Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein neues Leben für Kathryn Teil 2

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Het
B'Elanna Torres Chakotay Kathryn Janeway Owen Paris Q Tom Paris
16.04.2021
02.12.2021
91
144.943
2
Alle Kapitel
32 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
01.06.2021 961
 
Chakotay
Wir lagen friedlich im Bett und erholten uns von unserem Liebesspiel und auch von den letzten Wochen und Monaten als wir unsanft geweckt wurden.

Kathryn
Ich war noch total verschlafen als jemand an mir rüttelte und mich und Chakotay unsanft ,weckte. Oh man was für eine Katastrophe gab es denn nun schon wieder? Ich machte meine Augen auf und starrte in das grinsende Gesicht von Q Junior.
"Q.. was zur Hölle soll das werden? Ich hab so schön geschlafen! Was gibt es denn Wichtiges das du uns so unsanft aus unserem Schlaf holst?

Q
Tante Kathy und Onkel Chakels schliefen am helligsten Nachmittag den schlaf des gerechten. So wie es aussah hatten sie gerade ein kleines Tächtel Mächtel aber das war mir Egal. " Kommt schon ihr Schlafmützen wacht auf ! Es gibt wundervolle Neuigkeiten! Zieht euch an und kommt ins Wohnzimmer doch wenn ihr wollt könnt ihr vorher noch duschen! Wir gehen ja nicht weg.....also los .....Raus aus den Federn!"
Ich war total aufgeregt. Was würden sie sagen wenn sie es sehen würden. Ich bin ja einfach so sag und klanglos mit Amanda verschwunden. Ich traute meinem Dad nicht und wollt nach dem rechten sehen. Bis jetzt hat Mom ihn im Griff und er ist ganz zahm allerdings hat er seine Kräfte noch nicht ganz zurück. Er kann zum Beispiel nur mit uns Reisen kann nicht in die Vergangenheit eingreifen und auch nicht in die Zukunft, muss an Mom's Rockzipfel bleiben und uns erst um Erlaubnis fragen wenn er etwas tun will. Das ist glaub ich die größte Strafe für ihn doch selber Schuld .Er hat es einfach zu weit getrieben und nun muss er eben dafür Büßen. Ich ging ins Wohnzimmer und wartete dort geduldig auf die beiden.

Kathryn
Leicht frustriert und doch auch Neugierig schaute ich zu meinen Mann. " Na dann lass uns mal duschen und schauen was es neues gibt! Er gibt ja doch keine Ruhe bis wir da sind! Komm hilf mir hoch dann geht es schneller!"

Chakotay
Q war unerbitterlich. Es ist ja schon Wahnsinn das er uns das duschen erlaubt hat. Ich schwang mich aus dem Bett und half meiner Liebsten hoch. Wir duschten schnell und gingen dann mit noch nassen Haaren ins Wohnzimmer. Die Neugierde war einfach zu groß. Ich war noch so in Gedanken da rannte ich in Kathryn rein die wie Angewurzelt im Türrahmen stehen geblieben war. "Was?" brachte ich noch heraus und dann sah ich es......
Q Junior saß mit der ganzen Q Familie auf dem Sofa und hielt zwei identische Babys im Arm. " Okay das ist ja mal eine Überraschung! Sagte ich denn ich hatte mich ziemlich schnell gefangen. Kathryn stand immer noch da und schaute ungläubig. "Herzlichen Glückwunsch ihr zwei oder sollte ich sagen vier? Die Großeltern scheinen hier genauso stolz zu sein wie die Eltern! Kathryn nun werden mal wieder wach! Sie dir doch die kleinen Q's hier an! Sind die nicht Entzückend!" Ich ging zu QJunior und schnappte mir gleich eines der beiden. "Hallo Q Babay! Du heißt doch bestimmt auch Q oder bekommst du und dein Geschwisterchen wenigstens einen Namen so das man euch nicht verwechseln kann?" Fragend schaute ich zu QJunior. Kathryn hatte sich inzwischen aus ihrer Schockstarre befreit und hatte das andere Baby auf den Arm.

Q Junior
" Keine Sorge wir haben mit dieser blödsinnigen Tradition gebrochen und ihnen Namen gegeben! Darf ich vorstellen: Onkel Chackels du hast Qiara Kathryn auf dem Arm und du Tante Kathy hast Quiana Amanda auf dem Arm. Sie sind die ersten Eineiigen Zwillinge die jemals im Q Continium geboren wurden. sie sind überhaupt die ersten Zwillinge. Ich war ja schon ein Wunder doch die beiden toppen das ganze! Ich bin mächtig stolz zumal sie nach der Methode der Menschen gemacht wurden. Mom und Dad konnten dem zwar nichts abgewinnen doch da sie es nie probiert haben können sie da auch gar nicht mitreden! Da aber meine Amanda ja mal ein Mensch war wollte sie das auch und das ist dabei herausgekommen! Sind wir nicht gut? Auf jeden Fall gibt es jetzt im Continium wieder frisches Blut und unsere Zukunft ist vorerst gerettet .Also Dad sei vorsichtig mit dem was du tust denn das nächste mal muss ich Mom mitschicken denn das Drama mach ich nicht noch mal mit!" Ich grinste mir eins als ich die betröppelten Gesichter meiner Eltern sah. " Keine Sorge Mom solange Dad brav ist passiert nicht's! Kommt ich hab Lust auf Kaffee richtigen Kaffee und nicht das künstliche Zeug! Ich geh mal welchen machen! Onkel Chackel hilfst du mir! Mom bekommt schon Stielaugen weil du Qiara nicht mehr hergibst! Gib sie ihr denn wir haben nicht mehr viel Zeit den Kaffee zu genießen. Ich sag nur NANIETTA! "

Chakotay
Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Zwillinge und sie haben sogar Namen . Das war echt was ganz was neues. Die kleinen waren echt zu süß sie hatten die Haare ihrer Großmutter geerbt. Sie waren rot und hatten beide tiefblaue Augen. Q's Mom überwachte mich mit Argusaugen doch das störte mich nicht. In punkto Babys machte mir keiner was vor doch als Junior von Kaffee sprach ging ich natürlich sofort mit. ich musste da für Kathryn einen entkoffeinierten Kaffee einschmuggeln. Ich übergab Qiara an die schon wartende Oma und ging mit Junior. Kathryn blieb im Wohnzimmer bei den Q's. Als Junior aber dann Nanietta erwähnte schrillten bei mir schon die Alarmglocken.
" Nein nicht heute!" Doch mein Wunsch blieb unerhört. Zwei Stunden später stürmte Lennert  unser Wohnzimmer. dr gute war jetzt schon fix und alle mit seinen Nerven. "Oh ihr Geister steht mir bei!"
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast