Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wie alles begann...

von Annatalia
GeschichteRomance, Angst / P18 / Het
Daryl Dixon OC (Own Character)
13.04.2021
12.05.2021
21
23.315
9
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
13.04.2021 577
 
Ich schreibe diese Geschichte nebenbei auf dem Handy, darum nur kürzere Kapitel, solange ich keinen neunen PC habe.
Ich hoffe ihr versteht das.

LG Anny!


-Prolog-



Die ganze Welt ging zugrunde und dass alles… tja nur wegen einem einfachen kleinen Virus.
Wenn ich zurückdenke weiß ich nicht mal mehr wann das alles angefangen hat, doch eines weiß ich, niemand hat geglaubt das es so schlimm wird.
Es nahm, soviel wie ich weiß seinen Ursprung in China, innerhalb von ein paar Tagen vielleicht einer Woche war es dann bei uns.
Keiner wusste wohin das alles führen sollte, keiner glaubte so wirklich das es gefährlich wäre und doch begann dann das ganze Theater.  

Der Erste Lockdown begann.

Geschäfte wurden geschlossen, ebenso wie Schulen, mit einem mal starben Leute, von Tag zu Tag wurden es mehr.
Die Menschen gerieten in Panik, Hamsterkäufe standen an der Tagesordnung.
Mehl, Hefe, Nudeln und Toilettenpapier waren kaum noch zu bekommen.
Alle drehten durch.

Doch es half.

Die infektionszahlen sanken, die Grenzen die bis dato geschlossen waren, wurden geöffnet.
Und was Taten die Menschen?  

Genau sie machten Urlaub.  

Einige glauben es wäre vorbei doch sie hatten sich getäuscht es wurde nur schlimmer.
Einkaufen nur noch mit Mund und Nasen Schutz.  
Feiern, Partys, alles war verboten.

Die zahlen stiegen wieder.

Fieberhaft wurde an einem Impfstoff gearbeitet, als er dann endlich fertig war, mutierte der Virus das erste Mal.
Der Impfstoff jedoch, war nicht dafür vorgesehen dass man den Virus nicht mehr bekommen kann, er schwächte lediglich die Symptome.
Fast schon wöchentlich änderten sich die Verordnung, Ausgangssperren begangen,  Existenzen wurden ausgelöscht durch fehlende Einnahmen, Die Kinder litten darunter doch auch die Erwachsenen.

Der zweite Lockdown stand vor der Tür.

Erneut wurde geforscht, es gab jeden Tag neue Schreckensmeldung im Fernsehen oder Radio.
Doch bisher konnte man leben.
Keiner glaubte mehr das der Virus je wieder verschwinden würde, wir mussten lernen damit zu leben, von Tag zu Tag aufs neue, aber es war machbar.
Dann jedoch mutierte der Virus erneut, keiner wusste mit was er mutiert war, doch die Toten standen nach einiger Zeit wieder auf.  
Sie hatten sich verändert, waren wandelnde Leichen waren sensibel für Laute Geräusche und unfassbar aggressiv.  
Wenn sie dich beißen bist du tot, du stirbst am biss, schnell setzt das Fieber ein, verbrennt dich innerlich, dann stirbst du und stehst dann als Untoter wieder auf.  
Doch du bist nicht mehr du, du bist dann wie sie, gierig nach Menschfleisch.
Das hatte man schnell herausgefunden, ebenso schnell wie man herausfand das nur das Gehirn dieser, nennen wir sie Walker, die Schwachstelle war.
Plünderungen standen an der Tagesordnung, Radio, Fernsehen, alles wurde abgeschaltet, Strom, nichts ging mehr und…





„Was schreibst du da?“ riss mich Matty aus den Gedanken.
Nachdenklich blickte er, erst mich an und dann auf das kleine Heft welches auf meinem Schoß lag.
„Der Anfang vom Ende.“ Murmelte ich leise und schloss das Heft, nur um dann den Kopf gegen die Seitenscheibe zu legen.
Die Welt wie wir sie kannten existierte nicht mehr, alles hatte mit einem Virus seinen Anfang genommen und keiner würde nun noch behaupten dass der ganze scheiß nicht schlimm enden würde.
„Kate, Kopf hoch, zusammen schaffen wir das schon.“ Hörte ich ihn dumpf murmeln doch die Müdigkeit hatte mich bereits gepackt.
Langsam driftete ich in den Schlaf und vertraute meinem großen Bruder das er uns schon heile ans Ziel bringen würde.

Ich vertraute Matty, ohne ihn wäre ich bereits Tot.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast