Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Aleysa findet Glück 2-Liebeschaos mit Gefahr

Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Dustin Henderson Elf "Elfie" Maxine "Max/MadMax" Mayfield Michael "Mike" Wheeler OC (Own Charakter) William "Will" Byers
22.06.2021
22.06.2021
6
4.211
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
22.06.2021 696
 
Am Abend klingelte es an der Tür ich machte auf und sah Lucas,Dustin und Mike ich hätte mich entschuldigt und das wollte ich auch gerade tun als ich Max entdeckte ich hätte am liebsten die Tür zugeknallt aber ich rief einfach zu Will ,,William deine Freunde sind hier‘‘ ,,Ja komme‘‘ rief er zurück ,,Er kommt gleich wärt ihr so freundlich draußen zu warten?‘‘ fragte ich genervt. ,,Kommst du nicht mit Aleys?‘‘ fragte Lucas. ,,Nein und gewöhn dir an mein ganzen Namen zu sagen A-L-E-Y-S-A und ihr auch aber besonders du!‘‘ Ich zeigte auf Max. ,,Schön Aleysa, Kommst du Will?‘‘ sagte sie nur. Da kam Will auch schon die Treppe runter. Ich hätte heulen können wie er auf sie zuging und alle umarmte kaum war Will draußen schlug ich die Tür zu!‘‘ Wieso WIESOOO sie?? Ich war wütend auf mich, auf Will, auf Max , auf Lucas,Mike und Dustin das sie mich einfach so gehen lassen haben. Ich ging zu Bob ins Wohnzimmer und wir sahen uns ein Film dann, zwei und dann drei Filme an bis ich heulend einschlief. Bob hatte mich die ganze Zeit getröstet ich wollte ihm aber nicht erzählen wieso ich heulte. Ich wusste das mein Verhalten komplett falsch war aber ich war Eifersüchtig, ich bin Eifersüchtig auf Max? Ach komm schon diese, diese dummen Gefühle. Am Morgen als ich zum Tisch was essen ging war es schon 10 Uhr und Joyce war weg, es waren nur noch ich Jonathan und Will!!! da. Ich stöhnte leise auf und setzte mich leise an dem Tisch ich ignorierte die Blicke der Jungs auf mir. Als ich aufstand nuschelte ich ,,Ich geh wieder auf mein Zimmer.‘‘ ,,HALLO ALEYSA?? WAS IST LOS MIT DIR‘‘ schrie Will mich an. Ich wollte ihn nicht ansehen also schrie ich mehr den Boden an als ihn ,,WAS MIT MIR LOS IST??. IHR STARRT ALLE DIESER MAX HINTERHER UND TUT SO ALS OB IHR SEIT JAHREN BEFREUNDET WÄRT‘‘ ,,JA UND WAS STÖRRT DICH DAS JETZT SIE IST SCHLAU, SCHÖ-‘‘ ich stöhnte auf ,, HALT EINFACH DEINE KLAPPE WILLIAM BYERS‘‘ Ich blickte zu Jonathan und bei ihm schien es klick gemacht zu haben er sah mich mitleidig an und ich stürmte in mein Zimmer und heulte. CHECKT DER DENN GAR NICHTS? Er nannte sie schön? Er hat sich einmal bedankt ich hatte ihm sein Leben gerettet und dann läuft er einfach so einem Mädchen hinterher was einmal mit den Augen klimpert. Ich ging die die restlichen Tage bis Schulanfang nur noch zum Essen aus meinem Zimmer. Joyce versuchte ein paar mal mit mir zu reden aber entweder blockte ich ab oder sagte es ginge mir gut. Am Montag nach Schulschluss wollte ich gerade zu meinem Fahrrad gehen als ich Mike und Will auf dem Sportplatz war. Will stand komisch versteinert da und Mike schrie etwas zu einer heran rennenden Gruppe. In der Gruppe waren Joyce,Dustin,Lucas und MAX. Ich rannte auch hin und erreichte vor den Viern Mike und Will. ,,Mike was ist los, was was ist mit ihm?‘‘ stotterte ich. ,,Ach lässt dich auch mal blicken he?‘‘ sagte er ,,Mike sag einfach was los ist‘‘ Gerade wollte er antworten als Max ankam ,,MIKE was ist los mit Will wie kommt er hier raus?‘‘ schrie Max. ,,Du oh Prinzessin ist wieder da‘‘ setzte sie dahinter. Und keiner der Jungs sagte etwas. Die können mich mal. Ich hatte Angst um Will. ,,Joyce was ist mit ihm?‘‘ heulte ich schon fast. ,,Ich weiß es nicht Aleys‘‘ antwortete sie. Da riefen Troy und seine Freunde. ,,Aleys hängt wieder mit Loosern ab‘‘. Lucas zischte mir etwas zu ,,Geh doch zu den sie nennen dich ja sogar Aleys‘‘ Mir kullerte eine Träne die Wange runter und ich stolperte weg. Eigentlich wollte ich nur zu meinem Fahrrad gehen aber Troy stellte sich in meinen Weg. Er nahm meine Hand ,,fass mich nicht an‘‘ schrie ich. Plötzlich hörte ich hinter mir jemanden husten und Will stand da er war da ihm get es gut. ,,Troy du hast sie gehört!‘‘ Er nahm meine Hand und zog mich weg. Ich lächelte triumphierend zu Max zurück und wir gingen zu unseren Fahrrädern und fuhren nach Hause.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast