Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sein härtester Kampf

GeschichteAllgemein / P18 / MaleSlash
Alexandra Rietz Christian Alsleben Gerrit Grass Michael Naseband
28.07.2021
01.08.2021
10
7.348
2
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
28.07.2021 591
 
Ein ganz normaler Tag im K11 beginnt eine gute Tasse Kaffee , und mehr oder weniger gut gelaunte Kollegen . Michael brauchte immer seine Anlaufzeit besonders wenn Frühschicht war. Robert sah immer aus als würde er gegen den Türrahmen rennen, weil er die Augen nicht aufkriegte. Alex fand das sie morgens immer furchtbar aussah , von wegen dicke Augen und zerknittert. Gerrit war mal so , mal so , er war unberechenbar , und es war egal welche Schicht sie hatten. Aber egal wie fit sie am Anfang einer Schicht waren , wenn es darauf ankam waren sie hellwach und fokussiert. Sie beherrschten ihren Job und waren aufeinander eingespielt . Sie waren ein Erfolgsteam weil sie alle für ihre Arbeit brannten , und aufgeben war nie eine Option für sie.
Michael und Gerrit waren diese Woche im Außendienst , sie waren ein gutes Team  da konnten sie sich blind aufeinander verlassen . Aber es blieb ausnahmsweise ein ruhiger Tag und sie machten die ungeliebte Aktenarbeit „ Kann man eigentlich Blasen an den Fingern kriegen vom Schreiben ,“ sagte Gerrit und schaute auf seine Hände. Michael verdrehte die Augen der Kerl war ja so ein Mädchen , er ging sogar zur Maniküre. Aber er war immer da wenn man ihn brauchte , und irgendwie sorgte er immer für witzige Momente. Und die waren bei ihrem Job manchmal Balsam für die Seele , es gab viele Tage die sie an ihre Grenzen brachten . Robert überlegte ob es auffiel wenn er den Kopf auf den Schreibtisch legte , und ein bißchen seinen Schlaf nachholte.  So friedlich blieb der Tag , und es war ihnen fast schon unheimlich . Auch das zeitig Feierabend war . Kam selten vor ,und so beschlossen  sie den Tag beim Italiener ausklingen zu lassen. Ein paar lustige Geschichten und ein kühles Bier für Michael ein fast normaler Tag.  
Spät am Abend klingelte bei Michael das Telefon es war Gerrit , ob es ok war wenn er Morgen etwas später kommen kann . Ein Informant wollte sich mit ihm Treffen , er hatte wichtige Neuigkeiten. Informanten waren für sie wichtig , oft kamen sie nur über sie an Neuigkeiten ran. „ Ok aber bitte sein vorsichtig  und melde dich sofort wenn du kannst .“ Gerrit versprach es ihm und wünschte ihm eine gute Nacht. Am nächsten Morgen wunderte sich Alex das Gerrit noch nicht da war , Michael erklärte es ihr . Bis Mittag hatten sie noch keine Nachricht von ihm. Langsam machten sie sich Sorgen , und Michael versuchte ihn anzurufen. Aber Gerrit war nicht zu erreichen und sein Handy war aus. Auch zum Feierabend gab es nichts Neues , und ihnen war klar es mußte was passiert sein. Die nächsten Tage waren voller Unruhe und Sorgen , Michael sah zu seinem leeren Platz . Er wünschte sich er würde da sitzen , und ihn fragen ob man vom Schreiben Blasen an den Händen bekommt.
Sie kannten viele seiner Informanten nicht , Gerrit kannte die meisten aus seiner Zeit beim Drogendezernat. Es hatte ihnen schon in vielen Fällen geholfen , das Gerrit noch so gut in der Szene Bescheid wußte . Wieso jetzt ,  sie hatten keinen aktuellen Fall , und es gab auch niemanden der speziell von Gerrit verhaftet worden war . Sie arbeiteten immer im Team und wußten auch viel privat voneinander. Gerrit war zwar manchmal speziell , er liebte Frauen und Männer aber er hielt das immer von der Arbeit fern. Er sagte immer ich hab zwei Leben , und ich kann beides gut trennen. Eine Woche ohne ein Lebenszeichen von ihm , sie suchten ihn überall, und fragten sich über ihre Informanten in den einschlägigen Lokalen durch . Niemand hatte ihn gesehen , der Gedanke ihn nie wiederzusehen war das Schlimmste für sie.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast