Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

McDanno One Shots

OneshotLiebesgeschichte / P12 / MaleSlash
Danny "Danno" Williams Grace Williams Steve McGarrett
20.04.2021
02.07.2021
26
29.809
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
20.04.2021 1.712
 
Danny kommt nach einem langen Tag, an dem er viel Spaß mit Grace hatte, wieder bei seinem Appartement an. Er öffnet die Tür und das erst was er sieht ist ein Umschlag mit seinem Namen drauf.

Er öffnet ihn und findet Steve's Autoschlüssel, seinen Haustürschlüssel und einen Brief. Er faltet den Brief auf und fängt an mit lesen:

Lieber Danno,

Ich weiß du wunderst dich warum ich dir einen Brief schreibe, aber es gibt viele Dinge die ich dir sagen muss, nur habe ich mich nie getraut es dir persönlich oder am Telefon zu erzählen. Ja, ich der Super SEAL hat Angst vor etwas.

Der Punkt ist, ich kann so nicht mehr weiter machen. Seit dem ersten Tag seit dem ich dich kenne, habe ich immer dieses Gefühl gehabt, dieses besagte Kribbeln.

Mir ist klar geworden, das ich dich liebe, mehr als alles andere auf dieser Welt. Aber ich weiß das du nicht das gleiche fühlst wie ich, ich weiß das du mich nicht so liebst wie ich dich liebe.

Du bist mein bester Freund und ich will das zwischen uns nicht kaputt machen, aber ich kann meine Emotionen nicht mehr kontrollieren seitdem du in meinem Leben bist.

Es wird nie jemanden geben den ich so lieben werde wie dich, es wird niemanden geben bei dem ich so fühlen werde wie bei dir und es wird auch niemanden geben bei dem ich mich so sicher und glücklich fühle wie bei dir.

Ich habe es geschafft alle Gefühle zu verstecken, eine Mauer aufzubauen hinter dieser ich sie verstecken konnte und das all die Jahre nach dem Tod meiner Mom und dem meines Dad's, bis du in mein leben kamst.

Das Problem ist, das ich weiß das du nie so fühlen wirst wie ich. Warscheinlich willst du auch nie wieder ein Wort mit mir reden oder irgendwas mit mir zu tun haben, deswegen werde ich gehen...

Ich werde gehen, weil es dann für uns beide einfacher ist. Ich liebe dich Danno und bitte akzeptiere die Schlüssel zu meinem Truck und meinem Haus damit du nicht mehr in dem Rattenloch, was du Appartement nennst, wohnen musst.

Ich werde dir nicht sagen wo mein Truck ist, weil du mich sonst suchen wirst, aber du bist ein Detectiv, der beste den ich kenne, du wirst den Truck früher oder später finden.

Die meisten Menschen in meinem Leben haben mich bereits verlassen, und ich kann nicht damit Leben das mit dir vielleicht irgendwann das selbe passiert.

Ich bin nicht gut für dich, ich bringe uns andauernd in Gefahr und riskiere damit nicht nur mein sondern auch dein Leben.

Sag Gracie das ich sie ganz doll lieb habe und beschütze unsere Ohana, du bist jetzt der Boss. Es ist besser so, du arbeitest besser als ich und hälst dich an die Vorschriften.

Bitte pass auf dich auf und sag den anderen das es mir leid tut, aber so ist es für uns alle das beste.

Ich werde dich immer lieben und bitte verzeih mir.

Steve

Danny war geschockt und ihm laufen unkontrolliert Tränen über die Wange. Er weiß das er Steve so schnell wie möglich finden muss. Also ruft er Chin an und sagt ihm das er Steves Handy orten soll.

Danny: "Chin, du musst sofort Steve's Handy orten."

Chin: "OK Brah was ist los? Ist Steve ok?"

Danny: "Nein ist er nicht, er ist ein Idiot und im Moment würde ich ihn am liebsten Umbringen, aber zuerst muss ich ihn finden."

Chin: "Okkkk, ich hab es gefunden. Es ist am Flughafen von Honululu."

Danny: "Danke Chin."

Er schnappt sich seine und Steve's Autoschlüssel und läuft zu seinem Camaro. Er schaltet das Blaulicht und die Sirene an und fährt so schnell wie sonst nur Steve fährt zum Flughafen. Normalerweise fährt er nicht so schnell, aber das ist eine Ausnahme, er muss Steve finden bevor dieser etwas furchtbar dummes macht und er ihn für immer verliert bevor er ihm überhaupt sagen kann das er ihn auch über alles liebt.

Am Flughafen angekommen läuft er so schnell es geht Richtung Terminal. Seine Kleidung haftet an seinem Körper und der Regen prasst nur so auf seine Schultern, aber das ist ihm alles egal, er muss Steve finden.

Er sieht Steves Truck auf dem Parkplatz und bestätigt damit das Steve im Flughafen Gebäude sein muss. Er sucht das ganze Terminal ab bis er Steve endlich findet welcher auf einer Bank sitzt und eine große Tasche neben sich stehen hat.

Er ist sich sehr sicher das Steve nicht am schlafen ist und läuft langsam auf ihn zu. Danny ruft seinen Namen und Steve dreht sich um und schaut in Danny's durchnässtes Gesicht.

Steve: "Danno. Was machst du hier? und wie hast du mich gefunden?"

Danny ignoriert das gesagte, läuft auf Steve zu und umarmt ihn.

Steve: "Du bist total durchnässt Danno. Warte ich gebe dir eine Jacke."

Steve möchte seine Tasche öffnen und eine Jacke für Danny raus holen, aber Danny lässt ihn nicht los sondern drückt ihn nur noch enger an sich.

Danny: "Halt die Klappe."

Nach einem kurzen Moment der Stille meldet sich Danny wieder zu Wort lässt Steve aber immer noch nicht los.

Danny: "Ich dachte ich hab dich für immer verloren, du großer, doofer SEAL, wie kannst du denken das ich dich nicht auch liebe, das ich dich nicht mehr sehen will oder das ich nicht mehr mit dir reden will huh?"

Steve: "Ich, ich es tut mir leid Danny, ich dachte..."

Danny: "Halt die Klappe und lass uns nach Hause gehen."

Danny löst sich aus der Umarmung und drückt Steve wieder auf die Bank.

Danny: "Ich werde jetzt dieses Ticket zurück geben und wir fahren nach Hause. Kappiert?"

Steve: "Ich, ich will dich nicht verletzen Danno."

Danny: "Wenn du gehst wirst du mich verletzen, du würdest mich in dieser Ananas Verseuchten Hölle allein lassen. Außer Grace habe ich nämlich niemanden an diesem Ort und wenn du nicht mehr da bist dann ist es nicht das gleiche. Also setz dich jetzt gefälligst hier hin und warte bis ich wieder da bin."

Mit diesen Worten schnappt Danny sich Steve's Ticket und macht sich auf den Weg es zurück zu geben. Steve schaut ihm noch Gedanken versunken hinterher.

Wenige Minuten später kommt Danny zurück und hält Steve seine Hand hin. Dieser greift zu und wird von Danny auf die Beine gezogen.

Danny steuert mit Steve auf seinen Camaro zu.

Steve: "Mein Truck ist da drüben Danno."

Danny: "Ich wäre ein Idiot wenn ich dich fahren lassen würde, also setz dich jetzt hier hin."

Steve will zu der Fahrerseite laufen aber Danny zieht ihn zurück und zwingt ihn sich auf den Beifahrersitz zu setzen.

Danny: "Alles in Ordnung Babe?"

Er legt seine Hand auf Steve's Schulter und bemerkt das dieser schon leicht am schlafen ist. Danny grinst leicht und fährt so vorsichtig wie es geht damit Steve in Ruhe schlafen kann.

Danny: "Steve wir sind zuhause, komm ab ins Bett mit dir."

Steve protestiert nicht mal und lässt sich von Danny helfen ins obere Stockwerk seines Hauses zu gelangen. Danny hilft ihm ins Bett und sucht ihm einen Pijama aus welchen er auf sein Bett legt.

Nachdem Danny den Raum wieder verlassen hat schlägt Steve die Augen auf und würde am liebsten nach ihm rufen um ihm zu sagen das er sich neben ihn legen soll. Aber Steve bekommt keinen Ton heraus und bleibt so liegen wie er ist.

Er versucht seine Tränen zurück zuhalten was kläglich scheitert.

Danny geht die Treppe hinunter um sich einen Pijama zu holen. Er läuft due Treppen wieder hoch und will grad Steves Schlafzimmer betreten und sich neben ihn legen. Dann hört er aber leise Schluchzer und versteht sofort das Steve scheinbar denkt das er ihn allein gelassen hat.

Danny: "Hey Babe, warum weinst du?"

Steve: "Dan.. Danno, du bist noch hier? Ich dachte du bist wieder gegangen."

Danny: "Ich bin nur runter gegangen um mir einen Pijama zu holen du Idiot. Ich sagte doch ich lasse dich nicht allein."

Danny zieht sich so schnell wie er kann um und legt sich dann neben Steve ins Bett und umarmt ihn. Steve versteckt sein Gesicht in Danny's Halsbeuge und lässt den restlichen Tränen freien Lauf. Danny drückt ihm einen Kuss auf die Schläfe und streicht beruhigend über seinen Rücken.

Danny: "Ist ok Baby, ich bin hier, ich geh nicht weg."

Steve: "Versprichst du es?"

Danny: "Ich verspreche es."

Danny gibt Steve einen sanften Kuss und zu seiner Freude genießt Steve diesen Moment. Nach einer Weile ist Steve wieder eingeschlafen. Danny schlingt seine Arme wieder um Steve und fragt sich womit Steve das verdient hat, das jede Person die ihm was bedeutet hat sein Leben verlassen hat und ihn somit Emotional gebrochen hat.

Danny möchte ihn umarmen und nie wieder loslassen. Er schwört sich, das wenn irgend jemand Steve nochmals verletzt wird diese Person dafür büßen müssen. Langsam fallen auch Danny die Augen zu und nach ein paar Minuten ist auch er eingeschlafen.

Als Steve am nächsten morgen aufwacht, ist das erste was er sieht Danny.

Steve: "Danno? Du bist hier?"

Danny: "Was denkst du wo ich sonst sein soll?"

Steve: "Ich dachte das du gegangen bist nachdem ich eingeschlafen bin und nie mehr wieder kommst."

Danny: "Wie oft soll ich dir denn noch sagen das ich nicht gehe? Ich liebe dich Steve und es gibt keinen Ort an dem ich jetzt lieber wäre als hier."

Danny schlingt seine Arme wieder um Steve und gibt ihm einen sanften Kuss.

Steve: "Ich bin ein Idiot."

Danny: "Ja das bist du Babe, aber du bist mein Idiot und ich würde dich für nichts auf der Welt eintauschen."

Danny lässt Steve für den Rest des morgens nicht mehr los bis dieser verstanden hat das Danny ihn nicht wie alles andere davor verlassen wird.

-‐------------------------
Ich hoffe euch gefällt der erste Oneshot Feedback nehme ich gern entgegen

-Liam
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast