Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Yander Gojo x reader

von ColdGirl
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Het
Satoru Gojo
11.07.2021
12.07.2021
3
2.018
5
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
11.07.2021 746
 
Erzähler Pov

Y/N liegt regungslos im Bett. Kein Wunder wenn man im Koma ist.

Langsam öffnet sie die Augen doch kneift sie gleich wieder zu als sie das grell Licht war nimmt.

Y/N faucht „Zu hell?" hört sie eine Stimme. Verschwommen ist die Stimme, wie als wenn jemand weit entfernt war. Doch die Person steht unmittelbar neben dem Bett.

Die Person geht schnell zum Lichtschalter und machte das Licht aus. „So besser?" fragt die Person besorgt.

Die H/N haarige öffnet wieder die Augen. Ihre Augen brauchen eine Weile bis sie die Person vor ihr erkennen können.

Es ist Satoru Gojo der stärkste Jujutzist! Was macht er hier? Warum bin ich hier?

Solche fragen Schiessen der jungen Frau durch den Kopf. Während sie den weißhaarigen anstarrt.

„Y/N alles gut?" fragt er besorgt nach und streichelt ihr über die Wange. Bei seiner Berührung schreckt sie zurück.

„W-Was machst du hier? Bist du nicht Satoru Gojo? Wer bin ich? Was mach ich hier? Was ist passiert?" sagt die verängstigte Frau.

„Shhhh." der weißhaarige Mann legt den Finger auf Y/Ns Lippen.

„Du ... erinnerst dich nicht?" fragt er ernst nach.

Es klang sehr ernst so wie als würde das leben einer Person davon abhängen.

Du Form

Du nickst zögerlich. Der Mann grinst. Sein lächeln kannst du aber auch nicht deuteten. Es ist eine Mischung aus höhnisch, hinterhältig, krankhaft und pervers.

Seinen Augen kannst du ebenfalls keine Informationen entziehen da er eine Augenbinde trägt.

„K-Kannst du die abnahmen?" fragtst du vorsichtig. Er zögert kurz kam dann aber deiner Bitte nach.

Du starrst in seine hell blauen Augen. Wunderschön diese Augen.

Der weißhaarige schmunzelt. „Meine Augen haben dir schon immer gefallen." er kommt dir näher immer näher und will dich küssen doch du weichst zurück.

„W-Was soll das?" rufst du laut. Er sieht dich verletzt an, weicht zurück und seufzt.

„Ich, Satoru Gojo bin dein Verlobter." Du siehst ihn geschockt an.

„S-Satoru Gojo der stärkste Jujutzist?!" Er nickt. Du kannst dich an nichts erinnern, an fast nichts, aber daran das du schon immer ein großer Fan von ihm bist.

Du wirst rot und drehst deinen Kopf zur Seite. „S-Sind wir wirkli-" fängst du an doch er unterbricht dich. „Du hattest einen schweren Unfall anscheinend hast du dein Gedächtnis verloren ... schade da weile wollten wir doch in vier Tagen Heiraten." er nimmt deine Hand und sieht dich eindringlich an.

Du wirst wieder rot und schaust auf den Boden. „Wir können sie aber auch verschieben." sagt er schnell und hebt dein Kinn an.

Du siehst wieder in diese himmelblauen Augen. „Aber nur um eine Woche..." flüstert er und kommt deinen Lippen näher. „Ich will dich nämlich endlich heiraten~" haucht er gegen deine Lippen und küsst dich.

Du bist leicht überfordert mit der Situation, du Sitz einfach nur da und reagierst null auf seine Aktion.

Er löst sich langsam von deinen Lippen „Brauchst wohl noch etwas Zeit ..." murmelt er und will gehen doch du hältst ihn auf.

„I-Ich hab ein paar Fragen." Der weißhaarige dreht sich zu dir rum.

Er setzt sich zurück auf den Stuhl. „Und die wären?"

Ich Form

„Ehm also ..." fang ich an überlege kurz und sprach weiter „Meine Eltern" „Tot" ich sehe ihn geschockt an. „Vor drei Wochen verstorben wir wollten mit der Beerdigung warten bis du wieder zu dir kommst."

Meine Augen füllen sich mit tränen, Gojo nahm mich in den Arm. „Wie gesagt du hattest einen Unfall vor ca. drei Wochen als du im Koma warst sind deine Eltern verstorben... tut mir leid."

Tränen fließen meine Wangen hinunter. „Ich bin ganz alleine." flüstere ich in Gojos Schulter und kralle mich an sein Shirt.

Er legt behutsam seine Hand auf meinen Hinterkopf. „Shhhh alles gut du hast ja mich." ich löse mich aus der Umarmung, wische mir die Tränen weg und sehe ihn an.

„Danke Goj-" „Satoru, nen mich beim Vornamen." Ich nicke. „Du mich auch mein Name ist ..." ich überlege „ist ..." „Y/N N/N" ich sehe ihn an.

Ich lache leicht „traurig das ich nicht mal meinen Namen weiß." flüstere ich.

>Lügen über Lügen doch das wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht nur mit einer Sache hatte er recht ich hieß Y/N N/N und meine Eltern gab es nicht mehr ...<
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast