Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Tales of Starlight 1: Anothers Life

Kurzbeschreibung
GeschichteMystery, Schmerz/Trost / P16 / FemSlash
Chibi-Usa / Sailor Chibi Moon / Serenity III Pegasus / Helios Seiya Kou / Sailor Star Fighter Taiki Kou / Sailor Star Maker Usagi "Bunny" Tsukino / Sailor Moon / Serenity II Yaten Kou / Sailor Star Healer
25.04.2021
06.02.2022
46
232.945
10
Alle Kapitel
160 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
25.04.2021 1.347
 
Far away
This ship is taking me far away
Far away from the memories
Of the people who care if I live or die

Starlight
I will be chasing a starlight
Until the end of my life
I don't know if it's worth it anymore

Hold you in my arms
I just wanted to hold
You in my arms

Our hopes and expectations

Black holes and revelations
Our hopes and expectations
Black holes and revelations

(Songwriter: Matt Bellamy, Songtext von Starlight © Loosechord Limited)

Den Song „Starlight“ von Muse kenne ich schon ewig. Ich liebe die Melodie und den Text. Erst als dieser Song und meine Liebe zu den Starlights aufeinandertrafen, wurde mir bewusst, wie perfekt dieser Song zu den Starlights passt. Er beschreibt wunderbar ihre Emotionen auf der Suche nach ihrer Prinzessin. Eine Suche voller Verluste, Zweifel, Ängste, aber auch voller Liebe und neuer Träume. Wer von uns Moonies nicht gerade ein Starlights-Fan ist, denen sind diese drei Sterne wohl ziemlich schnuppe. (blöder Wortwitz, ich weiß) Aber kaum einer hinterfragt, dass was sie tun und vor allem wie und WIESO sie es tun. Es werden einfach keine Gedanken daran verschwendet, weil es ja eigentlich auch keine Rolle für den Velauf von Sailor Moon spielt. Ich für meinen Teil muss immer daran denken, dass Galaxia auf Kinmoku eingefallen ist, wer weiß wie viele Freunde und Familienmitglieder die Starlights wirklich verloren haben. Was ist mit den Menschen auf Kinmoku passiert während der Abwesenheit der Prinzessin und der Starlights? Dieser Gedanke macht etwas mit einem: mit den Starlights genauso wie mit mir als Autorin. Denn meine Aufgabe ist es, mich in die Charaktere hineinzuversetzen. Das habe ich vor allem mit den Starlights getan. Und alter Schwede... Ich hatte sofort ihre Geschichte im Kopf. Naoko hat keine Zeit und Mühen in die Ausarbeitung der Starlights gesteckt, also tu ich's. Daher hätte ich es nicht besser in Worte fassen können, wie Muse es getan hat.
In diesem Sinne:

Hallo und willkommen zu meinem neuem Großprojekt „Tales of Starlight“

Ich heiße all meine Stammleser willkommen. Es geht endlich wieder los! Yey! Natürlich auch ein herzliches Hallöle an all diejenigen, die neu zu mir und meiner ausgeprägten Phantasie gefunden haben. Ich freue mich wirklich, dass wir uns gemeinsam auf eine große und emotionale Reise begeben werden.
Diejenigen, die mich und meine Stories bereits kennen, wissen: Ich bin ein kleines Starlights-Fangirl. Ich habe eben ein Herz für Nebencharaktere mit einer interessanten Geschichte und für Außenseiter. Und ursprünglich waren die Starlights ja nichts anderes als Nebencharaktere. Naoko fand es echt bescheiden, dass man sie im Anime zu Hauptcharas gemacht hat. Wir wissen fast gar nichts über die Starlights, Kakyuu und Kinmoku, was natürlich sehr viel Spielraum für die eigene Phantasie lässt. Wer meine andere Strory „Die Zeit zwischen den Jahren“ (https://www.fanfiktion.de/s/5fc266e7000c5daa28a111d4/1/Die-Zeit-zwischen-den-Jahren) gelesen hat, der hat davon schon einen kleinen Eindruck erhalten. Aber ich kann euch prophezeihen: es wird dieses Mal noch größer und noch phantastischer und echt episch. Ich würde mich freuen, wenn ihr euch dafür öffnet und mir auf diese Reise folgte.

Es wird ein Trilogie.
Der erste Teile „Anothers Life“ befasst sich mit der Zeit, als die Starlight auf der Erde landen, bevor sie berühmt wurden und Sailor Moon trafen. Dies ist eine Kooperation mit der lieben MissMolnja. Sie war die allererste die mir je ein Review geschrieben hat. Seitdem tauschen wir uns aus und diskutieren über die Starlights und Sailor Moon allgemein. Was da alles zu Tage kommt … unglaublich. Jedenfalls haben wir uns auch die Frage gestellt, was eigentlich mit den Starlights war, bevor sie Sailor Moon getroffen haben. Vor der 5. Staffel. Wir haben es beide aufgeschrieben. MissMolnja hat ihre Gedanken aufgeschrieben und ich meine, sodass wir sie gegenüberstellen können. Also schaut auch unbedingt bei ihr vorbei: https://www.fanfiktion.de/u/MissMolnja
Sie schreibt auch ganz tolle Geschichten. Und ich bin überzeugt, dass es sehr interessant wird, denn was das Schreiben angeht, sind wir doch recht verschieden. Also Lesen lohnt sich!

Der zweite Teil der Trilogie „Ruins of my Life“, setzt nach dem Kampf mit Galaxia an. Wir fliegen also mit den Starlights und Kakyuu zurück nach Kinmoku. Der Titel lässt schon einiges erahnen und befasst sich im Grunde mit dem Wiederaufbau. Wer mich als Autorin aber mittlerweile etwas kennt, der weiß, dass ich das nicht einfach so abgrase... Ich werde in allen Teilen viele eigene Ideen und eigene Elemente mit einbringen, die das alles meiner Meinung nach erst zu einer runden Story machen. Denn wie gesagt, hat Naoko mit Informationen rund um Kinmoku sehr gegeizt.

Auch wenn der zweite Teil schon mit rein zählt, nenne ich den dritten Teil „Wheel of Life“ mal die inoffizielle 6. Staffel. ;) Diese Geschichte spielt ca. 2 Jahre nach dem Kampf mit Galaxia und ja, es wird eine Reise nach Kinmoku, eine neue Bedrohung und eine Menge Probleme geben. Mehr verrate ich an dieser Stelle noch nicht. Denn es geht jetzt erst mal um Teil 1.

Alle drei Teile sind natürlich mehr oder weniger SeiUsa-Geschichten, das schwankt von Teil zu Teil. Denn vor allem im ersten Teil kennen ich Seiya und Bunny noch nicht. Es bewegt sich alles im Slash-Bereich. Auch wenn ich den männlichen Seiya aus dem Anime sehr mag, sind die Starlights ja nun mal Frauen. Und mittlerweile mag ich die Queerness in Sailor Moon ganz besonders und unterstütze das natürlich mit wehenden Fahnen. Ich selbst bin zwar glücklich mit einem Mann verheiratet, habe aber natürlich auch meine Regenbogenbuddies.
Daher seid gespannt und geduldig. Es ist in erster Linie eine Geschichte über die Starlights.

Ursprünglich wollten MissMolnja und ich das Thema Starlights vor Staffel 5 mit einem OS abhaken … aber wie es nun mal so beim Schreiben ist: man kann nicht planen. Weder sie noch ich haben einen OS geschrieben. Meine Geschichte kommt sogar ungefähr auf 20 Kapitel. Uff... wenn das schon so viele sind... wie viele Kapitel werden das dann im letzten Teil. O_O Ich weiß zwar wie die Trilogie endet und was alles passieren soll, aber wie es am Ende ausufern wird, wird sich beim Schreiben zeigen. Jedenfalls hat mir der erste Teil gezeigt, dass ich der Magie des Schreibens einfach freien Lauf lassen muss.

Außerdem gibt es in diesem Projekt ein paar Besonderheiten. Ausnahmslos alle Kapitelüberschriften, Verwandlungs- und Attackensprüche werden englisch sein. Da halte ich mich an den Manga. Zudem wird diese Fanfiktion auch auf englisch erscheinen, daher geht dass dann damit konform. Aber für uns bleibt Bunny einfach Bunny und natürlich Schätzchen. Erst wollte ich sie auch hier Usagi nennen, aber dann hätte ich auch Odango oder Bun Head als Spitznamen verwenden müssen, aber das wollte ich nicht. Schätzchen ist einfach zu schön!!! Außerdem werde ich natürlich versuchen nicht ins OOC zu schlittern. Aber ich möchte trotzdem vorher darauf hinweisen: ich mische Manga und Anime ein wenig, da mir manchmal die Charaktere im Anime etwas überdreht und überspitzt sind. Ich interpretiere sie auf diese weise neu und habe einfach überlegt, wie müssten die Charaktere gewesen sein, damit sie die Dinge tun, die sie in der 5. Staffel tun. Ich halte mich aber dennoch an ihre Charaktereigenschaften und Marotten. Ich hoffe es gefällt euch.

Diese Geschichte wird auch etwas ernster als „die Zwischen den Jahren“ und es gibt definitiv mehr Drama. Aber ich werde euch auch hier weiter mit dem passenden Soundtrack zur Story versorgen und es wird immer wieder um Musik gehen. Wie auch nicht, bei den Starlights? Zudem werdet ihr früher oder später in der Trilogie auch alle meine OCs wieder treffen und neue kennenlernen. :D Ich habe sie ja nicht umsonst erfunden. Wenn ich einmal Charaktere erschaffe werde ich sie nicht einfach wieder durch andere ersetzen. Dafür hänge ich zu sehr an ihnen. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass ihr sie auch mögt.

In diesem Sinne bleibt mir nur zu sagen:
Viel Spaß beim Lesen und ich bin natürlich immer daran interessiert, wie ihr meine Ideen und Schreiberei findet.

Tsukiakari wa ai no messējidesu
Das Mondlicht ist die Botschaft der Liebe.

Eure Anki
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast