaupt stattfinden?"

,,In der Cafeteria." Endlich drehte er sich einmal zu mir. ,,Was regst du dich eigentlich so auf? Da kann doch nichts schief laufen! Wenn es unangenehm wird, dann sagst du einfach, dass das unsere Idee war."

,,Ja, schon, aber - " Ich biss mir auf die Lippe. Das war doch überhaupt nicht das Problem. Ich war mir einfach noch nicht sicher, ob ich Zane wirklich auf diese Art mochte. Zudem war da auch noch Kai selbst, für den ich irgendwelche Gefühle hegte.

Aber er riss den Kleiderschrank auf als wäre nichts und fing an ihn zu inspizieren. Er wusste nichts von diesen Gefühlen. Vermutlich ahnte er nicht einmal etwas. Seufzend ließ ich mich aufs Bett sinken. Das war einfach nur frustrierend.

,,Wie wäre es hiermit?" Grinsend hielt er mir meinen Pyjama vors Gesicht. ,,Das passt doch sicherlich perfekt."

Unwillkürlich musste ich lachen. ,,Jetzt hör schon auf damit. Ist ja gut, ich gehe duschen. Aber stell keinen Blödsinn an!"

,,Was denkst du bloß von mir?"

Ich schloss hinter mir die Badezimmertür und lehnte mich dagegen. ,,Dass du unendlich süß und sexy bist", murmelte ich.

Schließlich zog ich mich aus und stieg unter die Dusche. Während das warme Wasser über meinen Körper floss, hoffte ich insgeheim, dass Kai die Unverschämtheit besaß und einfach reinplatzen würde.

Doch er kam nicht. Vielleicht war es besser so. Kai war mein Freund und ich wollte nicht, dass diese eine Sache daran etwas änderte.

Schnell trocknete ich mich ab und zog mich an, ehe ich wieder zu Kai stieß. Dieser hatte bereits mehrere Klamotten auf mein Bett gelegt.

,,Ich konnte mich noch nicht ganz entscheiden. Aber ich tendiere zur schwarzen Hose und dem weißen Hemd."

,,Keine Krawatte?"

,,Weiß nicht. Ich persönlich mag es lieber etwas lockerer. Meine Schwester zwang mich dazu eines dieser Dinger zu tragen. Beim Abendessen mit den Lehrern."

,,Ja, ich erinnere mich", lachte ich und machte mich ans Werk. ,,Ich vertraue deiner Wahl jetzt mal."



°   °   °

18:40 Uhr machten wir uns auf den Weg.

Lachend schüttelte ich den Kopf. ,,Du und Nya, ihr habt echt was vor mit mir!"

,,Die Idee kommt eigentlich von ihr. Ich bin nur ihr Handlanger." Ich lachte wieder, woraufhin er mir einen seltsamen Blick zuwarf. ,,Eben hattest du noch schlechte Laune. Was hat sich geändert?"

,,Ich finde diese gesamte Situation einfach nur verrückt."

In der Eingangshalle trafen wir auf Lloyd. ,,Wo wollt ihr zwei denn hin? Und warum trägt Cole ein Hemd?"

Kai fing an zu grinsen. ,,Er hat eine Verabredung."

,,Wirklich? Mit wem denn?"

,,Ähh, das ist egal!", schaltete ich schnell dazwischen. Musste ja nicht jeder wissen, dass ich auf Zane stand.

,,Und was machst du hier?", fragte Kai stattdessen den Blondhaarigen.

,,Komme gerade von meinem Onkel. Er lässt übrigens ausrichten, dass du nächsten Freitag gerne wieder zum Abendessen eingeladen bist."

,,Was? Schon wieder!?"

Ich prustete los. ,,Das nenne ich mal Karma!"

Fragend sah Lloyd uns an. ,,Ja, also, warum mein Onkel dich ständig einlädt weiß ich nicht. Du musst ja auch nicht, ist ja nur eine Einladung."

,,Einladungen kann man ablehnen, ja, ich weiß. Aber dann würde mir meine Schwester wohl die Hölle heiß machen." Er sah auf die Uhr. ,,Wird Garmadon auch wieder anwesend sein?"

Lloyd nickte. ,,Ja, er ist jeden Freitag bei uns zum Abendessen. Ich glaube, mein Onkel - ich meine Sensei Wu - lädt dich deshalb ein, damit ich ein wenig Gesellschaft habe."

,,Ich denke mal drüber nach. Nur jetzt muss Cole zu seiner Verabredung. Wir sehen uns ja gleich wieder."

Unsicher sah er uns an. ,,Kann ich mitkommen?"

,,Wenn du magst."

Er führte uns durch den langen Gang bis zur Cafeteria.

Angekommen fielen mir beinahe die Augen aus dem Kopf. Einer der Tische stand, getrennt von den anderen, in der Mitte und wurde von einer dunkelroten Tischdecke geschmückt. Auf ihr brannte eine Kerze. Zudem lagen überall Rosenblätter auf dem Fußboden verteilt und im Hintergrund spielte irgendeine Musik.

Ich war sprachlos.

,,Jetzt geh schon rein", drängte Kai und schob mich vorwärts.

Da fiel mir die Person in der hintersten Ecke des Raumes auf. ,,Äh, Kai? Warum steht Zane da hinten?"

,,Er wird euch gleich euer Essen servieren." Dann sah er wieder auf die Uhr. ,,Lloyd und ich verschwinden dann mal besser. Stell dich am besten neben den Tisch und wenn sie kommt, lass sie sich zuerst hinsetzen. Du weißt, wie man das macht."

Verständnislos starrte ich ihn an. ,,Wie sie? Hä? Wer denn?"

,,Deine Braut!", rief er mir hinterher, da waren er und Lloyd auch schon verschwunden.

Meine Braut? Wie jetzt!? Ich dachte Zane und ich würden heute Abend -

,,Cole?" Langsam löste sich der Schatten aus der Ecke und schritt auf mich zu. ,,Ich dachte Kai sollte kommen."

,,Kai? Wieso Kai?" Panik brach in mir aus. Was hatte das Ganze hier zu bedeuten?

,,Oh, hallo Zane. Kai . . . Cole!?"

Entsetzt drehte ich mich um. ,,Camille!? Was machst du denn hier?"

Sie wirkte mindestens genauso verwirrt. ,,Das Gleiche könnte ich dich fragen. Ich dachte Kai wäre . . . du hast scheinbar auch jemand anderen erwartet?"

,,Ich, ähm, ja. Tut mir leid." Mein Blick wanderte kurz rüber zu Zane. ,,Ich dachte, naja, dass Nya vielleicht kommen würde."
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast