Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Aphorismen zur Wahrheit

SammlungAllgemein / P6 / Gen
05.05.2021
05.05.2021
1
295
9
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
05.05.2021 295
 
Aphorismen zur Wahrheit


Die vollständige Wahrheit ist einzigartig und unteilbar; der menschliche Verstand aber vermag sie nicht zu erfassen, da seine begrenzte Fähigkeit zur Erkenntnis nur einen Teil der Wahrheit aufhellen kann, während die übrigen Teile im Dunkeln verborgen bleiben.

Dennoch halten manche Menschen den kleinen Teil der Wahrheit, den zu erblicken ihnen vergönnt war, für die vollständige Wahrheit; damit aber sind sie nicht weniger töricht als jemand, der die Scherbe eines irdenen Kruges in der Hand hält und sie für den ganzen Krug hält.

Andere Menschen wiederum sind noch närrischer, denn sie halten eine reine Unwahrheit für die reine Wahrheit; gerade diese armen Tröpfe aber sind vollständig von der Überzeugung durchdrungen, die Weisesten der Weisen zu sein.

Der Verstand ist des Menschen kostbarster Schmuck; doch so wie viele Reiche ihre Juwelen in einem Tresor einschließen, so verschließt auch der Mensch gern seinen Verstand, anstatt sich seiner Möglichkeiten zu bedienen. Daher ist er auch bereit, bloßen Behauptungen Glauben zu schenken, anstatt sie sorgfältig zu prüfen, wodurch er empfänglich für das Gift der Lüge wird.

Wenn zwei Menschen unterschiedliche Behauptungen aufstellen, so ist die Wahrheit keineswegs immer in der Mitte zwischen ihren Behauptungen zu finden; denn wenn der eine die reine Wahrheit knapp verfehlt, der andere aber eine reine Unwahrheit verbreitet, so ist die tatsächliche Wahrheit keineswegs in der Mitte zu finden.

Wer sich auf den Weg macht, um die Wahrheit zu suchen, der sollte den Zweifel als seinen Reisebegleiter erwählen, denn dieser wird ihm zwar nicht den kürzesten Weg zeigen, aber davon abhalten, die verderblichsten Irrwege zu beschreiten.

Ein Wanderer, der die Wahrheit sucht, wird zwar niemals ans Ziel gelangen, da er doch immer ein Mensch bleibt; er kann ihm aber so nahe kommen, daß es statthaft ist, ihn einen Weisen zu nennen.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast