Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sukunas Tochter (Satoru x reader)

von ColdGirl
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Het
Ryomen Sukuna Satoru Gojo
12.07.2021
28.07.2021
2
1.757
3
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
12.07.2021 977
 
Y/N Pov

„Y/N, Yuji passt auf!" schrie Megumi und schupste uns vier weg bevor wir von dem Fluch getroffen werden konnten.

„VERDAMMT!" sagte ich. „Yuji pass auf die beiden auf ich geh Megumi helfen!" rief ich doch Yuji hielt mich fest.

„Ich kenn ihn zwar noch nicht so lange, aber ich komme mit!" sagte er und schaute mich ernst an.

„Hast du den Finger noch?" er nickte. Wenn es keinen anderen Weg gibt werde ich ihn essen müssen!

Der Schweiß tropfte mir von der Stirn. Scheiße! Wo ist Satoru wenn man ihn mal braucht.

„Lass die beiden hier und komm mit!" sagte ich und lief los.

Draußen angekommen fing Yuji sofort an den Fluch anzugreifen.  

Ich tat ihm gleich und schnitt mit Hilfe meiner Fluchkraft dem Fluch einen Arm ab.

Jedoch musste ich mich dafür nicht bewegen sondern nur Konzentrieren.

„YUJI GEH BEI SEITE!" brüllte ich. Scheiße! Ich kann meine Technik nicht einsetzen am Ende verletzte ich ihn noch.

Warte wo ist Megumi? Ich schaute mich um und erblickte Megumi kraftlos am Boden sitzend.

Der ist wohl hinüber. Der Fluch brüllte auf einmal und meine Konzentration war wieder bei ihm.

Shit ich war abgelenkt! Der Fluch hielt Yuji fest und versuchte ihn samt Finger zu fressen.

„Idiot! Gib mir das Ding der wird dich sonst mit fressen!" brüllte Megumi und rannte zu Yuji.

Dieser schmiss den Finger hoch. „Es gibt einen Weg alle zu retten ich brauche nur etwas Fluchkraft!" brüllte er und... verschluckte den Finger.

Zwiegesicht Sukunas Finger ein Sonderfluch Objekt. Er wird sterben! und ich ebenfalls!

Yuji zerstörte den Fluch und die schwarzen Zeichen erschien auf seiner Haut und nicht nur bei ihm auch bei mir.

Er fing hysterisch an zu lachen oder besser gesagt Sukuna.

„Wusste ich's doch das Mondlicht fühlt sich besser auf der nackten Haut an!" rief er und zerriss sein Hoodie.

„Freuen und Kinder wuseln herum wie kleine Maden! Das wird ein Massaker!" lachte er.

Dann trete er sich zu mir um und nahm mein Gesicht zwischen zwei Finger und zog es an seins.

„Na wenn haben wir denn da? Meine kleine Tochter! Na wie gehts Y/N? Freust mich zu sehen? Immer noch Singel?"

„Huch was hier los?" ich drehte mich um und er blickte Satoru welcher gerade aufgetaucht war.

„S-Satoru" hauchte ich und mein Vater ließ von mir ab.

Plötzlich griff er sich selbst mit der Hand an sein Kinn.

„Was tust du da?" er tonte Yujis Stimme.

„Ich versteh das nicht wie kannst du dich bewegen?!"

„Na das ist doch mein Körper"

Ein Herzschlag ertönte und Yuji kam wieder zurück.

Die Zeichen verschwanden wieder auf meiner Haut

„Was war das den?" fragte Satoru amüsiert und schaute dann zu Megumi und mir.

„Wo ist das Sonderfluch Objekt?" Yuji hob seine Hand.

„Ehm ... Entschuldigung ich hab's gegessen" Satoru drehte sich zu Yuji.

„Echt jetzt?"
„Echt jetzt!"

„Und du kannst ihn unterdrücken?"
„Ja aber ich höre seine Stimme in meinem Kopf. Echt nervig!"

„Gut dann Tausch für 10 Sekunden mit ihn"
„Ehm ... Okay"


Satoru kam auf mich zu und schmiss mir eine Tüte mit Mochis zu.

„Ernsthaft? Du warst noch einkaufen?" fragte ich wütend und er grinste.

„Natürlich Y/N hab auch welche mit (dein Lieblings Geschmack) geholt" verkündete er stolz.

Die Zeichen erschien wieder und mein Vater griff an und ich umklammerte die die Tüte.

Ich schloss meine Augen doch ... als ich sie wieder öffnete sah's Satoru auf ihn und laberte über Mochis weiter.

Ich sah in das geschockte meines Vaters.

„Hast du jetzt einen Freund oder nicht Y/N?" fragte er und ich rutschte ein Stück zurück.

„N-Nein" stotterte ich und sah zu Satoru welcher amüsiert grinste.

Dann griff er wieder Satoru an und die beiden fingen an mit Kämpfen.

Wobei Satoru sich kaum bewegte und mein Vater permanent angriff.

Satoru schleuderte ihn in ein Gebäude.

„8 ... 9 ... 10" zählte er und man hörte wieder den Herzschlag Sukunas Kopf kippte nach vorne und Yuji tauchte wieder auf die Zeichen verschwanden wieder bei uns beiden.

„Yo hats geklappt?" Satoru grinste und kam Yujis Gesicht gefährlich nah.

„Ist Ja Trollig!" er tippte Yuji auf die Stirn und dieser verlor sein Bewusstsein.

„Und was machen wir jetzt mit ihm?" fragte er und drehte sich zu mir und Megumi um.

Ich biss die Zähne zusammen. Wieso fragst du noch?

„Ich möchte das er lebt!" ich drehte mich zu Megumi welcher Satoru ernst ansah.

Satorus grinsen verschwand. „Du weißt genau das das nicht geht, mein Liebling Schüler"

Megumi sah zu mir „Damals ... hat es doch auch geklappt."

Ich sah zu Satoru welcher mich eindringlich an sah.

„Du weißt genau was die Bedienung ist das
Y/N noch existieren darf! Und diese wurde so eben erfüllt"

„Dann verhandle halt! Machst du doch eh immer!"

Ich sag mal nichts zu dem Thema!

„Y/N was hältst du davon?" fragte Satoru und drehte sich zu mir.

Oder eben auch nicht!

„Ehm also ...ich stimme Megumi zu! Yuji ist ein aufrichtiger Junge dazu sieht er noch cute aus und hat einen humorvollen Charakter!" sagte ich sicher und Satoru grinste.

„Süßer als ich~?" ich wollt gerade was erwidern  als Megumi dazwischen funkte.

„Ja! Kannst du es jetzt oder nicht?!" Satoru seufzte zeigte dann aber einen Daumen nach oben.

„Eine bitte meines lieben Schülers und meiner Prinzessin werde ich nicht ausschlagen! Aber ... ich bin süßer oder Y/N?"

Ich seufzte „Ja Satoru du bist süßer ..."
„Perfekt das wollt ich hören!" und schon teleportierte er sich weg.

Ich schaute zu Megumi „Was jetzt?" er zuckte mit den Schultern.

„keine Ahnung ..."
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast