Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mortal Kombat

von Spidey16
GeschichteAction / P16 / Gen
Johnny Cage Kano Liu Kang Scorpion Shang Tsung Sonya Blade
11.05.2021
20.05.2021
10
25.248
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
11.05.2021 4.202
 
Kapitel 2:


Kano




Kano POV



Vor Einem Jahr



Kano versteckte sich hinter einen Kiste in einem verlassen Lagerhaus. Die Special-Force war ihn auf den Fersen. Aber wenigstens war es ihm gelungen ein antikes Amulett namens „das Auge von Chitian“ aus dem Museum zu stehlen.

„Das wird ein hübsches Sümmchen auf dem Schwarzmarkt bringen“, murmelte Kano, als das Amulett in seinen Händen plötzlich zu leuchten begann.

„Was zum?“, sagte er verwirrt, als sich etwas, das aussah wie ein Strudel, mitten in der Luft öffnete. Kano konnte nichts dagegen tun und wurde reingezogen.

Als er zu sich kam schien er sich plötzlich in einer Art alten Tempel zu befinden.

„Was zum?“



Heute



Kano war zufrieden. Rojack würde es diesen arroganten Schauspieler zeigen sich besser nicht mit den Black Dragon Clan anzulegen!

Doch dann passierte etwas Seltsames. Rojack zweiter Schuss prallte an einer Grünen Aura ab, die Cage plötzlich umhüllte.

„Du bringst einen Schusswaffe mit zu einen Kampfsportturnier?“, fragte Cage, der genauso überrascht wie die anderen wirkte. Mit einem schnellen Tritt schlug Cage Rojack die Waffe aus der Hand. Mit einem zweiten Kick brachte Cage Rojack zu fall.

Knurrend sprang Rojack wieder auf die Beine und stürzte auf Cage zu. Doch dieser machte seinen Spagat und schlug in die Weichteile von Rojack. Mit einem mitleiderregenden Laut fiel Rojack zu Boden und krümmte sich vor Schmerzen.

„Du wurdest gecaged!“, verkündete Johnny, als er zum Sieger erklärte wurde und Rojack von den Wachen weggeschleppt wurde.

Versager! Sollten er und No-Face sich selbst befreien, wenn sie es nicht taten, waren sie zu schwach für die Black Dragon.

Kano wurde aufgerufen. Sein Gegner war ein Karatekerl der Brad irgendwas hieß. So ein Mist. Kano wollte einen der Special Force… am Besten diese Sonya, aber nein, er musste sich mit einem Kanonenfutter-Karatetypen rumschlagen. Darauf hatte er überhaupt keine Lust. Aber er wurde nun mal bezahlt im Turnier zu kämpfen. Und er würde es schnell  machen.

Während Brad noch in Kampfstellung ging, schoss Kano einen Laserstrahl aus seinem Augenimplantat und zerschmettere Brads Bein damit. Kano verlor keine Zeit und tat dasselbe mit dem anderen Bein, und dann mit beiden Armen.

„Töte ihn “, befahl Shang Tsung auf seinem Thorn. Kano nickte und schlug zu. Er durchschlug den Brustkorp des hilflosen Brad und riss ihn das noch schlagende Herz raus.

„Kano gewinnt - Fatality“, sagte Shang Tsung und holte sich Brad Seele.

„Nächster Kampf: Torque gegen Sub-Zero“, verkündete Shang Tsung. Das versprach interessant zu werden. Torque war einer von den Specialforce. Er hatte kurze blonde Haare. Am Interessanten war es, dass seine Arme mit einem kraftverstärkenden Betonskelett überzogen worden waren. Neueste Technik. Kano würde morden um es in die Finger zu bekommen.

Sein Gegner war Sub-Zero, ein Ninja in Blau, der genau wie Kanos Kumpel Tremor vor seinem Rauswurf ein Mitglied des legendären Lin Kuei-Clans war.  

Doch Kanos Hoffnung auf einen interessanten Kampf löste sich schnell in Luft auf. Kaum begann der Kampf, stürmte Torque auf Sub-Zero zu. Dieser formte seltsame Gesten und seine Hände begannen blau zu glühen. Sub vollführte weitere Gesten, und die Energie schoss auf Torque zu, als sie ihn berürhte wurde Torque zur Überraschung aller in Eis eingefroren. Sub-Zero schlug zu, und der andere Mann zerbrach in tausende kleine blutige Stücke. Wie zum Teufel hat Sub-Zero das gemacht?

Ob der Kerl Interesse an einem Job bei dem Black Dragon Clan hat?



Vor einem Jahr



Kano war froh der Special Force entkommen zu sein, würde aber gern wissen wo zum Teufel er hier war. Also verließ er den Tempel und fand sich in einer Wüstenlandschaft wieder. Dort sah er auch eine Gruppe Leute. Und sie waren das Hässlichste, was er je gesehen hatte. Sie hatten alle keine Haare und leicht spitze Ohren. Statt eines Munds hatten sie ein Maul mit spitzen langen Zähnen und ihre Augen waren gelb. Aus ihren Armen ragten hier und da Dornen.

Einer sah ihn und stürzte sofort auf ihn zu- Kano erledigte ihn schnell mit einem Laserstrahl aus seinem Auge. Dadurch wurden die anderen auf ihn aufmerksam. Sie fuhren Klinge aus ihren Unterahmen aus und griffen an wie wilde Tiere. Kano wich dem ersten Angriff aus und brach der Kreatur das Genick. Er warf den Toten gegen zwei seinen Kameraden und riss einen, der sich von Hinten auf ihn stürzen wollte, das Herz raus, und warf es einem anderen gegen den Kopf, und fing den Stich des nächsten Gegners mit der Hand ab, und brach die aus Knochen berstende Klinge ab  um sie dann ihrem Besitzer in den Kopf zu rammen.

Doch dann erwischte ihn eine der Kreaturen am Rücken und schlitze seinen Rücken auf.

„Mistkerle!“, rief Kano, und ließ den Kopf des Angreifers mit einen Laserstrahl explodieren. Doch dann überwältigten ihn die Kreaturen und drückten ihn zu Boden und prügelten auf ihn ein. Einer der größeren Kreaturen hob seine Klinge um ihn zu erledigen.

„Halt, Kalbrac! Der Imperator hat sicher Interesse an diesem Mann!“, befahl ein anderer.

„Wie du wünscht, Baraka“, knurrte Kalbrac.



Heute



Der nächste Kampf wurde ausgerufen und einer von Kanos Jungs – in den Fall ein Mädel – musste antreten. Es war die völlig humorlose schwarzhaarige Tasia, die mit ihren Schwertern tödlich war. Ihr Gegner war so ein glatzköpfiger Mönch namens Sang.

Sang verbeugte sich, und Tasia gab ein Pah von sich. Der Kampf begann, und Sang trat sofort nach Tasia, diese rollte sich zur Seite und zog ihre Schwerter. Sie schlug mit beiden Klingen zu, doch Sang fing die Klingen mit seinen Händen einfach ab.

„Gut so, Bruder!“, rief der andere Mönch – Sing - aus dem Publikum. Sang trat erneut zu, und Tasia segelte über das Kampffeld und bleib am Boden liegen.

Sing nahm ihre Schwerter und reichte sie Tasia. Tasia nahm sie, und handelte sofort wie ein guter Black Dragon es tun sollte: Sie nahm das Schwert entgegen und stach bevor Sang wieder kampfbereit war zu. Die Klingen bohrten sich in Sangs Kopf.

„Sang nein!“, rief Sing verzweifelt.

„Tasia gewinnt - Fatality“, meinte Shang Tsung auf seinem Thron und holte sich die Seele oder was immer das war von dem toten Mönch.

„Ihr habt keine Ehre!“, fauchte Sing.

„Was hast du erwartet? Wir sind Ganoven!“



Vor einem Jahr



Kano wurde in Ketten in einen Palast gezerrt. Dort saß ein halbnackter riesiger Kerl mit Totenkopfmaske auf einem Thorn, flankiert wurde er von zwei scharfen Ninjazwillingstussen. Kanos geübtes Auge sahen so einige Schätze im Thronsaal rumliegen.

Der Kerl weiß wie man lebt.

„Imperator, das ist der Erdenreichler der fünf meiner Leute getötet hat!“, knurrte Baraka.

„Ist das so? Nun, Mensch. Was kannst du mir über die Erde erzählen? Wer herrscht, was für Armeen hat sie. und so weiter.“

„Ich kann so einiges sagen. Doch das kostet!“

„Ich könnte dich foltern bis du alles verrätst!“

„Das könntest du. Doch wieso solltest du Zeit dafür verschwenden? Ich bin Söldner, ich und meine Jungs könnte nützlich sein bei was auch immer ihr mit der Erde vorhabt. Wenn ihr mich foltert, verfliegt dieser Vorteil.“

„Ein Söldner… Shang Tsung sagte schon, dass ihr Erdenreichler gierig nach Reichtümer seid. Nun vielleicht kommen wir doch ins Geschäft.“



Heute



Als nächstes war wieder ein Mitglied der Specialforce dran. Spezialist Cody Finnigan – ein Muskelberg mit seltsamem Hut - musste gegen Kia, eine von diesen halbnackten Ledertussen mit schwarzen Haaren antreten. Obwohl ihre beiden Kolleginnen getötet worden waren, hoffte er dass sie Cody erledigend würde. Nur ein toter Special Force Soldat war ein guter Special Force Soldat. Doch seine Hoffnung wurde enttäuscht. Finnigan blendete Kia mit einer Blendgranate und brach ihr mit einem schnellen Griff das Genick.

Echt schade. Der nächste Kampf war nicht so spannend. Es kämpften Jesse Irgendwas gegen jemanden namens Reptile. Reptile war der grüne Ninja, der die ganze Zeit Shang Tsung bewachte.

Kano war nun doch interessierterer. Wenn sein Plan aufgehen sollte, musste er wissen was der Typ konnte.

Der Kampf ging los, und Reptile löste sich in Luft auf. Erst als Jesse von einer unsichtbaren Kraft mehrmals getroffen wurde, stellte Kano fest, dass dieser Reptile sich wohl unsichtbar machen konnte. Selbst mit Wärmebild seines künstlichen Auges konnte Kano ihn nicht sehen. Hatte der Kerl kaltes Blut? Jesse hatte keine Chance und lag kurz drauf am Boden. Reptile wurde wieder sichtbar.

„Töte ihn!“, befahl Shang Tsung, und Reptile nahm seine Maske ab, er war kein Mensch! Sondern ein Reptilienwesen. Der Name war jetzt noch viel passender.

Reptile packte Jesses Mund und hielt ihn auf, dann spuckte er eine grüne Flüssigkeit hinein. Vor den Augen aller wurde Jesse von Innen heraus von der Säure aufgefressen.

„Reptile gewinnt! Fatality. Nächster Kampf: Scorpion gegen Vapor.“

Erneut musste eine von der Special Force kämpfen. Vapor war eine blonde Frau mit seltsamen Kräften, die ihr Gesicht hinter einer Maske versteckte. Scorpion war der Ninja in Gold mit seltsamen toten Augen.

Der Kampf begann, und Vapor wurde zu Rauch, doch Scorpion ließ sich nicht beindrucken. Er tat etwas, was Kano nie erwartet hätte. Er nahm seine Maske ab und darunter kam ein Totenschädel zum Vorschein.

„Was zum?“, entfuhr es Kano.

Doch das war noch nicht alles. Scorpion spie Feuer gegen den Nebel, und eine berennende Frauengestalt brach schreiend daraus hervor.

Scorpions Hände begannen ebenfalls zu brennen, und er packte die brennende Frau am Haarschopf und rammte seine andere Hand tief in ihren Bauch. Dann explodierte die Frau in einer Stichflamme, und Scorpion hielt nur noch ihr Rückgrat in der Hand.

„Scorpion gewinnt! FATALTY.“

Wow, der Kerl war Hardcore.



Vor einem Jahr



Einer von Kahns Zauberern - Shang Tsung - war so nett gewesen Kano ein Portal zur Erde zu öffnen. Stolz hatte der uralte Mann Kano seine Insel gezeigt. Hier sollte das Turnier stattfinden. Aber Kano sah nur, dass hier fast alles aus Gold war.

„Damit das klar ist, alter Mann: Meine Jungs und ich sollen an Turnier teilnehmen und die Teilnehmer töten- dafür werden wir bezahlt?“

„Genau. Soviel Gold wie Sie sich vorstellen können, Mister Kano.“

„Gut, das wird ein Kinderspiel!“, grinste Kano.



Heute

Johnny Cage POV



Johnny wusste immer noch nicht was passiert war. Wo war dieses gründe Schild hergekommen? Hier und da konnte er grüne Projektile erschaffen, aber ein Schild war was Neues.

Auch Sonya schien beeindruckt zu sein, vielleicht hatte er doch Chancen.

„Nächster Kampf: Nimbus Terrafaux gegen Cyrax!“, kündigte Shang Tsung an.

Nimbus stieg arrogant wie er war gleich in die Mitte.

„Komm raus… komm raus, Cyrax.“, spottete der Trottel, und ein afroamerikanischer, einen seltsamen Hightech-Anzug tragender Ninja sprang in den Ring. Johnny erinnerte sich daran, wie sein Kumpel Sektor mit Ryan kurzen Prozess gemacht hatte. Nimbus hingegen schein nicht verstanden zu haben, dass dies hier kein normales Turnier war und nahm seinen Gegner nicht ernst.

„Ha! Nettes Kostüm, Bruder“, lachte er, und trat nach Cyrax. Doch dieser war nun mal ein Ninja und blockte den Tritt mit Leichtigkeit ab.

„Du solltest dich ergeben, dann wirst du verschont.“

„Aufgeben? Ha! Ich bin Nimbus Terrafaux. Der beste, der ist! Ich mach dich fertig!“, brüllte Nimbus und griff mit einer schnellen Trittkombi an. Cyrax wich den meisten Tritten einfach aus und fing Nimbus‘ Fuß beim letzten Tritt.

„Letzte Chance!“

„NEIN!“

„Wie du willst“, sagte Cyrax und brach mit einem Ruck Nimbus‘ Fuß.

„Du hast verloren!“

„Du Bastard, dafür stirbst du!“, brüllte Nimbus und humpelte auf Cyrax zu und spuckte ihn ins Gesicht. Cyrax zückte einen Wurfstern und warf ihn in Nimbus‘ Stirn. Dieser fiel um wie ein Stein und blieb mit einer Blutlacke um den Kopf liegen.

„Cyrax gewinnt. Fatality.“, sagte Shang Tsung, und nahm die Seele von Nimbus. Nimbus war ein Arsch, aber das hatte er nicht verdient.

„Nächster Kampf: Sonya Blade gegen Tremor!“



Kanos POV



Kano griff unweigerlich nach seiner Augenprothese.

„Tremor töte sie langsam. Sie soll für mein Auge zahlen.“

„Okay, Boss“, lachte Tremor und trat in die Mitte des Raums. Dabei funkelte er Cyrax beim Vorbeigehen an. Cyrax und Sektor sahen genau so giftig zurück.

Sonya trat ebenfalls auf den Kampfplatz. Schade, dass Kano die Chance verwehrt blieb Sonya selbst zu töten, aber Hauptsache sie starb.



Vor 10 Monaten



„Ich sage dir, Jarek: Mehr Gold als du träumen kannst“, erzählte Kano seiner rechten Hand in seinem Büro in dem verlassen Lagerhaus das der Black Dragon Klan als Basis diente.

„Wie ist der Plan, Boss?“, fragte der junge Jarek.

„Ich nehme Tasia, Rojack, Quinn, Face, und Tremor mit, und wir töten ein paar Kampfsportler für den alten Mann. Du sammelst die Klan, und sobald das Turnier vorbei ist, plündern wir die Insel.“

„Aber, Kano, mir gefällt das nicht. Du sagtest dieser Shang Tsung sei mit Aliens verbündet“, warf Kabal, der schnellste Mann den Kano je gesehen hat, ein.

„Alles Poser. Wenn sie sich mit uns anlegen, werden wir sie vernichten wie wir es mit den Red Dragon Klan gemacht haben!“, meinte Kano, als Schüsse ertönten.

„Was ist los?“

„Boss, wir werden angriffen. Es ist die Special Force!“, sagte einer seiner Handlanger Tim Moriaty, der angerannt kam.

Kano seufzte. Diese Spezialeinheit verfolgte ihn schon seit mehreren Jahren. Langsam nervten sie ihn gewaltig.

„Bringt die Waffen hier weg. Ich begrüße unsere Gäste“, sagte Kano und nahm einen Raketenwerfer. Dann trat er in aus seinem Büro.

Im Lagerbericht waren mehrere US-Soldaten, die sich ein Feuergefecht mit seinen Jungs lieferten. Kano schoss eine Rakete auf die zustürmten Soldaten und sah zufrieden wie sie in Stücke gesprengt wurden.

„Steht nicht so rum, Jungs! Tötet sie alle!“, befahl er und zog seine Lieblingsmesser. Er stürmte auf die noch verwirrten Soldaten zu und schnitte den ersten die Kehle auf, den zweiten rammte er sein Messer in die Brust. Schnell nahm er dessen Pistole aus dem Holster und schoss Soldat 3 in den Kopf und 4 ins Auge.

„Versteckst du dich immer noch hinter deinen Waffen, Kano?“, fragte eine blonde Frau. Lt. Sonya Blade. Sein Lieblings Specialforce Mitglied

„Für dich brauche ich kein Messer, Barbie!“, lachte er. „Doch heute kann ich nicht spielen“, fügte er hinzu, und aktivierte mit einer Fernbedienung an seinen Waffengürtel mehrere Bomben, die er im ganzen Lagerhaus versteckt hatte, um alle Spuren zu beseitigen.

„Ich kümmer mich um Kano, Sonya. Nimm Jax und deaktiviere restlichen Bomben“, befahl Commander Cliff LoDolce, der Kommandant dieser Einheit.

„Gut, aber pass auf dich auf“, meinte Sonya und küsste Cliff auf die Wange.

„Wenn ich mit dir fertig bin, werde ich deine kleine durchvögeln damit sie weiß was ein richtiger Mann in Bett zustande bringt.“

„Du bist kein Mann! Kano, du bist ein Tier“, meinte Cliff und zog ein Kampfmesser.

Kano zog sein Messer aus der Brust des toten Agenten, und griff sofort an. Cliff war gut und wich den meisten Stichen aus, er verpasste Kano sogar einen Schnitt in den Arm.

„Nett, aber wie wäre es damit?“, fragte Kano und verpasste Cliff einen Kopfnuss, so dass er sein Messer verlor. Schnell schlug er Cliff mehrmals in den Bauch. Cliff sackte zusammen, und Kano nutzte das aus um ihn die Hand abzuhacken.

„Das wird lustig“, kündigte Kano an und zwang den geschockten Cliff zu Boden. Mit seinem Messer begann er seine Nemesis langsam auszuweiden.

„CILFF!“, ertönte Sonyas Stimme. Verdammt, Kano hatte so Spaß gehabt, dass er sie ganz vergessen hatten. Sie hatte die Bomben wohl entschärft.

„Er ist tot, Babe“, meinte Kano kalt. Mit wütendem Gesichtsausdruck zog Sonya ihre Pistole und schoss einfach. Kano spürte wie etwas in sein Auge einschlug, und er stürzte zu Boden. Dann verlor er das Bewusstsein.



Heute



Kano funkelte Sonya mit dem verbliebenen Auge an. Sie hatte ihn kaltblütig in den Kopf geschossen- zwei Monate hatte er in Koma gelegen. Ohne den genialen Dr. Rotwang, der sein verlorenes Auge durch das Implantat ersetzt hatte, wäre er wohl nie aufgewacht.

Aber sein Kumpel Tremor war mehr als fähig Sonya zu erledigen. Tremor, ein braun gekleideter Ninja mit der Fähigkeit Erde zu kontrollieren, war einer der Top Attentäter der Lin Kuei gewesen. Doch sein Klan hatte ihn verstoßen, da er ihren Ehrenkodex verletzte hatte, da er auch die Familien seiner Opfer mit tötete. Die Black Dragon hatte keinen so einen Kodex und ihn mit offenen Armen empfangen.

„Kämpft!“, befahl Shang Tsung. Tremor riss seine Arme hoch und erzeugte zwei Erdtürme, die in Richtung Sonya zusammenbrachen.  Sonya rollte zur Seite und schoss mit ihren Handgelenkwaffen ein lila Energieprojektil ab, das Tremor in die Brust traf. Dieser lachte nur.

„IST DAS ALLES, BLADE?“, fragte er und eine riesige Steinhand entstand und versuchte Sonya zu packen. Sonya sprang zurück und warf eine Granate gegen die Steinhand. Diese zerbröselte und Sonya rannte auf Tremor zu. Sie verpasste ihm einen Kinnharken und schlug mehrere Male in den Bauch des Erdbändigers.

„RAHH!“, knurrte Tremor, und schlug mit der Faust nach Sonya. Diese nützte die Chance und kletterte auf Termors Rücken. Sie schlang einen Draht um seinen Hals und begann zuzudrücken.

„Lass los!“, rief Tremor etwas eingeschüchtert und wollte sie abwerfen, doch er schaffte es nicht. Sonya drückte fester zu bis Tremors Kopf abgetrennt wurde.

So ein Versager!

„Sonya Blade gewinnt - Fatality. Nächster Kampf: Quinn gegen Kathy Long!“

Toll jetzt waren sie schon um 3 Leute weniger. Face und Rojack saßen in Kerker, und Tremor hatte seinen Kopf verloren. Bleiben nur er und Tasia um die Insel zu plünderern. Und vielleicht noch Quinn. Falls der Junge seinen Kampf gewann.

„Wenn du verlierst, töte ich dich, Junge!“, fauchte Kano. Der Junge schluckte und machte sich kampfbereit.

Wie vermutet hatte Quinn keine Chance. Er war nur ein Barschläger, während Miss Long eine Meisterin des Kickboxen war. Er hatte ihn nur mitgenommen, weil jemand das Sturmboot mit dem sie die erste Beute von der Insel schmuggeln wollten lenken musste

Quinn rannte auf Kathy zu, diese trat ihn einmal gegen das Kinn, und Quinn ging zu Boden und bleib liegen.

„Schon vorbei? Erledige ihn“, sagte Tsung. Kathy ließ Quinn einfach liegen und verließ den Kampflatz.

Kano seufzte, ging zu dem am Boden liegenden Quinn, und schnitt ihm die Kehle durch.

„Er kannte den Preis“, sagte er grinsend zu Sonya.



Liu Kang POV



Liu hatte nichts als Mitleid für Kano übrig. Dieser Mann war wahnsinnig. Nicht nur, dass er für Geld tötete. Der hatte auch noch Spaß dabei.

„Nächste Kampf: Guy Lai gegen Ermac“, kündigte Shang Tsung an. Guy war genau wie Liu ein Mitglied der White Lotus. Ein Leben lang vorbereit um die Erde in Mortal Kombat zu verteidigen. Wie die meisten Shaolin hatte er eine Glatze und trug die traditionelle Mönchskluft. Doch eine Narbe über der rechten Wange und der Kampfstock, den er trug, unterschieden ihn von den meisten von Lius Brüdern.

Sein Gegner war ein ganz in Rot gekleideter Ninja aus Outworld. Seine Augen glühten grün.

„Wir sind Ermac! Wir geben dir die ersten 3 Schläge Mensch“, verkündete das Wesen mit einer Stimme, die wie mehrere klang.

Guy verneigte sich und zog seinen Kampfstock.

„Kämpft!“

Guy eröffnete den Kampf und schlug Ermac mit seinen Kampfstab. Blut spritze, und Ermac fiel zu Boden. Wie von einer unsichtbaren Hand angehoben begann Ermac zu schweben und wurde wieder auf die Beine gestellt.

Guy schlug noch mal zu. Diesmal rammte er die Spitze des Stabs in Ermacs Bauch und wirbelte ihn herum und rammte den Stab gegen Ermacs Hals.

„Jetzt wir!“, sagte Ermac, und richte die Hand auf Guy. Guy wurde von einer grünen Aura umschlossen.

„Ich… kann mich nicht bewegen….“, sagte Guy in Panik, und Ermac begann mit seiner Hand zu wedeln. Immer und immer wieder wurde Guy von einer unsichtbaren Hand angehoben und gegen den Boden gerammt. Nach einer Weile war ein geschundener Guy leblos in Ermacs telekentischer Hand.

„Ermac gewinnt! Erledige ihn!“, befahl Tsung.

Ermacs Augen leuchtend auf, und Liu konnte nur mitansehen wie etwas an Guy zog und ihn diagonal in zwei Hälften riss. Guys Seele wurde von Shang Tsung absorbiert

„Ermac gewinnt. Fatality. Nächster Kampf: Hydro gegen unsere wehrten Gast Lord Raiden.“

Raiden nimmt teil?

Liu hatte in Tempel Gerüchte gehört, dass Raiden jedes Mal ins Turnier eingeladen wurden. Bisher solle er immer abgelehnt haben, doch dieses Mal war es wohl anders.

Hydro war ein Ninja wie Sub-Zero, der ebenfalls Blau trug und zum selben Klan gehörte. Er trat in die Mitte. Kurz darauf erschien tatsächlich Raiden.

„Hydro, du gefährdest das Erdenreich. Gib auf oder trage die Konsequenzen“, verkündete der Donnergott.

„Ich habe noch nie einen Gott getötet! Das wird lustig!“, sagte Hydro, und eine Wasserfontäne schoss auf Raiden zu. Mit einem Blitz verschwand Raiden und tauchte hinter Hydro auf.

„Du hattest deine Chance!“, verkündete Raiden, und ein Blitz schoss aus dem Himmel. Er traf den armen Hydro frontal. Verbrannt und gerade noch so am Leben ging Hydro zu Boden.

„Raiden gewinnt. Erledige ihn.“

„Feinde des Erdenreiches haben keine Gnade verdient, Shang Tsung, aber ich bin kein Mörder“, sagte Raiden und verschwand erneut mit einem Blitz.

„Nun zum letzten Kampf: Peter Miller gegen den Champion: PRINZ GORO!“

Auch dieser Kampf war kurz. Pete war ein ehemaliger Skichampion, der sich einen Namen als Boxer gemacht hatte. Doch gegen einen uralten riesigen vierarmigen Shokan war er hilflos. Mit zwei seiner Armen packte Goro Pete und schlug mit seinen weitern zwei Armen auf Pete ein. Nach einer Weile hob er den blutigen Klumpen hoch über seinen Kopf. Und schlug Petes Kopf auf den Boden auf, als Shang Tsung befahl ihn zu erledigen.

„Die erste Runde ist vorbei. Heute Abend findet die zweite an der Brücke statt“, beendet Shang Tsung die Runde und zog mit seiner Kriegern ab.



1 Stunde später



Raiden hatte die verbleiben Erdkrieger zusammengerufen. Johnny und sein schon ausgeschiedener und verletzten Bodyguard Bo waren hier. Sonya war mit Mikka, Cody, und Sylence gekommen und wirkte immer noch skeptisch. Der blinde Kenshi stand in der Ecke. Sing ging wie ein gefangenes Tier auf und ab. Seit dem Tod seines Bruder hat er nur von Rache gesprochen. Liu machte sich Sorgen. Art und Kathy wirkten blasser als zuvor. Sie hatten mit einem normalen Turnier gerechnet nicht mit einen interdimensionalen Schlachtfest.

„Jetzt da wir wissen mit wem wir es bei diesem Turnier zu tun haben, können wir Pläne schmieden“, sagte Raiden.

„Mit wem wir es zu tun haben?! Ein brennendes Skelett, ein lebende Statue, ein Reptilienmann der Säure spuckt, ein vierarmiger Halbdrache, eine Vampirin, und Ninjas mit seltsamen Kräften! Das sind Monster!“, beschwerte sich Art.

„Ja Mr. Lean, es sind Monster, und wenn wir dieses Turnier verlieren, überrennen Millionen davon die Erde!“

„Ich bin immer noch nicht von diesem anderen Welten-Zeug überzeugt und bin hier um Kano zu erledigen, aber ich geben Mr. Donner hier recht. Wir brauchen gegen diese Freaks eine Strategie, und dafür müssen wir wissen mit was wir es zu tun haben!“, sagte Sonya.

„Gut, fangen wir an“, sagte Raiden und erzeugte ein Bild von Scorpion.

„Scorpion. Als er noch lebte, war er ein Ninja des Erdenreichs, aber jetzt ist er ein Revenant aus den Netherrealm.“

„Ein was? Aus den was?“, wunderte sich Art.

„Ein Untoter. Das Netherrealm entspricht dem, was ihr Christen als Hölle kennt“, erklärte Raiden. „Er scheint Macht über das Feuer zu haben. Das Positive ist, dass Revenanten, die hier getötet werden, wieder im Netherrealm landen und nicht so schnell zurück können.“

Scorpion verschwand, und ein Bild von Sektor, Cyrax, und Sub-Zero erschien.

„Diese drei sind Mitglieder der Lin Keui. Ein Klan von Auftragsmördern. Sub-Zero ist der Einzige mit übernatürlichen Kräften, der übrig ist, aber sie alle sind extrem gefährliche Killer.“

„Aber sie sind Menschen, wir sollten sie einfach so schnell wie möglich töten“, warf Sonya kalt ein.

Ein Bild von Ermac erschien.

„Ermac. Ich weiß nicht was er ist. Aber er scheint ein Ninja, der Telekinese beherrscht, zu seien. Um ihn zu schlagen, muss ein Weg gefunden werden seine Konzentration zu brechen.“

Henge erschien als nächstes.

„Henge. Eine Steinkreatur aus Outworld. Auch wenn er aus Stein besteht, ist er verwundbar.“

„Jup, so wie der Steingolem in Ninja-Pantomime. Den hab ich in Hudson versenkt“, warf Johnny ein.

Raiden schüttelte den Kopf, und ein Bild von Goro erschien.

„Goro, Shokan-Prinz. Neunfacher Champion und unsere größter Gegner. Ihn zu besiegen wird nicht einfach zu sein. Doch wie alle Shokan ist er ein ehrenvoller Krieger, was uns zu ihm bringt.“

Kotal K‘etz erschien.

„Kotal K’etz. Anführer der Osh-Tekk.“, fing er an.

„Ein taffer Bastard“, meinte Bo.

„Auch er ist ein ehrenvoller Krieger. Wie alle seines Volkes hat er Macht über die Sonne und kann damit Leute verbrennen.“

Kano und Tasia erschienen.

„Die Schlampe gehört mir!“, knurrte Sing.

„Und Kano gehört mir“, meinte Sonya.

„Die verbleiben Mitglieder des Black Dragon Clans. Normale menschliche Verbrecher aber kaltblütiger Killer. Sie werden nicht zögern, ihr solltet das auch nicht.“

Ein Bild von Reptile erschien.

„Reptile, einer der letzten Saurianer. Er kann sich unsichtbar machen, und sein Speichel besteht aus tödlicher Säure, er ist hier um Shang Tsung zu beschützten, was dazu führt dass er nicht ganz bei der Sache sein wird.“

Das Bild verschwand.

„Was für eine Freakshow.“, meinte Sylence.

„Mir wird das zu bunt. Ich werde versuchen die Basis zu erreichen. Sie sollen diese Insel in den Orbit blasen. Problem gelöst“, meinte Sonya, und ging mit ihren Leuten.

„Eine Frage noch Raiden: Warum nimmst du diesmal teil?“, fragte Liu.

„Shang Tsung und ich kennen uns lange. Er will meine Seele. Bisher wollte ich es nicht riskieren ihn noch stärker zu machen, aber diesmal bleibt mir keine Wahl. Wir dürfen nicht verlieren.“

Art sah die anderen an.

„Wir werden alle draufgehen“, murmelte Kenshi. „Aber wir sollten sie mitnehmen.“
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast