Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein neues Leben für Kathryn Teil 2

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Het
B'Elanna Torres Chakotay Kathryn Janeway Owen Paris Q Tom Paris
16.04.2021
25.10.2021
75
120.933
2
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
20.05.2021 839
 
Chakotay
Zehn Stunden später erreichten wir Salara II. Auch hier fanden wir total zerstörte Kommunikationssateliten,dadurch war das kommunizieren mit dem Planeten nicht möglich. Das Beamen wäre zu gefährlich, denn wir wissen ja nicht ob sie uns freundlich gesinnt sind und den Flyer sehen sie bevor er landet.
Würden wir da beschossen werden,könnten wir sofort durchstarten.
Da Amanda mit der kleinen Laila noch alle Hände voll zu tun hatte flog natürlich Tom. Eigentlich sollte er ja auf dem Schiff und bei B'Elanna bleiben. Ich hatte aber das Gefühl das er eine Auszeit brauchte. Bei meiner Kathryn war es nicht anders auch sie sollte der Babys wegen auf dem Schiff bleiben,doch mein Sturkopf wollte davon nichts hören. Gemeinsam gingen wir zur Shuttlerampe.
"Gut Tom dann bring uns mal runter,ich will keine Zeit verlieren, denn drei Babys stehen hier in den Startlöchern und die nehmen keine Rücksicht auf irgendwelche Planetenprobleme! Energie!"

Tom
Ey Capitan, ich werde mein bestes tun! Denn wenn ich bei der Geburt unseres Kindes nicht dabei bin macht mich Lana einen Kopf kürzer!"
Ich war im Landeanflug und bis jetzt wurden wir nicht beschossen. Sanft landete ich den Flyer.
Draußen erwartete uns ein großes Empfangskomite.

Chakotay
Man hatte uns bemerkt. Es stand ein riesiges Empfangskomite vor unserem Flyer.
"Kathryn, du hältst dich im Hintergrund ist das klar? Ich will erst wissen ob Freund oder Feind! Die vielen Salaraner wirken bedrohlich! DAS IST EIN BEFEHL!  Dein Rang zählt hier nicht!"
Das stellte ich gleich mal klar,denn meiner Katrsute ich nicht über den Weg.
Nun stand ich vor den Salaranern.
"Ich bin Capitan Chakotay vom Föderations Raumschiff Voyager! Wir sind hier um ihnen zu helfen. Die Sternenflotte war besorgt weil wir nichts mehr von Salara hörten!" Freundlich sah ich die Salaraner an. Ich war gespannt wie sie reagieren würden.

Kathryn
Ich beobachte das ganze vom Flyer aus. Auf dem Planeten sah es bei weitem nicht so schlimm aus wie auf Melona. Die Häuser schienen intakt zu sein und Unterernährt waren sie auch nicht. Kinder gab es in Hülle und Fülle,den überall spitzen ein paar hinter ihren Eltern hervor. Ich hoffte inständig das es nur die Sateliten erwischt hatte.

T-tschen
Ich sah mit meinen Leuten das Shuttle. Da unsere Kommunikation durch den Plasmasturm zerstört worden war hatten wir keine Ahnung wer das war. Wir waren ein friedlich Volk,wir hatten nur wenige Waffen. Ein großer stattlicher Mann mit einer auffälligen Zeichnung im Gesicht kam auf uns zu,gefolgt von einem großen blonden Mann. Bei uns waren alle Blond,solche schwarzen Haare wie bei dem ersten Mann gab es bei uns nicht. Er sprach aber sehr freundlich und ich hatte gleich Vertrauen zu ihm. Die schwarzen Haare waren faszinierend für mich.
Er stellte sich als Capitan Chakotay vor.
"Capitan Chakotay, ich bin T -tschen...die Herscherrin von Salara und das ist mein Gefährte T- tirin und mein Sohn T-talas und meine Töchter T- tipola und T- tanya! Ich freue mich sehr sie kennenzulernen und bin außerordentlich erfreut das man unsere Kommunikation wieder herstellen möchte. Wir haben aber nichts womit wir sie bezahlen können. Wie sind hier alle Selbstversorger und leben von dem was der Planet uns gibt! Bis jetzt gab es da keine Probleme!" Aus dem Augenwinkel sah ich das noch jemand im Shuttle war und schaute interessiert hin.

Chakotay
Ich war erleichtert das wir so freundlich Empfangen wurden und bemerkte das sie Kathryn entdeckt hatte.
"Herrscherin T -tschen,darf ich vorstellen:Das ist mein Erster Offizier, Pilot und Freund Tom Paris und die neugierige Frau dahinter ist meine Frau... Admiral Kathryn Janeway!" Ich winkte Kathryn zu uns.

T-tschen
Die Frau stellte sich als seine Frau und Admiral heraus. Wow sie hatte ROTES HAAR. Ich war fasziniert und sah wahrscheinlich auch so aus weil mich die drei fragend ansahen.
"Entschuldigung dad ich so starre,doch bei uns gibt es nur Blonde Leute.  Schwarzhaarige und Rothaarige haben wir noch nie gesehen. Zu uns kommen ganz selten Leute in den letzten 20 Jahren waren gar keine da! Ich war noch sehr jung als die letzten Besucher da waren.

Kathryn
Gespannt lauschte ich dem Gespräch als mich B'Elanna kontaktierte.

B'Elanna
Ich hatte die Sateliten soweit fertig und kontaktierte Kathryn.
"B'Elanna an Admiral Janeway! Ich wäre soweit! Kann ich auf den Planeten Beamen oder werden hier da standrechtich Erschossen? Ich muss sie vom Boden aus ausrichten!"

Kathryn
"Du kannst Beamen ,es ist alles in Ordnung! Janeway Ende!" Kaum dass unser Gespräch beendet warerschien Sie neben mir.
"Das ging aber schnell! Sagte ich und grinste.
"B'Elanna, das ist Herrscherin T-tschen und ihr Gefährte T-tirin. Sie zeigen die bestimmt wo sie ihre Kommunikationsanlage haben.
"Herrscherin T-tschen, das ist B'Elanna unsere Spezialistin! Wenn sie sie zu ihrer Kommunikationsanlage bringen wird sie sie wieder in Stand setzen!"
Mit großen Augen sahen uns alle an.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast