Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Deus ex Machina

von Mhairi
GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P18 / Het
OC (Own Character) Thranduil
11.07.2021
25.08.2021
4
6.513
6
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
11.07.2021 262
 
Die meisten Leute sahen weg.
Wann immer sich etwas Schreckliches vor ihnen auftat, vergruben sie ihre Köpfe im Sand und hofften, dass sich das Problem von selbst lösen würde.

Aus den Augen, aus dem Sinn.

Als Darcy blutend auf dem nassen Asphalt der belebten Straßenkreuzung lag, wünschte sie sich nichts mehr, als dass einer der Passanten seinen Blick auf sie richten würde. Nicht, weil er in morbider Faszination auf die Unfallstelle glotzte, sondern weil er sie sah.

Sie wollte, dass auch nur einer von ihnen ihre Hand nahm und ihr versicherte, dass alles gut werden würde.

Doch niemand kam.
Und nichts wurde gut.

Regentropfen sprenkelten ihr Gesicht.
Blut trübte ihren Blick. Darcys zermatschte Finger tasteten über den Boden. Suchend.
Nach ihren Eltern, die so weit fort von London lebten.
Nach irgendjemandem, der bei ihr wäre.

Ihre Lunge rasselte.
Niemand ergriff ihre Hand. Niemand sprach zu ihr.
In der Ferne lärmten Sirenen.

Solange Darcy lebte, hatte sie geglaubt, den Tod zu kennen.
Doch die Jahre, in denen sie Seite an Seite mit ihm arbeitete, vermochten es nicht, sie auf den Tag vorzubereiten, an dem sie selbst ihre Hand um die knöcherigen Finger des grimmen Gevatters legen musste.

Sie war allein.
Umgeben von Fremden, die sich weigerten, ihr in ihrer Not das Leben zu retten.
Die ihre Blicke fort und ihre Kameras auf die sterbende Bestatterin richteten.

Darcy Blackwoods Leben endete am 13. August 2021.
In London, an der Straßenkreuzung zur Bridgestreet. Nicht weit vom berühmten Tower Hamlets Cemetery.

Und doch war es dort, zwischen Matsch und quietschenden Autobremsen, wo ihre Geschichte begann.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast