Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Den Glauben an das Gute Teil 2

GeschichteAllgemein / P18 / Mix
Alexandra Rietz Christian Alsleben Gerrit Grass Michael Naseband Robert Ritter
18.07.2021
23.07.2021
15
11.002
2
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
18.07.2021 730
 
Schon ein halbes Jahr war Gerrit  weg , und sie hatten nichts von ihm gehört . Es war auch nicht möglich etwas über ihn in Erfahrung zu bringen . Es war als hätte es ihn nie gegeben , aber sie wußten es besser. Michael war ruhiger geworden er dachte viel an ihn . Er fehlte ihm und die Hoffnung das er wieder kam hatte er noch nicht verloren. Alex und Robert konnten ihn verstehen , Gerrit war ein Mann an den sie sich gerne erinnerten. Aber der Alltag ließ ihnen nicht viel Zeit an ihn zu denken , es gab schon den dritten Raubüberfall. Sie waren brutal und es war den Tätern egal ob jemand da war oder nicht. Sie wußten es waren mindestens 3 Täter , und alle schlugen ohne zu zögern zu. Das es noch keine Toten gegeben hatte grenzte an ein Wunder. Wieder gab es einen Überfall diesmal einen kleinen Juwelier in einer Seitenstraße. Woher wußten die Täter das hier kostbarer Schmuck hergestellt wurde. Es war ein unauffälliges Haus und der Besitzer hatte alle erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen . Brutal hatten sie ihn zusammen geschlagen , und ihn in den Keller gesperrt.
Michael und Robert waren vor Ort und befragten den Juwelier , aber er konnte keine brauchbaren Hinweise geben. Die Spurensicherung war vor Ort , und sie konnten nichts mehr tun. Im Büro werteten sie die ersten Spuren aus ,  viel kam dabei nicht heraus . Michael war gefrustet er haßte es wenn sie keine vernünftigen Spuren hatten. „ Komm runter alter Mann ,“ sagte sie liebevoll  und mußte über sein Gesicht lachen. Ja sein Alter das wurmte ihn ,ich bin in der Blüte meines Lebens sagte er immer. Alle wußten das und ärgerten ihn gerne , dabei war Michael top fit . Ärger wollte jedenfalls keiner mit ihm haben. In zwei Wochen hatte er Geburtstag wie immer wollte er nicht feiern , aber seine lieben Kollegen ließen ihn nicht in Ruhe. Also hatte er nachgegeben und lachend einer Feier zugestimmt. Vielleicht war es ganz gut auf andere Gedanken zu kommen , er versuchte nicht mehr ständig an Gerrit zu denken. Manchmal glaubte er sein Lachen zu hören und den Duft seines After Shaves riechen.
Ob er ihn noch mal wiedersehen würde , noch hatte er die Hoffnung nicht aufgegeben . Aber er fühlte sich oft sehr einsam und sehnte sich nach Zärtlichkeit. Abends ging er noch auf ein Bier in seine Stammkneipe , der Tag ging ihn durch den Kopf . Die Männer waren brutal , wann würden sie das erste Mal töten . Konnten sie es verhindern , und sie vorher fassen.  Er versuchte nicht zuviel von der Arbeit mit nach Hause zu nehmen , sie bekamen viel Elend zu sehen. Müde ging er nach Hause , alter Mann hatte Alex heute gesagt . Es gab Tage da fühlte er sich genau so , aber das ging wohl jedem mal so. Alex und Robert überlegten womit sie Michael eine Freude machen konnten , vielleicht einen schönen Urlaub , ein kleines Beauty Wochenende meinte Alex. Robert mußte lachen „ Ich stelle mir Michael gerade mit Gesichtsmaske und Rosenbad vor  ,“ grinste er. Alex stimmte ihm lachend zu , irgendwie mußten sie ihn auf andere Gedanken bringen . Sie wußten wie sehr er Gerrit vermisste , längst war beiden schon klar geworden das da Liebe im Spiel war. Alex hatte Angst das Michael ihn nie wiedersehen würde , und daran kaputt ging. Noch hatten sie ein bißchen Zeit und ihnen würde schon was einfallen .
Es gab einen erneuten Raubüberfall und diesmal passierte das was alle befürchtet hatten , es gab einen Toten . Ein Wachmann versuchte die Täter aufzuhalten , und sie töteten ihn. Aber sie hatten eine erste Spur einer der Täter hatte seine DNA hinterlassen , und sie konnten ihn identifizieren. Endlich konnten sie irgendwo ansetzen , und hatten zumindest ein  Gesicht in ihrem aktuellen Fall.
Robert bekam einen Anruf „ privat murmelte er und ging raus.“  Mit gut gelaunter Mine kam er wieder ins Büro „ na grinste Michael eine neue Flamme .“ Ein Kavalier genießt und schweigt meinte Robert . Alex bekam einen Lachanfall , Robert und Kavalier das passte nicht. Aber Robert war nicht bereit etwas über seine neue Flamme zu verraten. Gut gelaunt machte er sich wieder an die Arbeit . Nach Feierabend wollte er sich noch mit Alex sprechen um über die Geburtstagsfeier zu sprechen . Sie trafen sich beim Italiener und ließen es sich schmecken . „ Ich glaube ich habe die richtige Überraschung für Michael .“ Aber bitte keine Stripteasetänzerin ,“ lachte Alex  und Robert versprach es. Mehr wollte er aber noch nicht verraten .
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast