Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Neue alte Liebe teil 2

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Hannes Maria
25.04.2021
06.05.2021
7
10.820
1
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
04.05.2021 2.248
 
„Maria?!“ hörte ich neben mir aber es war nicht Hannes Stimme, schnell setzte ich mich auf und sah Olli am Bett sitzen „Olli? Was machst du denn hier und wo ist Hannes?“ fragte ich ihn „Erstens ja ich bin es, zweitens Hannes ist unten beim Frühstück mit den anderen, er wollte dich noch schlafen lassen und hat mich rein hinein gelassen und drittens ich brauche deine Hilfe“ „Was hast du jetzt schon wieder gemacht?“ fragte ich ihn genervt „Ich habe gar nichts gemacht, naja noch nichts“ „Wie soll ich das den verstehen?“ fragte ich verwirrt „Ich will Lea fragen ob sie mich heiraten will“ „Wow echt? Und was hat das mit mir zu tun?“ „Du musst mir helfen den Ring auszusuchen und alles vorzubereiten. Jenny weiß es schon uns sie beschäftigt Lea den Tag über während wir alles vorbereiten“ erklärte er „Ok ich bin dabei“ sagte ich schnell „Danke du bist die Beste. Die Jungs sind auch aufgeklärt und wir sagen Lea einfach dass wir zwei in die Stadt gehen“ erklärte er  „Ok ich bin dabei“ „Super nach den Frühstück geht’s los“ meinte er „Ok ich zieh mich schnell um. Wartest du auf mich dann gehen wir zusammen hinunter“ „Klar“ meinte er und ich ging ins Badezimmer. Mit einer schwarzen Shorts, einen weißen Top, weißen Schuhen und offenen Haaren kam ich wieder hinaus und schnappte mir meine Tasche und verließ mit Olli das Zimmer. „Auch mal geschafft?“ neckte Jorgo uns „Was habt ihr so lange besprochen?“ fragte Lea, Olli sah zu mir „Mum hat mir geschrieben und hat gesagt dass sie schon in Berlin ist und hat  Fotos von ihrer neuen Wohnung geschickt. Olli und ich gehen später in die Stadt um ihr etwas zu kaufen für die Wohnung weil sie noch ziemlich kalt aussieht so ohne Deko und so“ erzählte ich was auch der Wahrheit entspricht, Mum hat wirklich geschrieben und das Fotos geschickt „Echt zeig mal“ forderte Lea und ich zeigte ihr die Fotos „Wow die sieht wirklich kalt aus“ meinte Elvis und ich nickte zustimmend. Hannes sah mich mit eine fragenden Blick und ich schüttelte nur den Kopf „Geht nur ihr zwei?“ fragte nun Lea wieder „Ja“ meinte Olli nur und sie nickte. „Ju….ju…Jungs hi…nter u…uns“  sagte Peter auf einmal, wir drehten uns alle um und sahen ein Mädchen auf uns zukommen „Hello Boys, Hannes“ sagte sie und zwinkerte Hannes zu „Wer ist das?“ fragte Jenny genervt, als sich dieses Mädchen sich neben Hannes setzte und das viel zu nahe „Ich bin Nora“ sagte sie „Aha“ gab ich von mir „Hannes willst du heute was machen?“ fragte sie ihn „Ja klar wir unternehmen gerne etwas mit dir“ sagte Jorgo der diese Einladung so verstand als würde sie an uns alle gehen „Ähm ich meinte eingentlich nur…..“ fing sie an „Entweder alle oder keiner“ sagte nun Jenny „Ok“ meinte Nora nun. Aus irgendeinen unerklärlichen Grund blieb sie bei uns sitzen, was mich und auch die Mädels, Hannes, Olli und Peter nervte nur Jorgo, Frank und Elvis freuten sich über ihre Anwesenheit. Nora rückte auch immer näher zu Hanne und versuchte dauernd ihn zu berühren, was mich sehr sauer werden ließ, Olli musste es bemerkt haben „Maria gehen wir?“ fragte er mich „Was? Ja Klar“ meinte ich, Olli küsste Lea und auch ich küsste Hannes zum Abschied was Nora ziemlich blöd schauen ließ „Bis später“ verabschiedeten wir uns und gingen. „Danke ich weiß nicht wie lange ich mich noch unter Kontrolle halten konnte“ bedankte ich mich bei ihm „Habe ich gemerkt“ lachte er.  In der Stadt angekommen suchten Olli und ich eine gefühlte Ewigkeit einen Jubilier, als wir einen fanden stand die nächste Herausforderung an, der Verkäufer konnte kein Deutsch und Olli und ich konnten nicht gut Englisch zusammengefasst wir brauchten erstmal eine Weile bis er verstand was wir wollten. Wir standen eine Stunde im Laden den Olli konnte sich nicht entscheiden, am Ende wurde es ein Silberner Ring mit einen kleinen Stein in der Mitte. Zufrieden gingen wir wieder raus „Und was jetzt?“ fragte mich mein Bruder „Jetzt gehen wir etwas für Mum suchen“ erklärte ich und wir gingen los. Von einem Geschäft in das andere aber wir fanden nichts „Maria gehen wir erstmal was essen und dann sehen wir weiter“ schlug Olli vor und ich stimmte ihn zu, also suchten wir nach essen. An einer kleinen Bude wo es relativ viel Auswahl gab ließen wir uns nieder. „Hast du dir schon überlegt wie du es anstellst?“ fragte ich ihn „Mehr oder weniger Jenny bringt sie bis Sonnenuntergang zum Strand und dort warte ich dann auf sie und frage sie dann und wenn sie Ja sagt, was ich hoffe, kommt ihr von allen Seiten und jubelt oder so“ erklärte er „Sie wird Ja sagen“ versicherte ich ihn „Sicher?“ „Ja sie hat gestern schon so Andeutungen gemacht das sie nur mehr darauf wartet“ „Echt?“ fragte er erstaunt „Ja, wir haben ja darüber geredet und da hat es sich so angehört“ erklärte ich „Warum habt ihr eigentlich darüber geredet?“ fragte er mich „Mhh keine Ahnung Jenny hat auf einmal angefangen zu reden wie sie ihre und Peters Zukunft vorstellt und so sind wir auf das Thema gekommen“ erzählte ich „Und wie stellt sich Lea unseren Zukunft vor?“ grinste er mich an „Naja eben das ihr Heiratet und dann meinte sie noch das sie  zwei Kinder haben will am besten einen Jungen und danach ein Mädchen“ „Damit der große Bruder dann die kleine Schwester beschützt?“ lachte Olli „Ja so in der Art“ lachte ich ebenfalls „Und Jenny?“ fragte er „Sie will auch zwei Kinder haben, ein großes Haus, verheiratet sein und das ihr Laden gut läuft und auch das Peter befördert wird in seinem Job“ erzählte ich „Und du?“ fragte er nun „Ich? Keine Ahnung ganz ehrlich du kennst Hannes der redet nicht gerne über die Zukunft und ich will mir nichts vorstellen was vielleicht nie passiert“ meinte ich „Glaubst du leicht Hannes wird dir nie einen Antrag machen wird?“ fragte er „Ach ich weiß auch nicht du kennst Hannes er ist nicht so einer, er ist noch immer wie der 14-jährige Hannes, der nicht über die Zukunft nachdenken will sondern nur Abenteuer erleben will“ seufzte ich. „In letzter Zeit läuft es nicht gerade gut zwischen euch“ stellte er fest „Naja in den letzten Wochen hatten wir kaum einen Moment für uns und jetzt…jetzt ist diese Nora da und ich habe Angst“ erzählte ich „Warum?“ „Sieh sie mal an und dann mich“ meinte ich „Wenn du damit meinst das du viel schöner als sie bist dann hast du Recht“ meinte er „Ja na klar“ motze ich „Maria, Hannes hat seit über 10 Jahren nur Augen für dich und für ihn bist du das schönste Mädchen auf dieser Welt und wirst es auch für immer bleiben also brauchst du dir keine Sorgen darum machen“ sagte er „ich weiß….ich weiß“ „Komm gehen wir weiter und dann gehen wir wieder zu den anderen zurück ins Hotel“ sagte er und wir gingen los. Tatsächlich fanden wir einige Dinge für Mum über die sie sich freuen würde und gegen 15uhr machten wir uns auf den Weg zurück ins Hotel und auf einmal fühlte sich der Weg länger an wie beim her gehen. Gegen 16uhr kamen wir dann an, wir zogen uns schnell unsere Badsachen an und gingen dann zu den anderen an den Strand „Hey“ begrüßten wir uns als wir bei ihnen war, doch das Bild was ich sah erfreute mich nicht gerade diese Nora lag neben Hannes und hatte ihre Liege ganz nah an seine geschoben „Hey was hat das so lange gedauert?“ fragte Hannes mit einen flehenden Blick, der mir sagte ich solle mich zu ihn setzten was ich auch tat „Tut uns leid wir haben uns einige Male verlaufen“ erklärte ich und setze mich zu Hannes und gab ihn einen Kuss den er schnell erwiderte „Ja und wir haben ewig gebraucht bis wir was für Mum gefunden haben“ fügte Olli hinzu der sich ebenfalls zu Lea auf de Liege gesetzt hat „Und was Schönes gefunden?“ fragte Lea „Ja ich habe sie derweil bei uns in den Schrank gelegt ist das ok?“ fragte Olli seine fast Verlobte „Klar keine Sorge“ meinte diese nur lächelnd „Maria gehen wir eine Runde schwimmen?“ fragte mich Hannes, ich nickte zustimmend nachdem ich kurz zu Olli geblickt habe und der auch nickte. „Das Meer ist so schön warm“ meinte ich als ich das Wasser an meinen Füßen spüren konnte „Ja aber auch ein bisschen zu warm“ meinte er „Stimmt da ist unser See zuhause besser“ lachte ich. Wir schwammen ein bisschen hinein doch sobald ich nicht mehr stehen konnte aber Hannes schon zog er mich an ihn und wie automatisch schlang ich meine Beine um seine Hüfte „Und habt ihr auch einen schönen Verlobungsring gefunden?“ fragte er mich „Ja hat zwar eine Weile gedauert bis Olli sich entschieden hatte aber er ist wirklich schön“ erzählt ich „So viel Auswahl oder wie?“ fragte er „Ja überhaupt weil Olli ach gar keine Vorstellung hatte und dann hat er glaube ich noch 15min überlegt ob er ihn in Silber oder in Gold kaufen solle“ „Lass mich raten er ist das Silber geworden?“ fragte er „Jup aber ich muss sagen, mein Ring gefällt mir immer noch besser wie ihr Verlobungsring“ meinte ich „Das hoffe ich auch“ grinste er und küsste mich. Der Kuss war intensiv und gefühlvoll, so einen Kuss hatten wir schon lange nicht mehr und keiner von uns wollte das er endet doch dann riss uns eine Stimme ins hier und jetzt „Hannes!“ schrie diese Stimme, mit einen stöhnen sahen wir zu dieser Person und natürlich war es Nora „Was ist?“ fragte er genervt und drückte mich noch fester an ihn „Die anderen wollen los“ erklärte sie „Sag ihnen ihr könnt schon gehen wir kommen nach“ meinte er und sah wieder zu mir und küsste mich erneut. Ich bemerkte wie Nora verärgert wieder hinaus schwamm doch mich störte es nicht. „Hannes“ sagte ich nach einer Weile „Ich weiß wir sollten auch los“ meinte er und nun schwammen wir los. Kurz darauf waren wir im Zimmer und nach einer halben Stunde
gingen wir frisch geduscht und neuen Klamotten zu den anderen ins Restaurant „Fertig geknutscht?“ lachte Jorgo als er uns sah und bekam von Olli gleich darauf seinen Ellenbogen in die Rippen gestoßen was alle anderen zum Lachen brachte, erst jetzt bemerkte ich Nora auch „Du bist ja nur neidisch weil du nicht so eine tolle Freundin hast“ sagte nun Hannes was mich zum Lächeln brachte. Das essen verlief eigentlich ganz gut und dann war es auch schon 21uhr. Nora verabschiedete sich, zum Glück, von uns und Jenny lenkte Lea ab wir anderen gingen wieder an den Strand und planten was Olli sagen solle und so „Und vergiss nicht auf die Knie zu gehen“ sagte Elvis „Nein werde ich schon nicht. Oh man warum bin ich so nervös?“ fragte Olli „Weil du der Frau die du liebst einen Antrag machst du Depp“ sagte ich „Danke Schwesterchen das ermutig mich sehr“ meinte er „Man Olli ich habe es die schon mal gesagt sie wird zu 1000% ja sagen“ wiederholte ich mich „Ich weiß, ihr habt gestern darüber geredet und da hat sie es erwähnt“ sagte er „Wa…wartet Jenny au..auch auf ei…einen A…antrag?“ fragte Peter „Ja“ meinte ich nur knapp „Ich weiß wer die nächste ist die einen Antrag erhält“ meinte Frank und wir lachten. Nun war es soweit Lea und Jenny kamen und anders als geplant versteckten wir uns nicht sondern standen alle um sie herum „Was ist hier los?“ fragte sie als sie vor Olli stand „Ähm also naja wie soll ich anfange. Lea wir sind nun schon seit 6 Jahren zusammen und ich liebe dich über alles auf dieser Welt. Du bist das wichtigste in meinem Leben und ich will nur dich an meiner Seite haben und deswegen…“, er ging auf die Knie „will ich dich fragen ob du meine Frau werden willst?“ es war leise für einen Moment und Lea liefen die Tränen über die Wange und dann fing sie an hastig zu nicken „Ja, ja ich will deine Frau werden“ Olli sprang auf und umarmte sie und wir jubelten. Danach gratulierten wir ihnen und dann ging es in die Hotelbar feiern. Gegen 23uhr aber gingen Hannes und ich schon rauf ins Zimmer aber die anderen blieben noch. Während Hannes schon nur noch in Boxershorts im Bett lag, zog ich mich im Badezimmer noch um „unglaublich mein Bruder ist verlobt“ sagte ich und kam aus dem Badezimmer „Ja wer hätte das gedacht“ sagte Hannes „Also ich nicht wenn ich ehrlich bin“ „Ich auch nicht“ stimmte er zu. „Maria….würdest du auch ja sagen wenn ich dich fragen würde?“ fragte er „Wenn du mich fragen würdest, würde ich schon ja sagen“ sagte ich „Gut das merke ich mir“ grinste er und zog mich in einen verführerischen Kuss der auch nicht so schnell beendet wurde, im Gegenteil er wurde immer intensiver und stürmischer, bald darauf zog Hanne mir auch mein T-Shirt aus.
---------------------------
Hey! Es tut mir ja so leid das dieses Kapitel so spät kommt, ich bin heute er um 16:30uhr von der Schule gekommen und hatte sehr viele Hausübungen zum machen deswegen konnte ich nicht früher. Dafür ist es heute ein etwas längeres Kapitel geworden.  Was haltet ihr davon das Olli und Lea verlobt sind und was haltet ihr von Nora bis jetzt?
Liebe Grüße Maike<3
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast