Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fiebertraum

von PACG
OneshotAllgemein / P6 / MaleSlash
Blaise Zabini Draco Malfoy Harry Potter Poppy Pomfrey
07.04.2021
07.04.2021
2
1.969
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
07.04.2021 601
 
Er setzte sich auf. Ihm war heiß, plötzlich spürte er ein kalten Luftzug an seinem Rücken sofort entstand dort eine unangenehme Gänsehaut. Er sah sich um in dem versuch herauszufinden woher der Luftzugkamm. Er saß in seinem Bett in Hogwarts um ihn herum waren die vertrauten vorhänge seines Bettes, als er diese öffnete war er in dem ihm sehr vertrauten Schlafsaal, alles war wie es sein sollte in seinen hausfarben.
Erleichtert seufzte er auf, es war ein Traum, nur ein Traum, Ron lebte noch, zudem mussten die Slytherins und Gryffindors ihre Zimmer doch nicht zusammenlegen. Wesentlich entspannter ließ er sich wieder in sein Bett fallen, er kam jedoch sofort wieder hoch. Es war nass, sein komplettes Bett war nass. Er sah an sich runter und auf einmal spürte er ein stechenden Schmerz in seinem Kopf, jene schmerzen stellten sich relativ schnell als Kopfschmerzen heraus. Er wollte grade aufstehen, um Ron zu wecken und ihm mitzuteilen das sein spaß, ihm Wasser ins Bett zuschütten, absolut nicht lustig war.
Da spürte er es wieder, ihm war so unglaublich warm. Er merkte wie im der schweiß vom Nacken aus über den Rücken lief und dann verstand er es, sein Bett und er waren nicht nass, weil er das Opfer eines Streiches wurde, sondern es war sein schweiß. Sofort sprang er auf, der ekel hatte ihn gepackt. Diese zu schnelle Bewegung bereute er jedoch sofort als ihm schwarz vor Augen wurde und er nur noch am Rande spürte wie seine Knie nachgaben.
Zum zweiten Mal an diesem Tag wachte er auf und wieder wollte er sich aufsetzen, doch er wurde sofort wieder runtergedrückt. „Mein lieber da haben sie sich aber was ganz schönes eingefangen. Jetzt heißt es für sie aber erst einmal liegen bleiben Mr. Potter.“ Erst war er verwirrt, aber dann erkannte er die ihm leider viel zu vertraute stimme Poppys, in letzter Zeit stattete er dem Krankenflügel ca. einmal im Monat ein Besuch ab, es war immer unfreiwillig, aber er hatte sich irgendwie schon drangewöhnt.
Er öffnete wieder seine Augen, die er aufgrund des viel zu hellen Lichts wieder geschlossen hatte und sah sich um. Er war in dem Bett ganz hinten in der Ecke gleich neben dem Fenster, sein Standardplatz, manchmal hatte er das Gefühl, das dieser Platz schon für ihn freigehalten wurde. Nur ein anderes Bett war noch belegt, es war ein junge aus der dritten Klasse wie er glaubte zu erkennen. Die Krankenschwester schien zu verstehen wonach er suchte und sagte deshalb wären sie sich zum Gehen umdrehte. „Mr. Weasley and Ms. Granger befinden sich im Unterricht.“ Harry nickte das hätte er sich auch denken können.
Er schien wieder eingeschlafen zu sein, denn das nächste Mal das er geweckt wurde, hörte er die stimmen von Ron und Hermine oder eher wie Hermine, Ron mal wieder ein Vortrag hielt, Harry musste grinsen. Um seinem Freund zu helfen öffnete er die Augen. Sofort hörte Hermine auf und erkundigte sich, wie es ihm ging, danach erzählte Ron ihm was er alles verpasst hatte und was Malfoy mal wieder alles angestellt hatte. Harry genoss das Gespräch mit seinen zwei besten Freunden, sie lenkten ihn von seinen Kopf- und Gliederschmerzen ab. Jedoch mussten die zwei gehen als es Zeit zum Abendbrot war, nicht das sie wollten, aber Poppy scheuchte sie aus dem Krankenflügel.
Nachdem Harry auch sein Abendessen gegessen hatte und Poppy ihm mitgeteilt hatte, dass sie nicht genau wusste was er hatte, er aber auf keinen der Fiebertränke reagieren würde, merkte er wie er müde wurde und langsam in den Schlaf driftete.

Hi hoffe euch gefällt der Oneshot schreibt mir gerne Kommentare und Verbesserungsvorschläge
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast