Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Night Falls

GeschichteAbenteuer, Romance / P16 / Het
Bloom Ogron Roxy Spezialisten Valtor Winx Club
28.07.2021
15.09.2021
12
22.340
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
15.09.2021 2.320
 
*Roxy's POV*

Alles war verloren. Naja ich glaubte es zumindestens bis Stella und Musa auftauchten. Erleichtert atmete ich aus.

Sie waren nun hier! Gott sei Dank!

Ich rappelte mich mit zittrigen Beinen auf. Auf einmal fing ich an zu lachen, was alle irritierte. Ich wusste selbst nicht, wieso ich lachte, aber mir war einfach danach.

,,Glaubt ihr wirklich, dass ich oder die Winx einfach so aufgeben?", fragte ich lachend.

,,Was willst du schon ausrichten, Fee?", fragte Gantlos unbeeindruckt.

Langsam ging ich auf den Hexer zu, während alle Blick auf mir ruhten. Direkt vor dem Hexer blieb ich stehen und sah ihn.

,,Glaube mir, dass ich viel mehr kann, als davon zu rennen.", flüsterte ich bedrohlich.

Genau in diesen Moment verpasste ich dem Hexer eine, was ich aufschreien ließ, doch dazu trat ich ihn an seine empfindlichste Stelle.

,,Das nächste Mal solltet ihr euch besser dreimal überlegen, ob eine Flucht sich tatsächlich lohnt.", meinte ich.

Der Hexer kniete mittlerweile wimmernd auf dem Boden. Er hatte Schmerzen und am liebsten hätte ich mich entschuldigt -was eigentlich verrückt wäre, aber sie war ein Mädchen mit Marnieren- jedoch war es so, als würde mich eine fremde Macht kontrollieren, doch dabei war ich immernoch ich. Es war einfach so verrückt gewesen. Ich drehte mich zu Ogron um, der mich so anstarrte, als hätte er einen Geist gesehen.

,,Verschwindet hier bevor ich mich wirklich vergesse!", sagte ich.

Der rothaarige Hexer musterte mich kurz ehe er mit einem Fingerschnipsen verschwand und seine Verbündeten ebenfalls verschwanden. Es war nun vorbei. Es war endlich vorbei! Vorerst.

,,Du hast sie vertrieben, Roxy!", schrie Musa erleichtert.

,,Du warst unglaublich, Roxy!", meinte Layla.

,,Du hast es dem Blondhaarigen so richtig gegeben!", meinte Stella zu mir.

,,Du warst ziemlich mutig gerade eben.", kam es von Flora.

,,Danke, aber wir sollten nun Bloom-"

,,Keine Sorge, es geht ihr gut.", unterbrach Stella mich.

,,Wo ist sie?", fragte Tecna an die Prinzessin von Solaria gewandt.

,,Bei Valtor.", antwortete Stella.

,,WAS?!", schrien Layla, Tecna, Flora und ich.

Ich wusste nicht, was ist dazu sagen sollte. Ich hatte Angst um Bloom und ich vertraute diesem Valtor irgendwie nicht.

Was ist, wenn er ihr etwas antut?

,,Ja, aber er wird ihr schon nix antun.", meinte die Prinzessin von Solaria gelassen.

,,Und was macht dich, da so sicher?", fragte ich.

,,Er liebt sie und sie liebt ihn.", antwortete die Blondhaarige.

,,Trotzdem sollten wir zu ihr gehen.", sagte Layla bestimmend.

Flora nahm mich an der Hand und wir alle flogen los.

Hoffentlich geht's ihr gut....

*Bloom's POV*

,,Du wolltest mich, also warnen?", wechselte ich das Thema.

,,Ja, es geht um die Hexer des schwarzen Kreises."

,,Was ist mit ihnen?", fragte ich.

,,Sie sind starke Gegner...", sagte Valtor.

Das habe ich gemerkt, aber danke, dass du mich daran erinnerst.

,,Du musst deine Freundinnen trainieren, wenn ihr die Hexer besiegen wollt.", fügte Valtor hinzu.

,,Okay, aber sag Mal, was hatten du und Ogron auf Domino gemeint?", fragte ich.

Der Magier riss seine Augen kurz auf und schien nachzudenken ehe er jedoch den Kopf schüttelte.

,,Vergiss es einfach, Bloom. Ich muss jetzt los und du solltest besser zurück nach Gardenia gehen.", sagte der Magier.

Woher weißt er, dass ich in Gardenia war?

,,Auf Wiedersehen, Bloom!"

Valtor entfernte sich von mir, doch er drehte sich nochmal um und sah mir in die Augen. Mit einem Fingerschnipsen verschwand er und ich war alleine- alleine mitten in einer Großstadt. Ich wusste nicht, wo ich war und entschied mich, deshalb den Magier einfach zu fragen, aber auf einer Variante, die ich schon lange nicht mehr gemacht hatte.

>>Hey, Valtor! Es wäre nett, wenn du mir sagen könntest, wo ich bin anstatt immer wieder weg zu gehen!<<

>>Zenith.<<

Ich rollte genervt mit den Augen. Es war einfach anstrengend mit dem Magier ein halbwegs vernünftiges Gespräch zu führen.

>>Haha sehr witzig, wie immer. Ne, aber im Ernst, wo bin ich?<<

,,Bloom!", schrie plötzlich eine erleichterte Stimme.

Vor Schreck zuckte ich zusammen und sah nach oben, wo ich auch schon meine Freunde entdeckte.

,,Wiiinx!", schrie ich.

>>Noch lauter ging es nicht, oder?<<

>>Ach halt die Klappe!<<

Meine Freunde landeten auf dem Boden und rannten auf mich zu. Sofort fielen sie mir um die Arme.

,,Wir sind so froh, dass es dir gut geht!", kam es erleichtert von Roxy.

,,Keine Sorge mir ist nix passiert.", meinte ich.

Außer vielleicht, dass ich erstmal mit meinen Kopf auf dem Boden aufgeschlagen war....

Ausgerechnet in diesem Moment spürte ich die Schmerzen am Hinterkopf.

Wieso muss immer ich so viel Pech haben?

>>Sowas nennt man Karma.<<

>>Ich gebe dir gleich Karma und zwar werde ich dich zurück in die Omega Dimension verfrachten, Valtor!<<

,,Was machen wir nun?", fragte Flora an uns alle gewandt.

,,Wir sollten besser erstmals mit Faragonda sprechen und dann sollten wir weiter sehen.", schlug Tecna vor.

Stella teleportierte uns alle zur Feenschule, welche wir vor drei Monaten zuletzt gesehen hatten. Ich weiß, dass es ziemlich kurz klingt, doch irgendwie hatte es sich angefühlt, als wären wir ein Jahr nicht mehr dort gewesen.

○●○

Nach langer Zeit waren wir in Alfea. Sofort kamen viele Erinnerungen hoch und ich musste grinsen.

,,Wir denken gerade alle dasselbe, oder?", fragte Stella grinsend.

,,Ja.", antworte Musa ebenfalls grinsend.

,,Es ist ziemlich schön hier.", meinte Roxy.

,,Schön?! Warte ab bis du erst die ganzen Klamotten gesehen hast! Eyy die sind der Wahnsinn!"

,,Oder die Natur sowie die Tiere hier. Es ist echt schön im Wald, aber es kann auch gefährlich sein."

Das haben wir schon alle bemerkt....

,,Am besten sieht es immernoch von drinnen aus. Zwar ist es eine Schule, aber die Fächer sind ganz verschieden. Zum Beispiel hast du hier zwar Mathe, aber du lernst nur notwendige Dinge.", erklärte ich.

,,Da bin ich froh, denn ich hasse Mathe auf der Erde.", sagte die Tierfee erleichtert.

Lachend gingen wir auf den Schulhof, wo uns sofort alle anstarrten.

,,Ähm.....Wir sollten nun zu Faragonda gehen.", meinte Musa.

Wir gingen an den ganzen Schülerinnen vorbei ab zum Büro der Direktorin.

○●○

Wir alle standen vor der Bürotür und Tecna wollte anklopfen, als wir Stimmen von drinnen hörten.

,,Faragonda, sind Sie sicher, dass Sie sein Angebot annehmen wollen?", fragte Professor Wizgiz.

Ist da drinnen etwa eine Lehrerkonferenz?

,,Was machen wir nun?", fragte Flora flüsternd.

,,Wir sollten sie nicht unterbrechen, außerdem will ich wissen worüber sie reden.", antwortete ich im selben Tonfall.

Und somit waren wir wieder still um das Gespräch weiter zu belauschen. Wir alle wussten, dass es ziemlich unhöflich war, doch in Zeiten, wie diese ist es egal, ob man höflich oder unhöflich ist. Man muss handeln bevor es zu spät ist.

,,Ich weiß nicht, aber wir haben wahrscheinlich keine andere Wahl. Die Winx sind zu schwach und können gegen die Hexer des schwarzen Kreises nicht ankommen.", meinte Faragonda.

Unsicher tauschten wir alle Blicke miteinander aus.

Faragonda weiß, also schon Bescheid?

,,Naja Bloom könnte ihren Freunden auch helfen und-"

,,Nein, Avalon, Bloom hat zwar sehr viel gelernt, doch ihr Wissen über die Magie und Zaubersprüche reicht nicht aus um den Winx zu helfen oder um gegen die Hexer wirklich etwas ausrichten zu können.", unterbrach die Direktorin den Lehrer.

Vertraut sie mir überhaupt etwas zu?

Ich machte einfach die Tür auf und ging hinein gefolgt von den anderen. Ein riesiger Tisch stand im Büro und dort saßen all unsere Lehrer. Avalon, Wizgiz, Palladium, Faragonda und noch andere Lehrer und ebenso waren die Direktoren der anderen beiden Schulen anwesend.

,,Ups! Wie unverschämt von mir! Störe ich etwa?", fragte ich unschuldig.

,,Bloom, wie wäre es nächstes Mal mit anklopfen?", fragte Miss Grieselda mich.

,,Und wie wäre es, wenn ihr alle einfach Mal mir vertrauen könntet?", erwiderte ich.

,,Bloom, wir-"

,,Was, Professor Avalon? Ihr vertraut mir? Das hatte sich, aber anders angehört. Ich weiß, dass wir nicht wirklich viel gegen die Hexer ausrichten können, doch ich kann die Winx trainieren.", meinte ich entschlossen.

,,Bloom, bitte, beruhige dich!"

,,Wieso sollte ich, Direktorin Faragonda? Ich habe die Schule abgeschlossen, also haben Sie mir überhaupt nix mehr zusagen!", sagte ich.

,,Bloom, wir vertrauen dir und den Winx, aber ihr könnt mit eurer Feenmagie nix gegen die Hexer ausrichten.", erklärte Faragonda uns.

Ach auch schon bemerkt?

,,Konnte Roxy nicht etwas ausrichten?", fragte Layla nun.

,,Ich....Naja, ich weiß nicht.", stotterte Roxy.

,,Wir müssen trainieren, aber nicht hier.", sagte ich bestimmend.

,,Was?!", schrien die Lehrer.

Ich sah meine ehemaligen Lehrer kurz an und dann schaute ich zu Roxy.

,,Wir können nicht heut' auf morgen einfach so Roxy hier lassen, also gehen wir nach Gardenia und versuchen mehr über Roxy's Herkunft herauszufinden.", sagte ich bestimmend.

,,Aber-"

,,Kein aber, Faragonda. Man muss lernen Entscheidungen zu treffen und das tue ich gerade.", unterbrach ich die Direktorin.

Daraufhin drehte ich mich um, ging auf die Tür zu und wollte die Klinke runter drücken, als mich Professor Palladium aufhielt.

,,Bloom, es ist sowohl für die Lebewesen auf der Erde, als auch für euch alle viel zu gefährlich."

Ich wandte mich zu meinem ehemaligen Professor um und lächelte.

,,Ich weiß, aber manchmal muss man im Leben Risiken eingehen.", sagte ich lächelnd.

Ich wollte wieder die Tür öffnen, doch dieses Mal hielten mich die Winx auf.

,,Bloom, warte!", rief Flora.

Ich drehte mich um und sah meine Freunde fragend an.

,,Ich denke, dass wir hier auch noch ein Wörtchen mit zu reden haben.", meinte Stella.

Fragend sah ich meine beste Freundin, die jedoch mich ernst ansah.

,,Wir bleiben hier. Es ist viel zu gefährlich in Gardenia.", sagte Flora bestimmend.

,,Außerdem sollten wir wirklich besser hier trainieren.", meinte Tecna nun.

,,Und wir könnten zur Roten Fontäne gehen um die Jungs wiederzusehen.", kam es von Musa.

Tja, da bin ich schon einmal raus. Ich spiele hier nämlich nicht, dass fünfte Rad am Wagen!

,,Ihr habt die Wahl, Winx. Entweder ihr bleibt hier oder ihr kommt mit mir.", sagte ich ernst.

,,Wir bleiben hier.", sagte Layla bestimmend.

,,Also, wenn das so ist, dann auf Wiedersehen, Winx!", sagte ich ruhig.

Mit diesen Worten verließ ich das Büro der Schulleitung und rannte einfach los. Ich wusste nicht, wohin ich rannte, aber ich wusste, dass ich definitiv weg von hier wollte. Plötzlich wäre ich fast ihr einem Mädchen mit schulterlangen, glatten, orangen Haaren rein gerannt. Das Mädchen sah mich an und ich erkannte sie sofort.

,,Amaryl!", schrie ich freudig.

Sofort fiel ich ihr um den Hals. Obwohl wir anfangs uns gegenseitig nicht leiden konnten, so wurde sie in der Zeit meiner Amnesie zu einer guten Freundin. Amaryl löste sich von mir und ich betrachtete sie. Sie trug ein giftgrünen Trainingsanzug.

Was hat sie denn vor?

,,Bloom, ich freue mich dich wiederzusehen.", riss Amaryl mich aus meinen Gedanken.

,,Ich freue mich auch dich wiederzusehen.", erwiderte ich lächelnd.

,,Wie geht's dir denn? Wir haben überhaupt nicht telefoniert und verabschiedet hast du dich auch nicht wirklich.", stellte die Fee vor mir fest.

,,Ich weiß und es tut mir auch leid. Naja, also mir geht's dementsprechend gut und dir?"

,,Alles bestens, außer vielleicht mein Liebesleben, aber dafür lerne ich lieber mehr für die Schule.", erklärte Amaryl.

In diesem Moment kamen Erinnerungen hoch an Zeiten, wo ich nur gelernt habe und diese Zeiten waren vor meinem Abschluss. Damals habe ich nur gelernt um mich von meinem Liebeskummer abzulenken, doch nun wurde mir klar, was ich in dieser Zeit hätte tun können. Shoppen, Zeichnen und noch andere Dinge.

,,Amaryl, bitte, tu dir nicht dasselbe an, wie ich mir. Lebe deine Schulzeit und genieße sie. Geh mit Freunden nach Magix oder gehe einfach so mit Jungs aus, auch wenn sie dir nicht gefallen.", meinte ich zu ihr.

,,Du sprichst wirklich aus Erfahrung, was?", fragte Amaryl und sah mich fragend an.

Als Antwort nickte ich bloß mit dem Kopf. Ich wollte nicht, dass Amaryl ihre Freizeit mit Lernen verbringt sondern Spaß hatte.

,,Gibt's irgendwas anderes neues?", fragte Amaryl mich.

,,Eine Menge!", antwortete ich.

,,Erzähl!", befahl die Orangehaarige mir.

Wir beide gingen nach draußen auf den Schulhof und zogen uns in Ecke zurück, wo uns keiner sehen konnte. Ich erzählte Amaryl meine aktuelle Lage und ich erzählte ihr auch von Roxy.

*Roxy's POV*

Verdattert sahen die anderen ihr hinterher. Alle verstanden Bloom und ihre Frage nicht, aber ich schon. Es war indirekt eher die Wahl zwischen für sie oder gegen sie und die Winx haben sich gegen sie entschieden. Es war wirklich etwas unlogisch und kompliziert, aber dies war die Entscheidung, welche die Winx nun selbst treffen mussten.

,,Großartig!", sagte ich genervt.

Verwirrt sahen mich alle an, doch ich ignorierte die Schulleitung und die Lehrer und sah eher die Winx an.

,,Ihr habt es nicht verstanden, oder?", fragte ich.

Irritiert sahen die Winx mich an und ich konnte mir schon vorstellen, wie sich die kleinen Rädchen in ihren Köpfen drehten.

,,Sie hat euch nicht gefragt, ob ihr mit kommt oder nicht sondern, ob ihr für sie oder gegen sie seid, aber ihr habt es verkackt!", schrie ich.

Ich ging zur Tür, doch ich sah zur Direktorin dieser Schule.

,,Glauben Sie ja nicht, dass ich hier unterrichtet werden will! Ich weiß, dass Sie Bloom nicht an ihrem ersten Schultag die Wahrheit gesagt hatten stattdessen musste sie es von ihren Feinden immer alles erfahren!", meinte ich.

Mit diesen Worten verließ ich das Büro und ließ sie alle sprachlos zurück.

Fortsetzung folgt...
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast