Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Frühlings Wind

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Gou Matsuoka Haruka Nanase Makoto Tachibana Nagisa Hazuki OC (Own Character) Rin Matsuoka
21.04.2021
06.09.2021
18
30.260
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
20.07.2021 1.997
 
"Das hast Du toll gemacht mein Schatz" freute sich auch Makoto für sie. Sie spielten eine Weile, es ging heiß her dann war es Makoto zu warm. Und er zog kurzer Hand einfach sein Achselshirt aus und warf es in die Ecke. Natürlich schauten alle Makoto an, "Hey Mei da hast du echt ein gute fang gemacht" sagte Kuroo. Sie errötete noch weit mehr, als man hätte annehmen können. Sie sah kurz zu Makoto, doch senkte dann sofort den Blick, als sie seinen Oberkörper sah. Er war auch echt zum anbeißen. Aber sicher nicht hier!

,,D-danke" murmelte sie unsicher.

Arisa lachte und schlug Kuroo auf die Schulter.

,,Hey, unsere Mei ist schüchtern. Bring sie nicht in verlegenheit". "Ach ja" sagte Kuroo "dann will ich mal mitmachen" und so zog er auch blank. "Denn ich weiss wer da nämlich nicht mehr seine Augen von mir lassen kann nicht wahr liebes", Kuroo grinste Arisa an. Arisa blinzelte und errötete ebenfalls.

,, Kuroo, du blödian" versuchte sie zu witzeln, es kam allerdings etwas heiser rüber. Mei sah kurz zu Kuroo, sah dann aber wieder weg. Es war ihr sichtlich unangenehm. Ren blinzelte ebenfalls und staunte nicht schlecht. Kuroo sah wirklich gut aus. Doch dann glitt sein Blick zu Arisa. Das fand er viel spannender. Normalerweise war sie nicht schüchtern. Doch jetzt war sie verlegen, das war untypisch- aber süß. Kuroo ging ein Stück auf sie zu und sagte etwas leiser nur so daß sie es hören konnte. "Na was habe ich gesagt" und grinste sie erneut an. "So das soll aber keine Body Show werden sondern ein Volleyball Spiel. Also auf geht's Leute" und so Spielten sie weiter bis schließlich Kuroo's Team gewann. Danach machten sie erstmal eine Pause. Arisa funkelte ihn leicht wütend an. Er wusste genau, dass sie nicht wütend war, sondern nur aufgebracht, weil seine Aussage stimmte, und er es wusste.

Schnaubend wandte sie den Blick ab. Bloß nicht hinsehen.


In der Pause trank sie etwas, wobei ihr Blick nun doch zu Kuroo glitt. Sofort sah sie weg, als er zu ihr sah.

Mei und Ren beobachteten das Spiel. Unsicher beugte sich Mei etwas vor und flüsterte, sodass nur Makoto es hören konnte.

,,Sie waren doch verwandt, oder? "

Sie verstand nicht wirklich, was da vor sich ging. "Ja sind sie" flüsterte er "ihre Mütter sind Geschwister und sie sind die Kinder der beiden Familien. Also von der Genetik würde es gehen wenn sie sich lieben. Ich bin gespannt wie sich das entwickelt und du"? Fragte er seine liebste. Mei runzelte die Stirn.

,,Ich weiß nicht, was ich davon halten soll" gab sie zu.


Arisa drehte Kuroo den Rücken zu. Ihr Cousin war auch wirklich gemein. Er witzelte immer wieder so mit ihr. Sie biss sich auf die Lippe. Wenn er nur wüsste, wie recht er mit seinen Aussagen hatte. Makoto flüsterte ihr zu "na ja wir sehen Mal wie es sich entwickelt. Im Endeffekt geht es darum daß sie glücklich sind".


Aber nicht nur Arisa ging es so sonder auch Kuroo er witzelte oft nur so rum, um seine eigene Unsicherheiten zu überspielen. Wenn sie so in knappen Klamotten da saß oder spielte konnte er auch nicht so Recht die Augen von ihr lassen. Er hegte schon länger Gefühl für seine Cousine, bloß weiss er nicht so Recht wie er damit umgehen soll. Soll er sie zulassen oder ablehnen, theoretisch könnten sie ein Paar sein aber war das richtig und was würden ihre Eltern sagen. Mei nickte, fand sie es dennoch befremdlich. Schließlich waren sie Cousine und Cousin.


Dann ging es in den zweiten Satz.

Arisa sprintete nach vorne und konnte den Ball gerade noch so erreichen. Dabei streckte sie sich und machte  eine bauchlandung.

Schmerzverzerrt japste sie nach Luft und richtete sich wieder auf.

Ren eilte zu ihr.

,,Alles in Ordnung? "

Sie nickte. Behutsam half er ihr hoch, dabei umfasste er ihre hüfte um sie zu stützen.

Arisa atmete tief durch. Sie war froh, dass Ren gerade da war.

,, Danke" murmelte sie. Dann löste sie sich.

,,Geht schon wieder"

Mei sah sie besorgt an.

,,Wirklich?"

Sie nickte.

,,Klar, ich bin hart im Nehmen". "Sicher" fragte Kuroo "oder willst du nicht lieber Pause machen und es springt jemand ein für dich". Kuroo war besorgt um seine Cousine. Sie schüttelte den Kopf.

,,Alles in Ordnung. Das gehört dazu" meinte sie. Sie lächelte ihn an.

,,Lass uns weiter spielen, ja? Später bekomme ich ja mein essen". "Na gut wie du meinst" sagten er und sie spielten weiter. Ein Satz gewann Makoto's Team und den dritten Satz wieder Kuroo's Team. Dann entscheiden sie sich für heute Schluss zu machen und alle packten mit an um alles wieder aufzuräumen. Da alle mit halfen, waren sie sehr schnell fertig.

,,Alles klar, war wirklich schön. Ihr Schwimmer könnt ja doch was" witzelte Arisa.

Sie ließ sich nichts anmerken, doch sie hatte Schmerzen an der linken Seite. Immer wieder atmete sie flacher, jedoch biss sie die Zähne zusammen.

Letztendlich grinste sie und sah in die Runde.

,,Wollen wir noch was zusammen machen? Oder trennen sich unsere Wege"? "Ich fand den Tag heute so schön ich will gerne noch was mit euch machen" sagte Nagisa. "Wie wäre es wenn wir an den Strand gehen und vorher noch ein paar Getränke und Snacks holen". "Das ist eine echt schöne Idee" stimmte Makoto mit ein, "aber Dann brauchen wir noch Licht und ein paar Decken oder Stühle für später". Auf einmal meldete sich Haruka zu Wort " also ich könnte Fackel besorgen die mit Öl laufen, meine Eltern haben sie irgendwann Mal gekauft". "Super" sagte Makoto "dann bringe ich die Stühle und Decken mit meine Eltern machen ja öfters Camping." "Jo dann gehen ich und Arisa die Snacks und Getränke besorgen in einer Stunde wieder hier und dann gemeinsam zum Strand oder?" Sagte Kuroo und so machten sie sich auf. Arisa schwieg und konzentrierte sich aufs atmen. Außerdem überschlugen sich ihre Gedanken. Ihr Cousin sah so gut aus und nun waren sie wieder alleine. "Hey geht es dir wirklich gut, oder soll ich dich nach Hause bringen. Ich sehe doch das du Schmerzen hast mir entgeht sowas nicht." Er strich ihr dabei Liebevoll ein paar Haarsträhnen hinter das Ohr. Sie errötete.

,,ja, mir geht's gut, bin nur blöd aufgekommen. Alles gut, Tetsuro" winkte sie ab. "Na gut wenn es geht dann lass uns in den 24 Stunden Markt gehen hier gleich um die Ecke". Und so macht sie sich auf den Weg und kauften ein, doch als sie wieder raus gehen und zurück zum Treffpunkt gehen wollten, knickte Arisa ein. "Hey was ist los tut dir dein Fuß weh, komm ich nehme dich Huckepack". Kuroo Wartete Gar Nicht den eventuellen Protest ab und nahm sie hoch und grinste sie an. "Also los geht's". Sie verzog das Gesicht.

,,Lass das. Ich will das nicht, das ist mir peinlich" sagte sie und schmollte.

Doch ihr Körper ruhte auf dem Rücken ihres Cousins und er fühlte sich gut an. "Ach ich bitte dich ein Kuss auf die Stirn, Stürmische Umarmungen und an mich gekuschelt gehen ist in Ordnung. Aber wenn ich dich trage das ist dir peinlich. Du bist manchmal echt komisch und lustig, aber dennoch bei vielen Dingen eifrig dabei wie den Jungs zu Helfen das Schwimmbecken zu reparieren. Und den Schwimmclub wieder aufzubauen, und du bist ziemlich hart im Nehmen auch wenn es dir nicht so gut geht. Spielst du immer noch die harte, aber weißt du genau das mag und liebe ich an dir so Cousinchen. Aber wenn du bei mir bist musst nur nicht die starke Spielen dafür bin ich doch da OK". Und so kamen sie wieder am Sportplatz an, sie waren die ersten mussten aber nicht lange auf die andern warten und so ging es zusammen zum Strand. Ihr Herz schlug höher. Ja, er liebte sie. Als Cousine.

Sie freute sich darüber, dass sie beide so ein inniges Verhältnis pflegten.

,,jaja" murrte sie.

Doch dann wollte sie runter. Dennoch lehnte sie sich leicht an kuroo

,,hey" begrüßte Ren sie beide. Mei und Makoto kamen zusammen nach, anschließend der Rest.

,, Also auf zum Strand?" fragte Ren. Arisa nickte und schulterte sich eine Tüte auf. Und so ging es los alles machten sich auf zum Strand. Makoto breitete die Decken aus und stellte die Stühle auf. Haruka steckte die Fackel in den Sand und zündete sie an. Diese gaben wirklich ein wundervolles Licht ab Arisa verteilte die snacks und Getränke in der Mitte der Decken und des Stuhlkreises. "Aber bevor es richtig los geht habe ich noch was für uns" sagte Makoto er holte aus seinem Rucksack eine Reihe von Plastik Sektgläsern hervor und zwei Flaschen Alkoholfreien Sekt. Dann drückte er jeden erstmal ein Glas in die Hand, danach ließ er von der ersten Flasche den Korken knallen und schenkte ein. Da es nicht reichte flog auch der Korken von der zweiten Flasche. Alle schauten ihn ein wenig verwundert an, "nun schaut doch nicht so bedröppelt ich will heute und hier auf den schönen Tag und die neu gewonnenen Freundschaft Anstoßen. Auf das sie lange bestehen und wir viel Spaß zusammen haben werden. Ach ja und da wir mit euch Volleyball gespielt haben, wollen wir von euch Volleyballern auch sehen wie ihr schwimmt alles klar also Kanpai !!!". Mei sah blinzelnd zu Makoto auf. Schwimmen?! Dann waren ja alle halb nackt. Oh nein!

Arisa lächelte.

,,Ich denke, ausdauer haben die Jungs allemale". "Ja denke ich auch das haben sie ja heute Bewiesen" sagte Makoto "Hey wie wäre es mit einem Spiel" sagte Nagisa "da Mako-lein ja eine Flasche leer gemacht hat wie wäre es mit Wahrheit oder Pflicht".

Ren sah ihn Musternd an.

,,Wahrheit oder Pflicht?" fragte er skeptisch.

Arisa klatschte in die Hände.

,,Auja. Du darfst auch anfangen, für den grandiosen Vorschlag" lachte sie.

Mei schob sich näher an Makoto. Diese spiele waren immer so... Peinlich. "Also gut" er machte eine gerade Fläche im Sand und legte die Flasche hin und drehte sie, sie blieb stehen bei Arisa. "Und Arisa Wahrheit oder Pflicht". Sie überlegte.

Da sie etwas angeschlagen war, entschied sie sich für Wahrheit.

,,Na dann stell mal deine frage". "Gut was war deine Peinlichste Story die du erlebst hast" Das rothaarige Mädchen blinzelte.

,,Hm.. Lass mich kurz überlegen"

Nachdenklich knabberte sie an ihrer Unterlippe.

,,Also... Das ist mir wirklich peinlich." begann sie.

,,Als ich 8 Jahre alt war, musste ich in der Schule einmal ganz dringend auf die Toilette. Der Lehrer hat es mir allerdings verwehrt. Naja und dann... Konnte ich es nicht mehr halten" meinte sie. Das war damals wirklich schlimm. Ihr Selbstbewusstsein kam nach und nach, doch damals war sie noch schüchtern und wollte brav sein.

Dennoch schmunzelte sie leicht. "Kuroo war natürlich zwei Stufen über mir, doch als er von der Sache erfuhr, hatte er dem Lehrer ordentlich die Meinung gegeigt." "Oh man das ist echt mies was für ein dämlicher Lehrer" Fauchte Nagisa. "Welcher Lehrer lässt denn sein Schüler nicht auf die Toilette" fragte Haruka. "Das hast du echt gute gemacht Kuroo, das du ihm die Meinung gegeigt hast" sagte Makoto" Also Arisa nun bist du mit drehen dran". Sie lächelte leicht.

,,Ja, tetsu war schon immer sehr direkt" lobte sie ihren cousin. Dann drehte sie die flasche. Sie traf Haruka.

,,Was nimmst du?" "Ich nehme Pflicht".
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast