Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Script of love

von sunrise82
GeschichteLiebesgeschichte / P18 / Het
28.07.2021
21.10.2021
86
106.542
20
Alle Kapitel
221 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
14.10.2021 1.194
 
Sie sind voller Tatendrang, die Hochzeit ist bereits komplett organisiert. Auch Ringe haben sie die letzte Woche ausgesucht. Diese müssen nur noch hergestellt und graviert werden. Sie sind eher schlicht und breit, aber mit feinen, farbigen Vertiefungen. Bei Matt sind diese blau und bei Jenns Ring, gehen sie von gelb, orange ins rote über. Ein zarter, kleiner Brillant ist zudem bei ihr eingefasst. Am liebsten würden sie die Ringe gleich anziehen und auch schon morgen heiraten, dafür müssen sie sich aber noch etwas gedulden.

Die Gäste sind eingeladen und es haben sehr zu ihrer Freude, alle zugesagt. Der Hochzeit steht somit nichts mehr im Wege. Sogar die Hochzeitsreise haben sie gebucht, Matt hat ein wundervolles Ferien Resort in Mexiko, von einem Kollegen empfohlen bekommen. Da werden sie wundervolle 2 Wochen, in ihrem eigenen kleinen Häuschen, mit privatem Strand verbringen. Jenn wie auch Matt freuen sich schon riesig darauf, es sind ihre ersten gemeinsamen Ferien.

Heute haben sie einen freien Tag, was ihnen beiden gut tut. Die Termine für Matt sind zwar weniger geworden, dafür waren sie mit den Vorbereitungen für ihr grosses Fest, umso beschäftigter. Aber nun können sie sich entspannen. Matt fällt Jenns komischer Blick auf „Was ist los Kleines?“ Sie sieht zu ihm, dann wieder auf ihr Handy „Ich… habe nur gerade das Datum angesehen… und… ich…“, bei ihrem Gestammel wird es Matt anders zumute, er richtet sich etwas auf, sieht Jenn besorgt an „Komm schon Kleines, du machst mir etwas Angst“, sind seine aufrichtigen Worte.

„In dem ganzen Trubel… ich habe gar nicht gemerkt, dass ich meine Tage letzten Monat nicht bekommen habe und diesen bin ich jetzt auch schon überfällig…“, sie kann ihn leer schlucken sehen „Heisst das, du könntest schwanger sein?“, stellt er die Frage, welche im Raum liegt. Jenn nickt „Ja… das könnte ich, aber ich merke nichts. Ausser, dass ich eben meine Tage nicht bekommen habe.“ Etwas unsicher sieht sie zu Matt, der allerdings anfängt zu lächeln und seine Augen strahlen „Es wäre doch schön, wir wollten ja irgendwann eine eigene Familie.“ Seine Worte bringen sie ebenfalls zum Lächeln.

„Ja… das wollten wir…“, ihre Stimme ist sanft und leise. Matt küsst sie zärtlich, drückt ihre Hände, welche er in die seinen genommen hat „Komm lass uns in die Stadt fahren, bei der Apotheke eine Schwangerschaftstest kaufen“, wieder einmal wird Jenn bewusst, dass sie den besten Mann an ihrer Seite hat „Okay… lass uns fahren“, kommt es mit einem liebevollen Blick von ihr. Eine Dreiviertelstunde später, sitzen beide auf dem Sofa. Jenn wird leicht nervös, sogar zwei der Tests liegen vor ihnen und nun müssen sie drei lange Minuten auf das Ergebnis warten. So ein kleines Wesen, wäre die perfekt Krönung für ihre Liebe. Auch wenn es nicht geplant ist, sie würden sich riesig freuen.

Der Wecker von Jenns Handy klingelt, sie sieht Matt unsicher an. Er atmet tief durch, nimmt einen Test in die Hand, sieht nochmals auf die Beschreibung „Positiv“, grinst er sie an. Nun nimmt sie den zweiten Test „Auch positiv“, es gibt für sie kein Halten mehr. Matt schlingt die Arme um Jenn, wirbelt sie freudig durch das Wohnzimmer. Stellt sie dann aber schnell wieder auf ihre eigenen Beine „Sorry, ich freue mich nur so. Kann ich dem Kleinen weh tun?“ Jenn kichert „Auch wenn ich mich damit nicht auskenne, ich denke nicht, dass es dem Kleinen wehtut.“

„Wir werden tatsächlich Eltern“, flüstert Matt, legt seine Hand auf Jenns Bauch. Kaum zu glauben, dass da drin ein kleines Wesen heranwächst. Auch wenn sie noch nichts spürt, die Freude, welche durch ihre Adern fliesst, ist unbeschreiblich. Nach dieser schweren Zeit, ist es wie eine unverhoffte Belohnung und wundervolle Überraschung „Wir sollten einen Arzt anrufen, ich werde dich natürlich begleiten, wenn es dir recht ist Kleines?“ Jenn zieht ihn zu sich, ein zarter Kuss landet auf seinem Mund „Sehr gerne, ich fände es toll, wenn du dabei bist“, sie bewundert Matt, nicht jeder Mann ist daran interessiert. Aber er will alles mitbekommen, erst jetzt wird ihm richtig bewusst, dass er sich insgeheim schon immer eine eigene Familie gewünscht hat.

So sitzen sie ein paar Tage später beim Frauenarzt, was Matt sich etwas umsehen lässt im Wartezimmer. Ein wenig fehl am Platz fühlt er sich schon, auch die Blicke der Frau, welche ebenfalls wartet entgehen ihm nicht. Und es wird noch komischer, als Jenn zuerst alleine ins Behandlungszimmer muss. Kurzerhand schnappt er sich ein Heftchen, blättert etwas darin herum und muss grinsen. Na toll, ein Interview von sich selber muss er nicht lesen. Er legt das Heftchen wieder zur Seite, nach gefühlten Stunden, welche nur wenige Minuten waren, ruft ihn die Sprechstundenhilfe ins Zimmer.

Matts Blick schweift ihm Raum umher, kann die vielen Dinge sehen, auch einen komisch wirkenden Stuhl. Eine Ärztin stellt sich ihm vor „Guten Tag, ich bin Dr. Smith. Bis jetzt ist alles in bester Ordnung. Wollen wir mal mit dem Ultraschall sehen, wie weit sie sind Mrs. West, bitte legen sie sich auf die Liege.“ Matt der eigentliche nichts machen muss, ist aufgeregt, gleich werden sie sehen können, was da in Jenns Bauch ist. Er setzt sich neben sie, hält ihre Hand fest. Auf dem Bildschirm sehen beide zuerst einmal nur dunkle und helle Flecken.

Die Ärztin zeigt auf etwas, inmitten von diesem etwas, flackert ein heller Punkt „Hier sehen sie, dass ist das kleine Herzchen, welches schlägt. Und ich würde schätzen, dass sie so um die 8 Woche herum sind. Auch ihre Angaben, decken sich damit. Wenn alles normal verläuft, der errechnete Termin wäre der 3. Dezember.“ Wie gebannt starren die beiden auf den Bildschirm, dadurch wird die Schwangerschaft greifbar und real „Das ist unser kleines Würmchen“, flüstert Matt Jenn zu und haucht einen Kuss auf ihren Handrücken. Sie können es beide nicht verhindern, vereinzelte Tränen der Freude lösen sich aus ihren Augen. Sie werden tatsächlich Eltern.

Dr. Smith druckt ihnen das Bild aus, über welches Jenn im Wagen, als sie nach Hause fahren immer wieder streicht „Unser Würmchen“, flüstert sie, legt dabei die Hand auf ihren Bauch „Nun haben wir noch einen Gast mehr auf der Hochzeit. Das bringt unsere ganze Gästeliste durcheinander“, Matts Worte bringen Jenn zum Lachen. Sie freuen sich so riesig über das unverhoffte Glück. Zu Hause angekommen, verstauen sie erst einmal Jenns Sachen, welche sie alle mitbekommen haben. Es sind Präparate, welche gut sind für die Schwangerschaft. Die Pille räumt sie weg, die hat ja super funktioniert. Die Ärztin meinte, dass sie nie zu 100 % sicher ist und gewisse Dinge die Wirkung mindert.

Wenn Jenn ehrlich ist, ist sie froh darüber. So startet ihre Familienplanung halt ungeplant, was die Freude aber nicht mindert. Und ihr geht es soweit gut, hätte sie die Tests nicht gemacht und es auf dem Bildschirm gesehen, würde sie nicht denken, dass sie schwanger ist. Es ist komisch, aber auch gut so, denn sie hat schon gehört, dass manchen Frauen sehr von Übelkeit, oder anderen Beschwerden betroffen sind. Matt zieht sie zu sich auf seinen Schoss, streichelt sanft über ihren Bauch „Hallo mein Würmchen, hier ist Daddy“, Jenn zergeht fast bei seinen Worten. Auch für ihn ist es besonders es auszusprechen. Sie geniessen diesen wundervollen Moment und müssen erst alles richtig begreifen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast