Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine Seltsame Hunterin

von Seyla
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P16 / Het
Kaien Cross Kaname Kuran OC (Own Character) Yagari Toga Yuki Cross Zero Kiryu
03.06.2021
09.09.2021
5
4.960
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
03.06.2021 398
 
Eine Frau betrat das Hauptgebäude der Hunter. Sie hatte ein kleines Baby im Arm. Die Mutter hatte langes dunkles blaues Haar das ihr bis zur Mitte des Rückens ging. Sie kam an der Bürotür des obersten Direktors des Hunterverbandes an. Sie klopfte an und nach einem herein betrat sie das Büro. Ein Mann saß dort hinter seinem Schreibtisch und auf dem Schreibtisch stand ein Schild wo das Wort Direktor drauf stand. Als er die Frau erkannte welche rein kam, stand er sofort auf und ging zu ihr. Dan meinte er zu ihr: „Akira was machst du denn hier und wen hast du denn da bei dir?" Die Mutter sah den Direktor an und hielt ihm das Kind hin. Dan meinte sie zu ihm: „Nehmt sie für das neue Projekt." Der Mann sah Akira an und meinte dann sofort: „Was? Wer ist die kleine denn? Du weißt doch sicherlich dass die Überlebenschance bei diesem neuen Projekt nicht gerade hoch ist?" Akira meinte daraufhin nur zu dem Mann: „Ja das ist mir bewusst. Das hier ist meine Tochter Arisu. Diese Experiment ist ihre einzige Überlebenschance bitte nimm sie." Der Direktor blickte die Mutter voller Mitgefühl an und nahm die Kleine. Dann meinet er zu ihr: „Dabei standen die Chance doch so gut das..." Die Mutter unterbrach ihn und meinte dann gleich: „Ich weiß es, aber es ist nun wie es ist. Auch ich habe nicht mehr lange. Also kümmere dich bitte um sie." Sie blickte nochmal zu ihrem Kind und meinte liebevoll zu diesem: „Meine kleine Arisu, ich weiß das du es schaffen wirst. Du wirst Leben dürfen. Daran glaube ganz fest. Du wirst das schaffen." Danach küsste die Mutter noch ein letztes Mal die Stirn des Kindes und wand sich mit Tränen in den Augen ab und verließ das Gebäude. Der Direktor sah auf das kleine Bündel in seinen Armen. Dann meinte er zu dem Baby in seinen Armen: „Arisu Suzuki du hast nun einen schweren Weg vor dir, aber ich glaube daran das du es schaffen wirst. Da bin ich mir ganz sicher. Deine Mutter will nur das Beste für dich." Danach brachte der Mann sie runter in den Keller. Als sie unten ankamen fing die kleine Arisu an zu weinen doch so tief unten im Keller des Hauptquartieres von den Hunter hörte niemand das Weinen eines kleinen Babys.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast