Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Li(n)k it

von sakura04
MitmachgeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12 / Gen
Atemu Katsuya Jonouchi / Joey Wheeler OC (Own Character) Seto Kaiba Yami Bakura Yami Marik
27.07.2021
27.07.2021
1
3.808
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
27.07.2021 3.808
 
Hi,
lange habe ich mir feste Gedanken drüber gemacht und überlegt, ob ich diese Mitmachgeschichte denn überhaupt starten soll. Letztendlich habe ich mich doch noch für dies Mitmachgeschichte entschieden, da ich glaube mit euch gemeinsam wird das richtig gut.
Aus diesem Grund freu ich mich wahnsinnig, mit euch gemeinsam das Projekt zu starten und diese Mitmachfanfiction zu etwas ganz besonderen zu machen.
Meine Idee ist es, meinen eigenen Charakter mit den originalen Charakteren von euch zu kombinieren, um damit in die Welt von Yu-Gi-Oh! einzutauchen. Die nachfolgenden Handlungen in meiner Story basieren auf die originalen und eigenen Charaktere von uns und werden zusätzlich mit Duel Links, also dem App-Spiel und Yu-Gi-Oh! Dark Side of Dimension verbunden.
Viel möchte ich am Anfang jedoch nicht verraten, es bleibt nach wie vor spannend :)
...und hier drunter könnt ihr einen kurzen Einblick von dem was euch erwartet gewinnen.

Langsam und etwas lustlos im langsamen Gange schlenderte ich durch die Straßen von Domino-City. Eigentlich hätte ich mir den Weg zur Kaiba Corporation ersparen können. Doch der ''feine Herr'' hatte mit mir Kontakt aufgenommen und nach meiner Anwesenheit gefragt und ich war so blöd und hab für ein Treffen mit ihm zugestimmt. Kurz vor Anbruch des Abends war nicht mehr sonderlich viel los auf den Straßen und aus diesem Grund bemerkte man meine miese Laune nicht und meine Stimmung war wirklich mies, so richtig. Die Beziehung zwischen mir und Seto Kaiba lies sich nur wenig positiv beschreiben, da wir uns fast tagtäglich in die Haare kriegten und uns aus tiefster Seele hassten. Doch manchmal da gab es Tage, da war ich mit Seto Kaiba auf einer selben Wellenlänge und dies kam selten vor, was sehr ungewöhnlich für mich war und mich teils dran gewöhnen musste. So richtig Bock auf die heutige Begegnung hatte ich nicht wirklich, da ich nur zu gut wusste, wenn ich dem arroganten Großkotz gegenüberstehe, es zu kleineren Reibereien kommen könnte, dies jedoch war mir so überhaupt nicht fremd. Ich versuchte einfach die Begegnung so gut es ging hinter mir zu bringen und kreativ an die Sache ranzugehen. Auch wenn ich Kaiba so ganz und gar nicht leiden kann, breche ich nie ein Versprechen, dass ich einer Person gegeben hab. In Gedanken versunken kam ich wenige Augenblicke später an der KaibaCorporation auch schon an und bemerkte meine Ankunft verzögert. Ich schaute das Gebäude von oben bis nach unten an: ''Unglaublich, dass ich mir das wirklich antue!“ Ein kurzer Atemzug, bis ich mir ein Herz fasste und in das Gebäude hinging. Unten an der Rezeption meldete ich mich bei einer jungen Dame: ''Hallo! Sakura Fenning. Ich habe eine persönliche Einladung von Seto Kaiba erhalten, anscheinend wichtige Sache!“
''Einen kurzen Moment. Ich schau mal gleich nach!“ Die Angestellte der Firma tippte in ihrem PC etwas herum, während ich einfach nur da stand und auf die Bestätigung von ihr wartete. Da die Empfangsdame sich noch nicht sonderlich gut mit den eingetragenen Terminen auskannte, nahm sie direkten Kontakt mit dem Firmenleiter Seto Kaiba auf. ''Was gibt’s?“, fragte Seto Kaiba in einem ernsten Ton. ''Eine Sakura Fenning steht gerade bei mir und möchte gerne zu Ihnen hoch!“, sagte die Dame freundlich. ''Eigentlich möchte ich gerne wieder nach Hause!“, meckerte ich vor mich her. ''Ausgezeichnet. Schicken Sie sie mir hoch.'', befahl der Braunhaarige. ''Wird erledigt.'', führte sie den Auftrag ihres Vorgesetzten aus und nickte. ''Ah, jetzt sehe ich den eingetragenen Termin, tut mir äußerlich leid, dass Sie warten mussten!“, entschuldigte sich die Empfangsdame. ''Schon in Ordnung. So und wo geht es zu diesem Ekelpaket?“, fragte ich nach der Wegbeschreibung. Die junge Dame blickte mich mit fragwürdigen Blicken an und ich korrigierte mich: ''Entschuldigung, ich meine zu Seto Kaiba!“, korrigierte ich mich mit Betonung. ''Nehmen Sie einfach den Fahrstuhl bis nach ganz oben. Die Kollegen kümmern sich im Anschluss um Sie!“, deutete sie auf den nebenstehenden Aufzug. ''Hab verstanden!“, nickte ich bestätigend und ging mit einer ''Null-Bock-Einstellung'' in Richtung Fahrstuhl, welchen ich betrat und den Knopf nach ganz oben drückte, dann ging es auch schon hoch zu Kaiba, na großartig. Eigentlich wollte ich statt Seto Kaiba einen Besuch abzustatten viel lieber wieder nach Hause und mich in meiner Freizeit mit sinnvollen Dingen beschäftigen, doch bin und bleibe ich kein Unmensch und stelle mich der Herausforderung, eine andere Wahl hatte ja ich nicht mehr. So fuhr ich mit dem Aufzug hoch und blieb nichts desto trotz misstrauisch – was hat Seto Kaiba diesmal vor und wieso will mich der Großkotz sprechen? Fragen ohne Ende kurvten in meinen Gedanken herum. Ich versuchte meine Gedanken zu sortieren und meine Nerven zu behalten. So schwierig dies in seiner Anwesenheit auch war, blieb ich ruhig, gelassen und versuchte nicht überzureagieren. ''Na dann mal los!“, sagte ich selbstsicher zu mir.
Auf dem Weg nach ganz oben, saß der CEO währenddessen an seinem Schreibtisch und tippte darin irgendwelches Zeug rum. Auch sein kleiner Bruder Mokuba erledigte seine Tagesaufträge im eigenen PC und saß dabei gemütlich in einem Sitzsack. ''Erledigt!“, drückte der schwarzhaarige Junge auf die Entertaste. In dem selben Moment klopfte es an der Tür vom CEO und ein Mitarbeiter im schwarzen Anzug trat herein. ''Miss Fenning ist da.'', sagte der Mitarbeiter bescheid. ''Ausgezeichnet!“, unterbrach Seto Kaiba vorerst seine Arbeiten am PC und grinste mit einem schiefen und zufriedenen Grinsen. ''Ich wusste gar nicht, dass Sakura uns besuchen kommt!“, wirkte der kleine Kaiba recht verwundert und lächelte.
''Mokuba. Ich habe Fenning hierher bestellt, um mit ihr über wichtige Dinge zu sprechen. Es geht um das Projekt, von dem ich dir neulich erzählt hab!“, setzte der große Kaiba an. ''Etwa von den virtuellen Portalen?'', erinnerte sich der Schwarzhaarige nur sehr schwach. Sein großer Bruder nickte: ''So ist es!“ Daraufhin hakte Mokuba nach: ''Und wieso willst du das ausgerechnet mit Sakura besprechen?“ Seto Kaiba erklärte seinen kleinen Bruder: ''Wie du sicherlich weist, ist das Portal-Zeit-Projekt mit dem Hauptrechner der KaibaCorporation verbunden. Ich hab mir überlegt, dieses Projekt in ein neues Level zu transferieren und mit einem großen Duellmonsterstunier zu kombinieren. Die Kooperation mit Fenning ist die beste Entscheidung die ich je in meinem Leben getroffen hab und wird mir garantiert zu einem Sieg verhelfen. Fenning ist eine sehr starke Duellantin und gehört zu den besten und kann mir äußerst von Nutzen sein. Sakura Fenning gehört zu einer der Spitzenduellanten, eine Kooperation mit ihr ist die Lösung, um mir meinen Meisterschaftstitel in Duellmonsters zurückzuholen. Dann bin ich wieder die Nummer eins. Das wird ein Duellmonsterstunier, dass so schnell keiner mehr vergisst.''
''Sag bloß, dass du Sakura nur benutzen willst?“, fragte Mokuba mit weit geöffneten Augen. ''Nicht direkt. Dieses Turnier soll die ultimative Prüfung für alle Duellanten werden. Es testet die Duellfähigkeiten und fordert sie körperlich heraus. Wird ein Duellant für schwach erklärt, gehört er nicht hierher.'', klärte der CEO auf. ''Und wie hast du dir das Turnier eigentlich vorgestellt?“, fragte Mokuba nach. ''Jeder Duellant, der eine persönliche Einladung zum Turnier erhält, bekommt eine Armbanduhr, welche er im Alltag und während eines Turniers tragen muss. Die Armbanduhr ist mit unserem Hauptrechner der KC und der eigenen Duelldisk verbunden und sendet ein Signal des Duellanten, wo er sich gerade befindet. Durch die Armbanduhr werden Duelle von überall live übertragen und es besitzt eine zusätzliche Dimensionsfunktion an der Duelldisk, dass einen Duellanten erlaubt sich in einer anderen Dimension zu duellieren. Nur einer der beiden Duellanten kann entscheiden, wo genau das Duell stattfinden soll und transportiert dann beide Duellanten in die ausgewählte Dimension.'', stellte der große Kaiba klar und beendete seine Ansprache: ''Bevor ich es vergesse. Die aktuelle Duelldisk bleibt nach wie vor die gleiche. Nur durch einen technischen Fehler, konnte bei allen Duelldisks kleine Veränderungen festgestellt werden. Duelle, die in diesem Turnier und außerhalb bestritten werden funktionieren auf virtueller Basis. Die Spielregeln dazu wirst du wie jeder andere durch ein Eröffnungsduell erfahren.'' sagte Kaiba. ''Darum benötigst du Sakura und warum nicht den Pharao?“, wollte Mokuba wissen. ''Ganz einfach. Mich mit dem Pharao zu duellieren ist keine große Sache, doch mit Fenning dieses kleine Turnier zu eröffnen macht noch weitaus mehr Spaß.'', grinste Seto Kaiba mit einem gierigen Blick. Doch sein kleiner Bruder Mokuba machte sich nach wie vor um seinen großen Bruder wahnsinnige Sorgen, ständig nimmt er die Turniere um der beste Duellant zu werden zu sehr ernst und weis aus Erfahrung, dass da immer etwas schlimmes geschah, aber vielleicht irrt der kleine Kaiba sich auch nur und hat große Sorge um seinen großen Bruder, was das mit ihm mache und er Seto seit seiner ersten Niederlage nicht wieder erkennt. Doch stand Mokuba voll hinter seinen Bruder, obwohl er nicht grade stolz auf dessen Entscheidung war.
''Nehmen wir an, du besiegst Sakura und den Pharao, aber was ist mit Joey? Er ist genau wie du, der Pharao und Sakura ein sehr starker Duellant!“
''Wheeler? Du glaubst doch nicht im Ernst, dass dieser drittklassige Duellant Stümper Wheeler auch nur eine reine Chance gegen mich hat? Ach komm schon Mokuba, ich hab drei weiße Drachen mit eiskalten Blick und den blauäugigen Ultradrachen!“, lachte Kaiba. ''Mag sein, großer Bruder. Aber Joey hat doch den schwarzen Rotaugendrachen. Wird er dir nicht zu einem Problem?“, fragte Mokuba. ''Sein Rotauge kann es unmöglich mit meinem blauäugigen Ultradrachen aufnehmen, hahaha. Ich hatte es schon einmal mit dem schwarzen Rotaugendrachen zu tun. Glaub mir, ihn zu besiegen kostet mich nur ein müdes Lächeln!“, machte Kaiba sich förmlich über unseren Joey lustig. Darauf konnte Mokuba nichts mehr sagen und sah, wie Sakura Fenning den Raum betrat. ''Fenning!“, bemerkte mich Seto Kaiba und sah mich mit einem gelangweilten aber strengen Blick an. Er saß in seinem Bürostuhl und verschrank seine Arme am Oberkörper. Mokuba hingegen schenkte mir ein Lächeln und freute sich mich zu sehen.''Mokuba! Bitte lass uns kurz alleine!“, wandte Seto Kaiba seine Aufmerksam auf Mokuba. Der schwarzhaarige Junge nickte seinen großen Bruder zu, so als habe er dies verstanden und verlies kurzfristig den Raum, damit Seto und Sakura ihren Verpflichtungen nachgehen konnten. ''Seto hat heute einen schlechten Tag. Er ist so gar nicht wirklich in Stimmung!“ Ich war so ganz und gar nicht verwundert: ''Hat er das nicht täglich?“ Mokuba warnte: ''Mach ihn bloß nicht noch mehr wütender, als er jetzt schon ist!“
''Ich werde mit unserem Sahnehäubchen ganz sanft umgehen!“, scherzte ich und sah zu Seto Kaiba, der noch immer in seinem Bürostuhl hockte und mir böse Blicke zuwarf. Ich sah Mokuba noch kurz hinterher, bis die Tür zufiel und ich erschrak. Ich wandte meinen Blick zu Kaiba der sprach: ''Schön, dass du meiner Einladung gefolgt bist, Fenning!“
''Als ich dir ganz spontan zugesagt hab, konnte ich ja schlecht nein sagen!“, sagte ich mit verdrehten Augen. ''Ach wirklich?“, schaute mich der Braunhaarige mit einem schiefen Grinsen an. ''Ja, du hast gesagt, es ist wichtig, hab dir zugesagt und jetzt bin ich hier.'', erklärte ich schnell. ''So und hast du eine ungefähre Ahnung, warum du hier bist?“, fragte er mich. ''Nicht wirklich!“, sagte ich dies in einem nachdenklich und gelangweilten Unterton. Er betätigte auf einer Fernbedienung einen Knopf, worauf dann ein Bildschirm rechter Hand aktiviert wurde und ein verzerrtes Bild sich zeigte. ''Wow, Kaiba. Ein leerer Bildschirm. Hast du sonst noch was drauf?“, stand ich mit verschränkten Armen da und grinste ihn an. ''Nein!“, wirkte Seto leicht gereizt. Nach mehrfacher Betätigung der Fernbedienung, wurde das Bild klarer und ein Plan gab sich dann zu erkennen. ''Was ist das?“, fragte ich mit fragwürdigen Blicken. ''Das hier ist mein aktuelles Projekt!“, stellte Kaiba stolz vor. ''Portal-Zeit-Projekt?!', las ich langsam vor und guckte ihn stutzig an: ''Aha!“
''Du hast also keine Ahnung was das ist?“, schaute mich Kaiba an. ''Nnn-nein!“, antwortete ich kurz und knapp. ''Erinnerst du dich an das Dimensionsduell?“, stellte er mir die Frage. ''Ja, klar. Aber ich weis immer noch nicht so ganz genau, worauf du hinauswillst!'', hatte ich ein großes Fragezeichen auf der Stirn. ''Ich habe vor, ein neues Turnier in die Welt zu setzen!“, erklärte Kaiba. ''Ein neues Turnier? Das wundert mich jetzt ganz und gar nicht!“, blieb ich unbeeindruckt. ''Es ist kein normales Turnier was du sonst so kennst, sondern ein etwas anderes Turnier!“, sagte Kaiba. ''Wie anders?“, hakte ich nach. Seto Kaiba stand endlich von seinem Stuhl auf und drückte mir ein Handbuch mit den Regeln in die Hand: ''Zunächst musst du dich mit den neuen Regeln vertraut machen, nur so beherrscht du das Spiel!“
Ich nahm das Handbuch an mich und blickte Seto Kaiba misstrauisch an. ''Kay...!“ Irgendetwas schien mir verdammt faul zu sein und wurde von einem seltsamen Gefühl verfolgt. Seto Kaiba plant also ein neues Turnier, aber warum will er ausgerechnet mit mir darüber sprechen? ''Ich versteh immer noch nicht so recht, was das ganze hier soll. Du hast mich zu dir gebeten, erzählst mir irgendetwas von einem neuen Turnier und dann drückst du mir einfach so ein Regelbuch in die Hand. Also, was soll das?“, fragte ich etwas gereizt. ''Dir ist bekannt, dass ich für meine Turniere keine Kosten und Mühen scheue.'', setzte  Kaiba an und ich nickte daraufhin. ''Für dieses Turnier habe ich mir etwas ganz besonderes überlegt!“, sagte Kaiba. Ich blickte ihn daraufhin ungläubig an – an all seinen Turnieren, die bisher stattfanden, kassierte er eine saftige Niederlage, diesmal ein Turnier zu gewinnen, dafür standen seine Chancen einfach sehr schlecht. Seto Kaiba ist kein schlechter Duellant, nur war er nicht der Einzige, der gute Duellqualifikationen besaß. ''Ich fass mich kurz. Ich möchte, dass du mit mir zusammen das Turnier organisierst!“, beendete Kaiba. Daraufhin fing ich unkontrolliert das Lachen an – meinte er das wirklich ernst. Ich sollte ihm tatsächlich bei der Organisation helfen, nur damit er besser dastand und damit ich meine wertvolle Freizeit opfere? Was für ein Huhn hat ihm bitteschön ins Hirn geschossen? Fast hätte ich vor Lachen gekotzt. ''Ich soll dir helfen und dich unterstützen? Geht es dir noch gut?“ Seto Kaiba widersprach: ''Du musst nur die Einladungen an alle Duellanten senden. Die Liste aller möglichen Duellanten erhältst du in einer Mail.  Alles andere ist bereits im Gange!“
Was bitteschön hab ich da gehört, ich soll allen Duellanten eine Einladung zum Turnier rausschicken? Geht es diesem Menschen noch gut, weis er, wie lange die Liste der Duellanten ist? ''Sag schon, warum muss ausgerechnet ich das machen und keiner deiner Leute?'', bemängelte ich. ''Weil du eine starke Duellantin bist und ich deine Hilfe brauche!“, gestand er. ''Komisch. Noch vor einer Woche hast du zu mir gesagt, dass ich unter deinem Niveau bin!“, erinnerte ich. ''Das ist nicht mehr von großer Bedeutung.'', sagte er. ''So und warum soll ich mit dir kooperieren? Wie du sicherlich weist hasse ich dich, was sich auch auf gegenseitiger Basis anschließt.“, fragte ich den reichen Unternehmer. ''Ich möchte, dass du dir das Handbuch sorgfältig durchlest, dich mit den Regeln vertraut machst und mit mir das Turnier eröffnest!“, erklärte Kaiba. ''Und wie läuft das ganze hier ab?“, wollte ich wissen. ''Das neue Duellsystem ist ganz einfach zu verstehen. Wir beide eröffnen das Turnier mit einem kleinen Duell. Jeder von uns erstellt sein eigenes Deck in der virtuellen Kartendatenbank, das selbe System wie im Cyberspace. Nachdem dein Deck erstellt wurde, erscheint das Blatt, was du normalerweise auf der Hand hältst virtuell vor dir. Jeder Spieler hat 10.000 Lebenspunkte. Spielst du deine Karten aus, wisch dein virtuelles Blatt einfach mit der Hand zur Seite weg, halte deine Hand hoch und rufe das ausgewählte Monster. Die Grund-Angriffs- und Verteidigungspunkte bestimmst du anhand deiner Energie. Wird ein Monster zerstört, wird die Grund-Angriffspunkte deines Monsters von deinen Lebenspunkten abgezogen.'', erklärte er den groben Ablauf. ''Also ein Duell, dass alle Ketten sprengt!“, wurde mir dies klar. ''Richtig. Noch eine Kleinigkeit. Da mein neues Duellsystem deine Duellfähigkeiten herausfordert, zeigt dir die Armbanduhr einen Lebensenergiestrahl. Je schwächer der Strahl wird, desto schwächer wirst du. Um deine Lebenspunkte wieder aufladen zu können, gibt es Zauberkarten dafür, aber das brauch ich dir ja nicht sagen. Da die nachfolgenden Duell sich in verschiedenen Dimensionen abspielen, ist auf jeder Armbanduhr ein Knopf. Nur ein Duellant bestimmt, wo das Duell ausgetragen wird!“, fügte Kaiba hinzu. ''Noch eine kurze Frage. Du hast gesagt, es gibt einen Lebenspunktestrahl. Nehmen wir an, er ist schwächer geworden, wie finde ich das heraus, dass er wieder stärker wird?'', hinterfragte ich. ''Das muss jeder Duellant selbst herausfinden.'', behielt er dies vorerst für sich.
Ich überlegte intensiv, ob dies eine so wirklich gute Idee sei mit ihm zusammenzuarbeiten. Noch blieb ich auf Abstand und war unentschlossen. Seto Kaiba lehnte sich an den Schreibtisch und blickte mich an, ob ich mich für oder gegen eine Zusammenarbeit entschieden hab. Ich zuckte mit den Schultern und konnte ihm die Frage nicht beantworten. ''Nehmen wir an, ich mach bei deinem kleinen Spielchen mit. Wie soll dein System nach Duellanten suchen, wenn sie nicht wissen, dass die sich mit Duellmonsters beschäftigen?“
''Meine Leute von der IT überprüfen die Stammdaten aller Menschen und spüren so die Duellanten auf, mach dir darüber keine Sorgen.''
''Ich mach mir eher Sorgen, was die Privatsphäre anderer Leute angeht!“, sprach ich auf gedanklicher Ebene mit mir. ''In einem Monat startet das ultimative Turnier. Ich hoffe du machst deine Hausaufgaben!“, grinste mich Seto Kaiba mit einem schiefen Grinsen an. ''Selbstverständlich!“, sagte ich. ''Dann sehen wir uns in einem Monat und versau mir das ganze nicht!“, befahl er und ich verdrehte angefressen meine Augen. Nun kehrte ich dem CEO den Rücken und machte mich auf dem Nachhauseweg. ''Habt ihr schon die Liste aller Duellanten soweit fertig?“ - kurz nachdem ich Seto Kaiba verlies, nahm er umgehend Kontakt mit der IT auf. Diese bestätigten ihm sofort und übertrugen eine Liste mit allen möglichen Duellanten, darunter waren ich, Joey Wheeler, er selbst, Yugi Muto, der Pharao und viele weitere Duellanten. ''Ausgezeichnet. Schickt doch bitte allen Duellanten die von mir entwickelte Armbanduhr zu und was die Einladungen betrifft, übermittelt Fenning doch die Duellantenliste. Ich möchte so schnell es geht mit dem Turnier beginnen!“, befahl Kaiba seinen Mitarbeitern.

Nun zu den Regeln:
*keine Mary's und Gary's – nicht jeder Mensch ist perfekt.
*bitte alle Punkte richtig lesen und ausfüllen;
*Klammern lesen, verstehen, beantworten und Klammern auflösen ''PUNKT vor STRICH'';
*bitte in vollständigen Sätzen schreiben;
*Stichpunkte mit einem * sind freiwillige Sache;
*Links können, müssen aber nicht gesetzt werden;
*Links können auch durch eine vollständige Beschreibung ersetzt werden;
*Reservierungen wegen Pairing nur durch eine Privatmail;
*bitte schreibt mir eine kurze Mail, ob ihr gerne mitmachen möchtet, dann kann ich besser planen;
*den ausgefüllten Steckbrief bitte unter ''Yu-Gi-Oh! Portal-Zeit-Projekt'' an mich senden;
*ggf. aufgeschriebene Deckliste extra mit dem Betreff ''be.Deckliste, Charaktername'' an mich senden;
*bei Fragen bitte an mich wenden;
H.A.V.E F.U.N :)


Steckbrief:

Allgemeine Informationen
Benutzername:
fanfiction.de: (bitte setzte hier den Link zu deinem Profil von fanfiction.de)
Vorname:
*Zweiter Vorname:
*Spitzname.
Familienname:
Geschlecht:
Geburtsdatum (Alter):
Sternzeichen:
Familienstand:
Nationalität:
Geburtsort:
Aktueller Wohnort:
Sexualität:
Religiöser Glaube:
Blutstatus:
*Sprachen:
*Einschränkungen:
*Krankheiten:
*Beruf/Tätigkeit:

Persönliche Angaben
*Link:
Aussehen: (Vollständige Beschreibung)
Erster Eindruck auf andere:
Gesamter Eindruck auf andere:
Duelloutfit: (Link oder Beschreibung)
Standardoutfit: (Link oder Beschreibung)
Schlafklamotten: (Link oder Beschreibung)
Größe
*Gewicht:
Figur:
Haut:
Haare:
Nägel:
Augen:
Gesicht:
Natürlicher Körpergeruch:
*Besondere Merkmale:
*Sonstiges:

Charaktereigenschaften: (Bitte in ganzen Sätzen)
Positive Eigenschaften:
Negative Eigenschaften:
Erster Eindruck auf andere:
Gesamter Eindruck auf andere:
Vorlieben:
Stärken:
Abneigungen:
Schwächen:
Macken:
Laster:
Süchte:
Ängste:
Hobbys:
Gang:
Körperhaltung:
Was macht dich besonders:
*Besondere Fähigkeiten:
*Glücksbringer:
*Ziele/Träume:
*Wünsche:
*Lebensmotto:
*Sonstiges:

So verhältst du dich in folgenden Situationen:
...in Angstsituationen:
...in Stresssituationen:
...bei Wut:
...bei Trauer:
...wenn dein OC unsicher/nervös ist:
...wenn dein OC genervt ist:
...wenn ein OC zerstreut ist:
...gegenüber Fremden:
...gegenüber Freunden:
...gegenüber Menschen, die dein OC nicht mag:
...gegenüber Familie:
...gegenüber Menschen, die dein OC hasst:
...gegenüber deinem(r) fester(n) Freund(in):
...wenn dein OC neue Leute kennenlernt:
...wenn dein OC in Gefahr ist:

Familie
Familiengeschichte:
Familienmitglieder: (erzähl mir mehr davon)
*Haustiere:
Familiensituation:
Familienverhältnis:
Wohnsituation:
Geldsituation:
Seid ihr des öfteren umgezogen:
*Das wünscht du dir:
*Sonstiges:

Freunde und Feinde
Wer sind deine Freunde:
Wer sind deine besten Freunde.
Zu wem hast du ein neutrales Verhältnis:
Diese Personen kennst du von früher:
Verhältnis zu deinen Freunden: (erzähl mir zu jeder Person etwas)
Wer sind deine Feinde:
Wen hasst du:
Zu welcher Person hast du ein schwieriges Verhältnis:
Verhältnis zu deinen Feinden: (erzähl mir zu jeder Person etwas)
*Sonstiges:

Duellmonsters
Rang:
Deck:
Monstertyp:
Lieblingskarte:
Deckmaster:
Dein Deck:
-Info: Falls du mir deine Kartenliste via Link senden willst, kannst du hier den Link einfügen, ggf. die geschriebene Deckliste mir in PM senden. Wichtig. 30 Monsterkarten, 20 Fallenkarten und 20 Zauberkarten. Bei Link bitte mehrere Links einfügen.
Deine Strategie:
Dein Verhalten in Sachen Duellmonsters:
Wie verhältst du dich, wenn du nicht mehr weiter weißt:
Gegen wen möchtest du spielen:
Gegen wen möchtest du nicht spielen:
Magst du das Reich der Schatten:
Wie verhältst du dich in einem Schattenduell:
Magst du ein Schattenduell bestreiten:
Wie sollte ein Schattenduell für dich ablaufen:
Soll dein Charakter seine Seele verlieren:
Falls ja, was soll dein Charakter durchleben:

Dimensionsduelle
Was hältst du von Dimensionsduelle:
Magst du Dimensionduelle:
Verlierst du das Dimensionsduell
*Falls ja, wie:
Nenne Orte, wo du gerne das Dimensionsduell bestreiten möchtest:
Wie findest du Seto Kaibas neues Turnier:
Wie ist deine Reaktion, als du eine Einladung zum Turnier erhältst:
Wie findest du die neuen Regeln:
Zugriff auf deine personenbezogenen Daten. Was hältst du davon:
Was wäre eine Alternative für dich gewesen:

Pairing:
1.
2.
3.
4
Beziehung zum Pair: (erzähl mir mehr davon)
Wie habt ihr euch kennengelernt:
*Eifersucht, falls ja wer und warum:
*Sonstiges:

*Fragen?

Vergebene Pairings:
Sakura Fenning X Yami/Atemu
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast