Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Kokosnusskuchen

von JaliceTo
OneshotFamilie, Schmerz/Trost / P12 / Mix
Grace / Mom Nr.2 / Diego Hargreeves / The Kraken Nr.4 / Klaus Hargreeves / The Séance OC (Own Character) Pogo Sir Reginald Hargreeves / The Monocle
12.06.2021
12.06.2021
1
2.420
3
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
12.06.2021 2.420
 
Das Geheimnis


"Mom? Was machst du da? Geht es dir gut? Ist alles in Ordnung?"

Diego und Klaus standen in der Küche und waren sichtlich beunruhigt über den abwesenden Gesichtsausdruck ihrer Mutter Grace. Der Roboter saß am Küchentisch und hatte ein altes zerknittertes Blatt Papier vor sich liegen. Sie schien die Anwesenheit ihrer beiden inoffiziellen Lieblingskinder gar nicht mitzubekommen. Die blauen Augen der Roboterdame waren auf jede Zeile des Rezepts gerichtet und man könnte meinen es sei nur ein ganz einfaches Rezept für einen Kokosnusskuchen. Für Grace steckte dahinter jedoch soviel mehr.



"Darling? Ich bin zu Hause"

Ein Lächeln breitete sich auf den Lippen von Grace aus. Mit einem Spitznamen angesprochen zu werden war wundervoll - und traurig zugleich. Die Blondine wollte sich über die Ereignisse der letzten Monate freuen - sie wollte es genießen das ein Mann ihr endlich die Aufmerksamkeit und Zuneigung schenkte, die sie verdient hatte. Doch die grauenvolle Realität hielt sie davon ab. Sie sollte nicht hier sein - nicht in dieser Zeit - nicht in diesem Universum und vor allem nicht mit diesem menschlichen Körper. Und vor allem war es ihr nicht gestattet in einer Beziehung mit einem Androiden zu sein. Denn dieser Android hatte ihr Herz schnell erobern können. Sie wollte ihn nicht verletzten oder fortstoßen - aber die Realität sah anders aus. Wenn sie noch länger in diesem Universum existieren würde - wären die Auswirkungen fatal und Chaos würde ausbrechen. Außerdem warteten doch ihre 7. Adoptivkinder und Mr. Hargreeves in New York City auf sie. Der Klang der Stimme ihres Freundes erschütterte innerlich Graces Herz und es fiel ihr schwer, ein Lächeln aufzusetzen - so wie sie es immer getan hatte, wenn Reginald Hargreeves ihr etwas befahl.

"Ich habe dir Blumen mitgebracht. Geordi meinte Rosen wären angemessen, aber ich weis du liebst gelben Tulpen Grace"

Data reichte ihr in seiner ganz besonderen Art und Weise einen Blumenstrauß und Grace fragte erst gar nicht nach, wie zur Hölle er auf einem Raumschiff an einen Strauß frischer gelber Blumen gekommen war. Es gab so viel was sie nicht verstand. Angefangen mit der Tatsache, dass ihr Körper nun menschlich war - ihre Denkweise und Handlungsfähigkeiten jedoch auf dem Niveau eines Roboters waren. Und ihre Liebe und Zuneigung für Data hatten sich in den vergangenen 10 Monaten manifestiert. Auch wenn der Android unfähig war Emotionen zu empfinden und sich weigerte den Emotionschip wieder von Geordi einbauen zu lassen, so spürte Grace wie sehr er sich bemühte und das er sie auf seine eigene nicht emotionale Art lieben konnte. Wie niedlich er doch war sich daran zu erinnern, dass gelbe Tulpen zu ihren Lieblingsblumen gehörten.

"Das ist so lieb von dir Data - Dankeschön" - Grace war aufgestanden und hatte den Blumenstrauß entgegen genommen. Data hatte sie in eine Umarmung gezogen und nun ruhte seine kalte mechanische Hand auf ihrer Hüfte. Es machte Grace nichts aus- denn es war so komplett anders als die Male, wo Mr. Hargreeves diese Berührung ausgeführt hatte. Grace war es als Roboter möglich gewesen Emotionen zu empfinden, Bindungen aufzubauen und emotional verletzt zu werden - sie hatte es nur verdammt gut vor den Kindern, Pogo und Reginald Hargeeves verstecken können. Bei Data brauchte sie keine Maske aufzusetzen. Es war als würde Grace die Freiheit besitzen, die ihr von ihrem Chef immer verwehrt worden war. Mit Data fühlte Grace sich so viel glücklicher, freier und geliebter. Und dennoch dürfte sie nicht einmal in diesem Parallel Universum existieren, dass so viele Jahre in der Zukunft spielt. Einer Zukunft die nicht ihr gehörte. Sie war einfach hineingezogen worden.

Denn ursprünglich wollte Reginald in seinem Büro einen Check ihres Systems durchführen, während die Kinder im Bett waren und schliefen. Grace hatte sich zur vereinbarten Zeit dort eingefunden und die ersten Schritte zur Systemanalyse waren eingeleitet worden - dann war dort auf einmal ein helles Leuchten und sie war an Board der USS. Enterprise E aufgewacht. Data hat ihr geholfen sich in dieser fremden Zukunft zurecht zu finden und sich mit ihrem seltsamen menschlichen Körper selbst zu akzeptieren. Diese Freundschaft zwischen dem Androiden und dem Roboter war schnell zu einer Dating Sache geworden und seit einer Weile schon lebte Grace in Datas Quartier und die beiden waren glücklich.

Zuerst hatte man versucht für Grace einen Weg zurück in das richtige Universum und das richtige Jahr zu finden - aber nichts hatte geholfen und sie hatte versucht sich mit dem neuen Leben abzufinden. Ob die Zeit auf der Erde, so wie Grace sie kannte stehen geblieben war wusste niemand. Sie war eine gestrandete ungewollte Zeitreisende und die Zukunft in der Grace sich befand war so....anders als das sie es sich hätte ausmalen können. Nie hätte Grace gedacht jemals mit einem Mann so glücklich werden zu können wie mit Data.

"Ist alles in Ordnung Grace? Du wirkst....besorgt?" - forschte der Android nach und seine Hand wanderte nun von ihrer Hüfte auf ihre Wange und sie konnte in die faszinierenden gelben Augen blicken. Die Besorgnis die Data ausstrahlte war so echt - und er sollte ihr erneut erzählen, er wäre unfähig Emotionen zu empfinden. Aber war alles in Ordnung? Nein - nicht wirklich - ihr altes Leben brauchte sie doch....die Kinder brauchten sie und ihre Existenz in diesem Universum setzte alle irgendwann in Gefahr - Data miteingeschlossen. Außerdem gab es noch etwas anderes, dass Grace festgestellt hatte. Denn im Jahr 2371 gab es nach wie vor die altmodischen Schwangerschaftstests - mit den Strichen.

"Um ehrlich zu sein Data...Riker hat etwas von einem übernatürlichen Wesen gesprochen. Q hat einen Weg mich zurück in meine Zeit und in mein Universum zu schicken - er sagt die Störungen im Raum-Zeit-Kontinium durch meine Anwesenheit könnten....schwere folgen für den gesamten Kosmos haben und...." - Grace kam nicht weiter als sie ein stechender Schmerz durchbohrte und etwas warmes ihr Bein hinab lief. Ein schmerzhafter Schrei entkam Grace und sie blickte an ihrem Bein hinunter. Warmes Blut floss hinunter und erneut war die Welle an Schmerzen die Grace den Atme raubte.

"Commander Data an Krankenstation....!"

Mehr bekam Grace nicht mit, denn ihr wurde schwarz vor Augen - während sich mit dem Blut etwas anderes mischte - eine andere Flüssigkeit kam hinzu und wenn Grace in all den Jahren die Bücher in Reginalds Bibliothek richtig studiert hatte, war das die Einleitung der Geburt - ihre Fruchtblase war geplatzt und bevor sie weiter denken konnte - wurden auch ihre Gedanken von vollständiger Dunkelheit eingenommen. Fuck.

"Sie kommt zurück - Hallo Grace, bleiben sie liegen ja? Sie haben eine Menge Blut verloren aber den Zwillingen geht es gut" - die Stimme der Chefärztin Beverly Crusher drang in Graces Ohren als sie versuchte sich instinktiv aufzurichten, während ihre Augen noch geschlossen waren. Was? Zwillinge? Nun schlug sie die Augen auf und wurde von dem grellen Licht der Krankenstation begrüßt. Was war passiert?
"Zwillinge? Das letzte woran ich mich erinnere ist....", Grace brach den Satz ab, als Beverly anfing sie zu scannen und ihr etwas davon erzählte, dass es ein Zwillingspaar aus einem Mädchen und einem Jungen war, die vor einigen Stunden das Licht der Welt erblickt haben. Sie hatte Zwillingen das Leben geschenkt? Doch Grace blieb stumm und lies die Untersuchung über sich ergehen. Ihre Gedanken wirbelten in ihrem Kopf umher wie ein Gewitter - sie hätte jetzt keinen ordentlichen Satz sprechen können.


"Miss Hargreeves - wie fühlen Sie sich?" - der erste Offizier William Riker stand einige Stunden später an ihrem Bett und beäugte sie besorgt. Natürlich hatte er Grund zur Sorge - aber aus anderen Gründer die mehr mit Graces Existenz zusammenhängten.
"Müde - Commander. Ich bin erschöpft", antwortete Grace ehrlich.
"Ich möchte ihre Mutterfreuden nicht bremsen, aber wir konnten zu Q Kontakt aufnehmen und er ist bereit sie zurück in ihr Universum zu schicken. Ihre Anwesenheit in unserem Universum ist die Schuld eines anderen Q - erstaunlicherweise - der sich einen Spaß erlauben wollte. Q wird in zwei Tagen hier auftauchen", berichtete William Riker ihr und Grace nickte erschöpft. Zwei Tage - 48 Stunden in denen sie das Verarbeiten konnte, was passiert war und in denen sie Zeit mit Data und ihren Babys verbringen könnte. Auf einmal fühlte Grace sich wie von einem Stein erschlagen - das war viel zu wenig Zeit.

"Ich verstehe Grace - aber ich werde dich vermissen. Du bist und wirst eine wichtige Komponente in meinem internen Speicherplatz sein", Data sagte es so formal, dass Grace lachen musste. Auch wenn die Situation alles andere als amüsant war. Sie wartete noch auf das letzte Checkup von Dr. Crusher und auf das erste Zusammentreffen mit ihren Babys.
"Ich werde dich auch vermissen. Aber ich gehöre nicht in dieses Universum.....aber wir haben noch ganze zwei Tage Data und jetzt möchte ich endlich unsere Zwillinge sehen", sprach Grace leise und Data nickte, ehe er wenige Minuten später mit zwei dick eingepackten Babys auf dem Arm wiederkam. Beide waren in  Decken gehüllt und schienen zu schlafen. Vorsichtig legte Data die beiden Babys in Grace Arm und die Augen von Grace füllten sich automatisch mit Tränen.  

Der Junge hatte schwarzes Haar und das  Mädchen hatte blondes Haar. Als beide ihre Augen öffnete staunte Grace überrascht. Denn die Augenfarbe war bei dem jungen blau und dem beidem Mädchen gelb.
"Hast du dir einen Namen überlegt Darling?", flüsterte Data um die Babys nicht zu erschrecken. Grace nickte langsam und strich den Babys liebevoll über die Wange.
"Adrian & Zorina"


Die 2 Tage gingen viel zu schnell rum und die letzten Stunden vor Q´s Eintreffen verbrachte die kleine Familie in Datas Quartier. Die Zwillinge schliefen dicht aneinander gekuschelt in ihrem Bettchen und schienen die Nähe des jeweils anderen zu genießen. Grace betrachtete die beiden - ihre Babys - liebevoll. Dr.Crusher meinte sie könnten normal aufwachsen und dass sie nicht zu Störungen in diesem Universum führen könnten. Doch Grace würde sie nie wiedersehen, sie würden alles wichtige verpassen. Aber dass Adrian und Zorina am Leben waren und überleben würden, stand an erster Stelle. Mit Data und all seinen Freunden an ihrer Seite würde es den Babys gut gehen. Data selbst stand in der Küche und versuchte offenbar etwas zu backen. Sie hatten sich trotz des Lebensmittelreplikators eine Küche angeschafft, denn immerhin war Grace eine tolle Köchin und Data liebte es, trotz fehlender Emotionen beim Genießen der Mahlzeiten, diese mit Grace zu teilen. Die Blondine fragte sich, was genau ihr Freund dort kochte - aber es war ihr strickt verboten in die Küche zu kommen.

"Ihr werdet es gut haben - irgendwann zeigt euer Vater euch das Bild, was er von mir gemalt hat. Ich werde euch immer in meinem...nun....in meinem Herzen tragen", flüsterte Grace zu den schlafenden Babys und sie wusste, dass die Rückkehr in ihr altes Universum die richtige Entscheidung war.

"Sie werden erfahren wer ihre Mutter war und was sie zur Sicherheit aller getan hat Darling. Und jetzt schließ deine Augen und öffne deinen Mund - ich habe eine Überraschung für dich", sprach Data in einem geheimnisvollen Tonfall und Grace folgte der Anweisung. Als Data ihr dann eine kleines Stück Kuchen zu essen gab, dauerte es einen Moment bis die Blondine den Geschmack definieren konnte.

"Ist das Kokosnusskuchen?", fragte sie während ihr Augen immer noch geschlossen waren. Ein Kuss auf ihre Wange von Data war die Antwort und Grace öffnete die Augen. Vor ihr hielt Data in einer Hand den Teller mit dem selbstgemachten Kuchen - in der anderen Hand ein altes handschriftlich verfasstes Rezept.
"Ich möchte, dass du das Rezept mit nimmst - als....Erinnerung", sprach Data und Grace lächelte  - ihr Herz weinte und ihre Seele flehte sie an zu bleiben, als der Zeitpunkt des Abschieds immer näher rückte.

"Seid ihr fertig mit dem Austausch von zeitverschwendender Zuneigung? Einige von uns haben noch Pläne!" - Q wirkte gelangweilt, als Grace und Data sich einige Stunden später tief in die Augen sahen und einen letzten Kuss austauschten. Das allmächtige Wesen hatte noch wichtige Dinge zu tun. Grace löste sich von Data, ging hinüber zu Geordi, der die Zwillinge auf dem Arm hatte und hauchte sowohl Adrian als auch Zorina einen liebevollen Kuss auf den Kopf.
"Ich bin bereit", sprach sie zu Q - dieser schnippte einmal mit den Finger und die beiden verschwanden in einem hellen Licht. Das letzte was Grace sah, war der Ausdruck in Datas Augen - und exakt zwei Tränen die dem Androiden über die Wangen liefen.

"Grace! Jetzt steht endlich auf, der Systemfehler wurde behoben. Begib dich zurück an deine Arbeit!"
Die kühle Stimme von Reginald Hargreeves ließ Grace erneut ihre Augen aufschlagen. Sie war im Büros ihres Chef, sie spürte dass sie wieder ein Roboter war und in ihrem richtigen Universum, in der richtigen Zeit angekommen war. Die Blondine nickte und verließ das Büro - beim rausgehen tastete ihre Hand in die Innenseite ihrer Jacke - und Erleichterung durchströmte sie, als dort noch das Rezept für den Kokosnusskuchen versteckt war.
Sie würde es wie die Geschichte um ihre mehrmonatige Abwesenheit im Parallel Universum geheim halten. Immerhin gab es Dinge, von denen Reginald Hargreeves nichts zu wissen brauchte. Das Kuchenrezept würde eines dieser Dinge sein.



"Kokosnusskuchen? Klingt seltsam"
"Für dich klingt so einiges seltsam Klaus"
"Aha - heißt das du weist nun ob ich Kokosnusskuchen mag oder nicht Diego? Ich bin allergisch dagegen"
"Bist du nicht Klaus. Du hast keine Allergien"
"Du kennst mich überhaupt gar nicht - und so etwas nennt sich mein Bruder"
"Ich habe dir erst letzte Woche den Arsch gerettet - erinnerst du dich?"
"Hm - war ich da high gewesen?"
"Das fragst du noch?"

Die diskutierenden Stimmen ihrer Söhne brachten Grace wieder in die Realität zurück. Sie schaltete schnell, faltete das Rezept zusammen und ließ es in der Tasche ihrer Jacke verschwinden. Dann setzte sie das fröhliche mütterliche Lächeln auf und richtete ihre Aufmerksamkeit wieder zu ihren Kindern.
"Kokosnusskuchen gibt es heute nicht - aber ich kann euch Kekse backen ja? Mit extra Schokoladenstückchen", sprach Grace zu Diego und Klaus, ehe sie sich fröhlich summend daran machte den Keks Teig zuzubereiten.

Sie würde den Kokosnusskuchen jedoch nächste Woche als Nachtisch zubereiten. Luther, Allison und Fünf liebten diesen Kuchen. Bestimmt würde Grace ihnen damit eine Freude bereiten können. Das geheime Rezept für den Kuchen würde allerdings ihr Geheimnis bleiben - ebenso wie die kurze gemeinsame Zeit im anderen Universum mit Data.

Geheimnisse zu besitzen war nicht böses oder falsches.

Und war es Grace nicht erlaubt als Roboter auch etwas zu haben, dass nur ganz und allein ihr gehört?

ENDE
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast