Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Zeit heilt alle Wunden

GeschichteAllgemein / P18 / Mix
Alexandra Rietz Christian Alsleben Gerrit Grass Michael Naseband Robert Ritter
24.07.2021
28.07.2021
14
9.847
2
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
24.07.2021 634
 
Er hatte ihn durch ganz Europa verfolgt , Nächte auf der Straße verbracht und gefroren . Als er es endlich geschafft hatte und ihn stellen konnte war er ausgepowert und müde. Er liebte seine Arbeit und jeden dieser Typen den er von der Straße  holen , und in den Knast bringen konnte bestätigte ihm das er das Richtige macht. Aber im Moment brauchte er eine Pause , man sah ihm an das er sich zu verteidigen wußte . Er war ein auffälliger Mann. Groß und schlank kein Muskeltyp , aber durchtrainiert . Gutaussehend und attraktiv , ein markantes Gesicht 3 Tage Bart und  blaue Augen . Er hatte ein selbstsicheres Auftreten und war wortgewandt, ohne überheblich zu wirken. Die Frauen schauten gern zweimal hin und so manche hätte gern mehr von ihm gehabt. Er war immer höflich und zuvorkommend ihnen gegenüber. Und er hatte ein en tollen Humor und ein umwerfendes Lachen. Aber das Leben und sein Job ließen nicht viel Raum zum Lachen . Er wirkte oft ernst und in sich gekehrt. Er war ein sehr nachdenklicher Mensch , dem die menschlichen Abgründe nicht kalt ließen. Die Nächte auf der Straße die er oft mit Junkies und Nutten verbrachte , erzählten ihm oft Schicksale die ihn beschäftigten . Manchmal schaffte er es einen von ihnen aus der Gosse zu holen , und das waren die Momente für die sich das alles lohnte.
Aber jetzt brauchte er eine Pause er hatte noch Überstunden ohne Ende und Urlaub hatte er schon ewig nicht gemacht. Er ließ seinem Chef keine Wahl , sechs Wochen Pause vor dem nächsten Einsatz waren seine Bedingung. Er liebte die Berge aber gefroren hatte er in letzter Zeit genug. Er sehnte sich nach Sonne und Meer , abends mit einem Drink am Wasser zu sitzen . Auf dem Flug döste er vor sich hin , er saß bequem auf einem Platz der für lange Menschen wie ihn gedacht war . Leider war der Mann neben ihm eine Nervensäge . Er ignorierte sein Geschwätz und machte einfach die Augen zu. Am Flughafen nahm er sich ein Taxi , das Hotel lag schön  , und er war dem Freund dankbar der es ihm empfohlen hatte. Es war eine gehobenere Klasse aber so selten wie er Urlaub hatte wollte er sich was gönnen. Es war für ihn kein Problem sich in solchen Kreisen zu bewegen. Sein Zimmer mit einem schönen Balkon , und den Blick auf das Wasser gefiel ihm . Hier würde er sich abends mit einem Glas Wein hinsetzen und die Seele baumeln lassen. Er entschied sich die Stadt ein wenig zu erkunden , duschen und umziehen war schnell erledigt . Es war eine schöne kleine Stadt nicht so überlaufen mit einem kleinen Hafen. Er hatte bewußt sich etwas abseits von dem großen Trubel gesucht.
Er schlenderte durch das kleine Städtchen und suchte sich ein gutes Restaurant. Manch heißer Blick folgte dem großen Mann , der freundlich lächelnd die Straße runterging . Er war schon eine Augenweide und nicht nur Frauenaugen folgten ihm. Er nahm es lächelnd zur Kenntnis . Er liebte beides für ihn hatte beides seinen Reiz ,manchmal redeten ihm die Frauen zuviel . Nach dem Essen ging er zurück ins Hotel , und packte seinen Koffer aus. Es tat ihm gut einfach nichts zu tun , und mal all den Müll der in seinem Leben vorhanden war zu vergessen.  Abends ging er in eine kleine Bar die zum Hotel gehörte . Es war nicht so ein animier Schuppen , es hatte Stil und eine schöne Atmosphäre. Das gefiel ihm hier würde er öfter seine Zeit  verbringen . Er flirtete mit einigen der Damen ließ aber auch Durchblicken  das er an mehr nicht interessiert war. Vielleicht später dachte er jetzt wollte er einfach nur zur Ruhe kommen. Zum ersten Mal seit langem schlief er gut . Kein Gedanke du mußt vorsichtig sein , mit der Waffe neben sich . Die Sonnenstrahlen weckten ihn , und er freute sich auf ein gutes Frühstück .
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast