Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Auf Der Flucht Vor Der Wahrheit

GeschichteMystery, Thriller / P16 / Mix
08.06.2021
13.06.2021
4
1.481
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
10.06.2021 491
 
Als es hell wurde merkte ich, dass Akatsuki nicht mehr neben mir lag. Ich stand auf und ging so schnell, wie möglich aus dem Zimmer. Da sah ich Akatsuki vor dem Herd "Setz dich, gleich gibt's Essen." Sagte Akatsuki mit einem Grinsen im Gesicht. Ich atmete erleichtert aus "Ich habe mir echt Sorgen gemacht!" Akatsuki schaute verwirrt "Worüber denn?" Ich wurde rot im Gesicht "Ach Nichts, ist schon gut. Hast du schon Kai geweckt?" Bevor ich eine Antwort bekam, war ich schon in Kais Zimmer und sah, wie er immer noch schlief "Aufstehen! Du kannst nicht den ganzen Tag schlafen!" Als ich das sagte, habe ich ihm gleichzeitig die Decke aus den Armen gezogen "Komm schon! Steh endlich auf, Frühstück ist auch gleich fertig." Ich ging aus dem Zimmer. "Ich setzte mich schon mal hin." Als alle am Tisch saßen, überlegten wir, wie wir am besten Akatsukis Sachen holen können. "Kai du kannst auch helfen, dann geht es schneller." Man sah, wie Kai sein grimmiges Gesicht aufsetzte. Das brachte mich zum Lachen. "Da fällt mir gerade auf. Wo gehst du denn zur Schule, Akatsuki?" Akatsuki antwortete mit einem Lächeln "In einem anderen Bezirk. Am Montag möchte ich auch nachforschen." Ich schaute verwirrt. "Worüber denn?" Akatsuki schaute überrascht und Kai wusste gar nicht, worum es geht. "Denk doch mal nach. Das ist doch nicht normal, was gestern vorgefallen ist." Ich dachte mir Nichts dabei, denn das ist nichts Ausergewönliches. Das kann doch mal passieren. Da muss man nicht gleich ein Drama draus machen. "Das ist lächerlich. Sowas kann mal passieren." Ich versuchte vom Thema abzulenken. "Mach dich lieber fertig, dann können wir los gehen und deine Sachen holen." Akatsuki beeilte sich und wir gingen los. Kai mussten wir allerdings mitschleifen, da er nicht raus wollte und sich lieber wieder hinlegen wollte. Als wir alle da waren, sortierten wir die Sachen und packten sie in Kartons. Wir müssten aufpassen, dass Kai mit macht, da er sich manchmal ein platz gesucht hat und einfach eingeschlafen ist. Ich mag Kai, auch seinen Charakter, aber er ist manchmal echt faul. Da macht man sich wirklich manchmal Sorgen. "Hey Kai, kannst du dich jetzt zusammenreißen? Wir haben es auch fast geschafft." Kai stand auf und schaute gereizt. Wenn er sauer ist, ist er so niedlich! Als wir endlich fertig waren, war es schon spät. Kai kam gerade mit dem letzen Karton an. "Endlich fertig! Das war zu anstrengend. "Als Akatsuki dann den Karton hinlegte, legte er sich auch gleich daneben. "Du kannst nicht auf dem Boden schlafen!" Ich nahm die Kiste lachend und brachte sie in das leere Zimmer. "Am besten gehen wir beide schon mal schlafen, denn morgen ist Schule. Du solltest auch balt schlafen gehen Kai."
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast