Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ryomen

Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Romance / P18 / Het
Mai Zenin OC (Own Character)
24.07.2021
08.08.2021
16
9.444
3
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
06.08.2021 620
 
Nach den Ereignissen der letzten Woche hatten weder Mai, noch ich mehr die Nerven ewig auf unserer Hochzeit zu warten. Dies führte dazu, dass wir eine schnelle Hochzeit im schlichten Stil abhielten. Ich überließ Mai nicht grundlos alle Entscheidungen. Ihr ganzes Leben war von Anderen bestimmt worden, nun sollte sie einmal entscheiden dürfen.
Weder ich, noch sie trugen formelle Kleidung am Altar. Sie trug lediglich ein schlichtes schwarzes Kleid. Ich meinen üblichen Steampunkmantel, darunter meine ärmellose Weste. Meine Halbhandschuhe hatte ich für die Zeremonie ausgezogen.
„Du darfst die Braut nun küssen!“
Diese Worte ließ ich mir nicht zwei mal sagen. In diesem Moment, als wir uns küssten, konnte ich schwören dass die Welt aufhörte sich zu drehen. Alles düsterer der letzten Jahren verschwand für mich, machte Platz für die immense Freude die ich verspürte.
Unsere Lippen lösten sich voneinander, sanft legte ich meine Stirn gegen ihre, schloss meine Augen.
„Ich liebe dich!“
„Und ich dich!“, erwiderte sie glücklich.

******

Zu behaupten unserer Hochzeit wäre der einzige Grund zur Feier, wäre eine Lüge gewesen. Der Zenin Clan war aus den drei großen Familien verbannt worden, ich wurde in den Sonderrang erhoben und Mai sowie Maki erhielten beide den Nachnamen Cypher. Meinen Nachnamen. Hinzu kam, das der Ryomen-Cypher Clan in die drei großen Jujutsu Familien Japans erhoben wurde und alle Besitztümer des Zenin Clans erhielt.
„Hättest du das gedacht?“, fragte mich Aoi als sich alles etwas beruhigt hatte. „Dass du eines Tages so viel bewirken würdest?“
Ich grinste.
„Nö, aber ist doch geil, oder nicht?“
„Klar!“, meinte mein bester Freund und klopfte mir auf die Schulter.
Ich verzog das Gesicht vor Schmerz, lächelte jedoch. Meine Wunden waren noch nicht ganz verheilt, aber das hielt ich ihm nicht nach.
Alles war gut, bis zu dem Zeitpunkt an dem meine betrunkene Schwester meinte, sich nun als Prinzessin aufzuspielen. Maki schien bereits sehr gereizt zu sein, über das Arrogante verhalten meiner Familie. Bevor die Situation eskalierte schritt ich lieber ein, obwohl ich wusste, dass es sowieso passieren würde.
„Sorry Sis, aber du hast nichts zu melden!“, meinte ich. „Du auch nicht Mom!“
Mein Stiefvater sah mich Finster an.
„Was soll dass denn heißen?“
„Ich bin das Oberhaupt des Ryomen-Cypher Clans, nicht ihr.“, erklärte ich gelassen. „Ryomen Crow Cypher!“
„Wir sind deine Eltern!“, sagte meine Mutter empört. „Wir haben....“
„Nein, habt ihr nicht!“, sagte ich ernst. „Ich bin der Begründer des Ryomen-Cypher Clans. Ihr gehört dem Clan lediglich an weil ihr mit mir Verwandt seid, habt aber keine Befehlsgewalt!“
„Du Respektloser kleiner..“
„Respektlos?“, unterbrach jemand anderes meinen Bruder bevor ich es tun konnte.
Satoru Gojo betrat den Raum.
„Ich würde eher behaupten ihr seid unhöflich gegenüber eurem Clan Oberhaupt!“
Trotz der harschen Worte lag ein ruhiges schmunzeln auf dem Gesicht des stärksten Jujutsuzisten.
In einer Hand hielt er eine Tüte.
„Satoru, schön dass du es einrichten konntest!“, meinte ich und stand auf.
Er nahm meine Händedruck an.
„Ich kann doch nicht die Erhebung eines neuen Clans verpassen!“, meinte der weißhaarige und reichte mir die Tüte. „Ist für euch beide. Meinen Glückwunsch!“
„Danke!“, meinte ich und bot ihm einen Sitz an.
„Mei Mei lässt grüßen!“, meine Satoru nachdem er einen Schluck genommen hatte. „Die Arbeiten gehen sehr schnell voran. In ungefähr einer Woche sollte alles bereit sein!“
„Gut!“, meinte ich nur und legte einen Arm um Mais Hüfte als sie sich an mich anlehnte.
Ihr Kopf legte sich auf meine Brust.
Mein Blick glitt zu meiner Blutfamilie, die immer noch stinkig zu sein schien. Ich musste ehrlich sagen, dass mir das egal war. Eigentlich sollten nur Mai, Maki und ich den Ryomen-Cypher Clan markieren. Sie waren keine Jujutsuzisten und hatten auch kein Anrecht auf dieses Leben.
Ich war einfach viel zu nett.





Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast