Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Tagebuch einer Jungfrau

von Virgo9l
GeschichteAllgemein / P18 / Gen
07.07.2021
16.07.2021
7
1.879
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
07.07.2021 455
 
Eigentlich kann ich behaupten, dass ich nie glücklicher war als in den letzten 5 Monate. Natürlich mit Höhen und Tiefen, aber im Großen und Ganzen, kann ich dies dennoch behaupten.
Am 02.02.21 habe ich es endlich geschafft und mich von meinem Mann getrennt. Nein, er hat mich nicht misshandelt, betrogen oder ähnliches. Doch es hat einfach die letzten 3 Jahre nicht mehr funktioniert. Wir sind einfach zu verschieden geworden. Der Fehler lag eindeutig in der viel zu frühen Heirat. Nach fast 12 Jahren Beziehung und 7 Jahren Ehe, musste ich meinen ersten Freund verlassen. Diese Ehe/Beziehung tat uns beiden nicht mehr gut.

Nun sitze ich hier und sollte eigentlich mehr als glücklich sein. Ich habe wieder öfter Kontakt zu meiner Familie, habe meine Traumwohnung, welche ich im Oktober beziehen kann. Habe gute Freunde mit welchen ich mind. täglich schreibe und wöchentlich treffe. Ich sehe gut aus, habe eine gute Figur und in der Arbeit kanns auch nicht besser laufen.

Dennoch stehe ich seit Montag einfach unter Schock (?). Ich weiß nicht, ob ich dieses Gefühl überhaupt richtig erklären kann.
Ich halte nichts von Liebe auf den ersten Blick. Liebe entsteht mit der Zeit, in dem man eine Person wahrlich kennenlernt. Dies passiert jedoch beim ersten Blick nicht. Hier geht es rein um die körperliche Zuneigung.

Und am Montag ist es in der Arbeit zu dieser extremen körperlichen Anziehung gekommen.
Groß (min. 1,95m groß), dunkelbraune Haare, blaue Augen, muskulös, markante Gesichtszüge, Drei-Tage-Bart (trotz Maske seitlich ersichtlich gewesen).
Wir haben bereits öfter telefonisch Kontakt gehabt und nun kam es zum persönlichen Treffen. Ich war verloren.
Ich bin nicht auf den Mund gefallen, aber da war plötzlich mein ganzes Wissen wie weggeblasen.
Natürlich konnte ich ihm die Fragen beantworten, jedoch war der intensive Augenkontakt zu viel für meine Seele.
Er ist vergeben (nicht verheiratet) und hat ein Kind (1 Jahr alt), das konnten mir meine Kollegen bereits sagen. Und genau hier ist die Enttäuschung so groß.
Ich gönne jedem sein Glück, aber gleichzeitig bin ich so traurig, dass ich diesen Mann niemals richtig kennenlernen durfte. Ja, er hat mich körperlich sehr angesprochen aber auch aus den Telefonaten heraus, kann ich sagen, dass dieser Mann sehr gebildet ist. Hier stimmte also alles überein.
Ich weiß, dass ich selbst sehr gut aussehe und beim nächsten Bar-Besuch min. 5 Angebote hätte.
Aber dieser Mann war ganz anders als alle Männer zusammen, die ich bislang kennenlernen durfte (und aufgrund der Arbeit habe ich sehr oft Kontakt zu Menschen). In erster Linie rein optisch betrachtet natürlich. Aber ich bin nun mal oberflächlich, wer ist das schon nicht?!

Die Frage die mir einfach derzeit bleibt, ist, ob ich bei meinen hohen Ansprüchen, jemals wieder so umgehauen werde.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast