Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The baby deal

Kurzbeschreibung
GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P16 / Het
Chris Evans OC (Own Character) Sebastian Stan
17.06.2021
29.09.2022
23
40.967
5
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
29.09.2021 2.073
 
Zu meinem Glück wurde Devin am Abend nicht mehr von ihrer Familie beansprucht und wir konnten endlich einen Abend zu zweit genießen. Devin kam vorbereitet zu meiner Wohnung mit Snacks, Wein und viel Gesprächsstoff.

Ich stellte die zwei Klappstühle aus meiner Abstellkammer auf und wir machten uns es so weit wie es ging, gemütlich. Erst erzählte von ihrer Buch Tour, auch von den schönen Männern, die sie kennenlernte.

Bei den britischen wurde ich etwas neidisch, da dieser Akzent einfach unfassbar attraktiv ist.

Dann fragte sie mich wie es mir ergangen ist, ich erwähnte das alles gut lief außer die Situation im Park. Als könnte Chris es riechen, dass ich ihn gleich erwähnt., schrieb er mir einige Nachrichten.

Mein Handy leuchtete dauernd auf und gab Töne von sich. Devin merkte es natürlich und blickt kritisch hin.
„Ist etwas mit deinem Studio oder warum so viele Nachrichten?? fragt sie belustigt nach. Schnell schnappte ich mein Handy und las die Nachrichten.
> 'something is missing here.'>
> 'I mean you Nike! Not only physical but someone to talk with. I miss your cute and witty comments. And maybe your beautiful body too.' <

Und dann folgte noch ein Selfie von ihm allein im Bett mit einem sanften Lächeln.
Verdammt, warum sieht er so gut aus? Das ist echt unfair...

„Sag nicht, du hast jemanden kennen gelernt! Wie heißt er? Sieht er gut aus? Ist er nett? Hat er nette, heiße Single-Freunde?", plappert Devin sofort los und greift mein Handy. Zum Glück konnte ich es noch sperren, bevor sie den Bildschirm zu sich drehte.

Beleidigt schaut sie mich an, ich war etwas panisch. Immerhin ist Chris nicht irgendein Mann, er spielt einen Superhelden, welchen unsere Neffen lieben.

„Er ist wirklich attraktiv und wundersamer weiße wirklich lieb. Er ist so anders als meine letzten Partner. In guter Hinsicht... Und er liebt Disney, schämt sich nicht dafür! Er ist mit sich selbst im Reinen und bringt nicht noch 30 Probleme mit sich mit. Es ist so angenehm ungewohnt mit ihm. Und der Sex ist fantastisch! Aber ich weiß nichts über seinen Freundeskreis, sorry.", lächle ich.

„Du klingst zufrieden, das ist schön.“, lächelt sie und versucht mein Handy zu entsperren. Zu ihrem Pech, ändere ich jeden Monat meinen Code und da wir uns seit längerem nicht gesehen haben, weiß sie diesen nicht.
„Lass mich lesen, was ihr so schreibt! Ich will wissen, warum du vorhin so lächeln musstest. Bitte!“, bettelt sie fast.

Vorsichtig erwähnte ich, dass ich ihr davor noch etwas sagen muss. Mit großen Augen schaut Devin mich an.
„Er ist dieser Captain America Schauspieler. Ich habe deine Nachricht wer er ist, erst gesehen, nachdem wir sehr guten Sex hatten. Er weiß vermutlich nicht, dass ich weiß, wer er ist... Aber mir ist das echt egal, ich mag ihn irgendwie.", rattere ich schnell runter und bemerke ein paar Sekunden zu spät, dass ich gesagt habe, dass ich Chris mag. Fuck.
Ach, egal. Sie ist meine beste Freundin, ich sollte ihr wirklich nichts verheimlichen. Warum ist sie so still? Devin ist nicht zurückhaltend, wenn man ihr etwas erzählt.

„Du bist seit einem Monat hier in Amerika und der erste Mann, mit dem du dich vergnügst, ist Chris Evans? Americas Sweetheart? Americas Ass? Nike Mia-Alekto Karafoulidou, du bist einfach nur zu bewundern.", sagt Devin fröhlich.

Americas Sweetheart? Americas Ass?
Was habe ich verpasst?
Ist Chris so beliebt?
Hä?

Während ich noch Rätsel, nimmt sie meinen Daumen und entsperrt so mein Handy. Schnell liest sie unseren Verlauf und analysiert das gesendete Selfie.
„Er ist ein wirklich schöner Mann, auch wenn ich kein Fan von dem Bart bin. Ohne ist er etwas attraktiver...“, sagt sie leise.

Danke? Ich habe gerade eine neue Stufe an Verwirrung erreicht. Schließlich spricht sie gerade so von Chris, als würde sie ihn schon seit Jahren Kennen... „Er war echt süß in Not another teen movie... Aber das ist ja auch schon 20 Jahre her. Man sind wir alt.", lacht sie kurz.

Etwas zögerlich gibt sie mir wieder mein
Handy und fordert mich auf ihm zu antworten. Laut Devin hätte ich gerade einer beliebtesten Junggesellen Hollywoods an meiner Angel, sollte ich nicht ruinieren.

Also antwortete ich Chris, dass ich unsere Gespräche ebenfalls etwas vermisse, aber mit Devin auch eine gute Vertretung habe. Schnell wünscht er uns einen schönen Abend und fragt, ob wir uns morgen wieder sehen könnten. Da kann ich natürlich nicht nein sagen und schreibe schnell, dass ich mich freue ihn morgen zu sehen.

„Um wieder auf meine Fragen zurück zukommen... Chris Evans hat heiße, schöne, solo Freunde. Falls du diese mal kennen lernst, erwähne deine unfassbar großartige Freundin Devin, die leider noch nicht den richtigen gefunden hast! Und bitte, erzähle nicht von den peinlichen Geschichten, die wir erlebt haben, lass mich im besten Licht dastehen!", grinst Devin selbstsicher.

„Also soll ich nicht die Geschichte erzählen, wie ich dich in einer Bar verloren und schlafend in Bad gefunden habe?", frage ich lachend nach.

„Bitte nicht! Auch nicht wie ich einen Streuner eine Stunde hinterher lief und den Hügel runterrutschte. Und wage es nicht die Nacht auf der Polizeiwache zu erwähnen.", sagt sie mit einem ernsten Blick.

Ach, man das sind die besten Geschichten...

Wir genehmigten uns noch zwei Gläser Wein bevor wir beschlossen eine Runde zu spazieren. Schließlich ist es das erste Mal, dass wir zeitgleich in Amerika sind und wollten es auch festhalten in Bildern.

Devin hatte natürlich schon eine Idee, wohin wir laufen können, den Spot hat die auf Instagram gesehen, er wäre umwerfend schön. Ihre Aussage.
Als wir ankamen war dieser Park total überfüllt und ich konnte nichts Umwerfendes erkennen. Vielleicht ist der Springbrunnen schön, wenn nicht gerade 14 Menschen drauf sitzen?
Wir liefen einige Meter weiter und entdeckten eine ruhigere Ecke, nur ein älteres Paar mit ihrem Hund saß auf einer Bank und sonst niemand. Mein Herz füllte dich mit Liebe, Hoffnung und etwas Neid. Dieses Paar hat eindeutig viele Jahre hinter sich, aber sitzen dort, halten die Hand des anderen und genießen die langsam untergehende Sonne.

„Nike! Lass uns dort auf die Wiese und ein paar Erinnerungen an unseren Neustart machen!“, stupste Devin mich an. Also machten wir ein kleines Fotoshooting, kauften uns danach noch eine Flasche Wein und liefen sehr langsam zu meiner Wohnung. Die Flasche war leer, bevor wir überhaupt die Hälfte des Weges zurückgelegt haben, und die Sonne verabschiedete sich bereits bis zum nächsten Tag.

Wir liefen an der gut beleuchteten Straße entlang, wenige Autos fuhren und wir hielten fast jede dritte Minute an, weil wir so lachen mussten. Kurz bevor wir von der Hauptstraße abbiegen musste, fuhr ein Auto an uns sehr langsam vorbei und hielt ein paar Meter weiter an. Devin und ich schauten uns an und überlegten beide, ob wir wieder zurücklaufen, vorbeirennen oder es ignorieren. Es ist Los Angeles, Kidnapping kommt hier bestimmt öfters vor als in unserer Kleinstadt, in der wir aufwuchsen. Wir entschlossen uns dafür einfach einen großen Bogen zu machen und weiter nach Hause zu laufen. Wir waren grad auf der Höhe des Kofferraums als die Fahrertür aufging und ein Mann ausstieg. Sofort sprang Devin seitwärts und zog mich vor sich, als wäre ich ihr Schutzschild. Das hat sie auch schon früher gemacht, manche Sachen ändern sich nie…

„I knew I know that back! Nike it’s me, Chris!”, rief er und ich war perplex. Wir sind in Los Angeles, 12,5 Millionen Einwohner und dauernd treffe ich ihn? Hat er mir einen GPS-tracker eingepflanzt, oder was?
„Wait, you recognised me by my fucking back? You’re weird Chris.”, antworte ich lachend und laufe auf ihn zu. Während er mich umarmt, flüstert er leise „I’m an ass men and I like that view...”.

Devin stand noch verwirrter da, blickte zwischen mir und Chris hin und her bevor Chris den ersten Schritt tat und sich vorstellte.

„I know who you are! I just can’t believe that my best friend fucked you! America’s ass! Damn.”, schrie sie fast und ich wünschte mir kurz, dass der Boden unter mir aufgeht.

„That means you two talked already?”, hinterfragt Chris. Vorsichtig nicke ich und erkläre ihm, dass es selbstverständlich wäre unter uns Frauen. Ich schreibe es bestimmt nicht in mein nicht existierendes Tagebuch…

Ganz unschuldig lief Devin zu Chris und reichte ihm ihre Hand, um sich richtig vorzustellen. „If you’re going to hurt my best friend…”, sagte Devin zu Chris in einem ernsten Ton.
„Then you’ll hurt me?”, beendet Chris Devins Warnung mit einem Grinsen. Das ist nämlich so ein typischer Satz, wenn man den potenziellen Partner (Ja huch, sind wir schon so weit?) seiner besten Freundin vorstellt. Eigentlich ist das auch eher mein Satz den ich zu Devin‘s Expartnern sagte.

„Oh no - she will punch you pretty hard in your pretty face. Nike is the one who can fight! But I will throw judgmental looks to you!”, grinst sie selbstsicher zurück.

Wow Devin.
Wow.
Hardcore.
Sie droht ihm mit mir, Wahnsinn.
Würde ich sie nicht so wahnsinnig lieben, würde ich sie manchmal liebevoll auslachen.
Chris lachte kurz, blickte kurz zu mir und nickte.

Chris schlug vor uns nach Hause zu fahren, da er sich schlecht fühlen würde, wenn wir den Rest noch laufen müssten. Schließlich ist er ein Gentleman… Devin stimmte sofort zu und setzte sich auf den Rücksitz. Chris küsste meine Wange und hielt mir die Beifahrertür auf, schloss sie als ich mich setzte.

„Richtiger Gentleman! Uh, das Auto ist verdammt schick! Aber nach so vielen erfolgreichen Marvelfilmen ist das ja keine große Anschaffung für ihn…“, schwärmte Devin auf dem Rücksitz und fuhr mit ihrer Hand über das Leder. „Ich glaube das Auto kostet mindestens das dreifache von Giannas Auto und das war schon teuer… Oh Nike!“

Chris setzte sich hinters Steuer und fuhr los. Devin wickelte ihn sofort in ein Gespräch ein und so diskutierten die zwei über eines der vielen Probleme Amerikas. Ich schaute einfach nur aus dem Fenster und genoss die Aussicht. An einer roten Ampel legt Chris seine Hand auf meinen Oberschenkel und lächelt mich zuckersüß an. Vorsichtig legte ich meine Hand an seiner und schnell nahm er meine in seine. Mein dummes Grinsen versuchte ich zu unterdrücken und starrte aus dem Fenster.  

Als wir auf dem Parkplatz des Wohnkomplexes standen sprach Chris, dass es ihn freute mich für ein paar Minuten zu sehen und dass er sich ebenfalls freute Devin kennen gelernt zu haben. Devin piepste ganz kurz sehr hoch und ich konnte schon erahnen was gleich aus ihrem Mund kommen wird.
„Chris why don’t you spend the night with Nike? I just remembered that … I need to continue on my book… that’s urgent... and Nike won’t be along then!”.
Sofort drehe ich mich zu ihr und starre sie an. Ihren dummen Vorschlag kann sie sich dahin schieben wo die Sonne nicht scheint. Selbst wenn ich verzweifelt auf der Suche wäre und Chris ein Prinz auf einem weißen Pferd wäre, würde ich niemals meine Zeit mit Devin freiwillig verringern. Tits before dicks!
„Devin, no fucking way.”, sagte ich ihr in einem strengen Ton. Chris war etwas verwirrt und blickte zwischen uns her.
„Devin, du bist wichtiger und ich werde die wenige Zeit die wir zu zweit haben bestimmt nicht für den wegschmeißen. Geh schon mal hoch und bestell Essen für uns, okay?“.

Devin war nicht begeistert aber stieg aus und verabschiedete sich von Chris. Chris fragte vorsichtig was das war, also erklärte ich ihm ihre Idee. „It’s not that I don’t want to spend time with you, but I will never put a guy above her. Hope you aren’t mad.”, erkläre ich leise. Sofort zieht er mich näher zu sich und sagt, dass er meine Loyalität zu meinen Freunden bewundernswert findet. Vorsichtig küsste er meine Wange, bevor ich ausstieg und die Treppen hochlief. Immer noch grinsend schloss ich die Tür hinter mir und wurde direkt von Devin mit Hunderten Fragen begrüßt.

„Ihr zwei passt so gut zusammen, in den paar Minuten Fahrtzeit habe ich euch förmlich angestarrt und habe geschwärmt. Er geht mit dir so vorsichtig und liebevoll um - einfach traumhaft! Und seine Blicke zu dir, Nike! Das hat mir direkt ein paar Ideen für das nächste Buch gegeben! Ich habe übrigens griechisch bestellt, sollte in einer halben Stunde da sein.“, strahlt Devin mich an. Den restlichen Abend schwärmte sie weiter und ich genoss das Essen und mein Bett danach.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast