Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Matteo und Sami

von jana3
GeschichteFamilie / P12 / Gen
Dr. Matteo Moreau Sami Matoub
06.04.2021
08.04.2021
9
9.762
5
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
08.04.2021 562
 
Am nächsten Morgen fühlte sich Matteo nach wie vor sehr gut. Dass ihm der viele Wein ein wenig nachsetzte, störte ihn kaum. Zum Glück stand heute keine OP auf seinem Plan.
Beim Frühstück musste sich Sami etwas beeilen, seine erste Stunde fing schon bald an. Während er aß fragte er plötzlich: "Matteo, kann Elly auch bei uns wohnen?" Matteo überrumpelte diese Frage etwas und er lachte kurz. "Warum sollte sie denn hier wohnen?", entgegnete er. "Sie ist nett, ich mag sie und du magst sie doch auch!", antwortete Sami, als sei das gerade das normalste Gespräch der Welt. "Nein, Elly ist nett, aber hier wohnen wird sie nicht. Sie wohnt doch schon in Amerika.", versuchte Matteo zu erklären. "Ich habe doch auch ein Zuhause in Algerien und kann trotzdem hier bei dir wohnen.", gab Sami schulterzuckend zurück. Matteo war von dieser Schlagfertigkeit überrascht und sagte nur: "Das ist aber was anderes." Sami runzelte ein wenig die Stirn und seufzte: "Erwachsene sind komsich."
Von diesem Gespräch erzählte Matteo Elly nichts. Er wusste nicht, wie sie darauf reagieren würde. Doch im Laufe des Tages ertappte er sich dabei, dass er es richtig genoss mit Elly zusammen zu arbeiten - und das nicht nur weil sie wirklich bemerkenswert kompetent war.
Am Tag ihrer Abreise brachten Matteo und Sami Elly zum Flughafen. Sami ließ sich deutlich anmerken, dass er traurig über Ellys Weggang war. Auch Matteo wäre gerne mit Sami zusammen traurig gewesen, doch er ließ es sich natürlich nicht so sehr anmerken. Als Ellys Flug schließlich ausgerufen wurde, fiel zuerst Sami Elly um den Hals. "Vielleicht kannst du ja nächstes Mal auch bei uns wohnen.", flüsterte er ihr zum Abschied ins Ohr. Matteo hatte das natürlich nicht gehört und Elly zwinkerte Sami nur verschwörerisch zu. Auch Matteo ließ sich eine Abschiedsumarmung nicht nehmen. "Pass auf dich auf. Wir sehen uns spätestens bei der nächsten Knochenersatz-OP.", sagte er und versuchte fröhlicher zu klingen, als er es eigentlich war. Sie winkten Elly noch ein bisschen hinterher, bis sie in einer Traube von Menschen verschwunden war. Auf dem Weg zum Ausgang fragte Matteo: "Was meinst du, sollen wir zwei vielleicht auch bald mal fliegen? Zu Mama und Papa nach Algerien vielleicht?" Bei diesen Worten strahlten Samis Augen. "Ja!", rief er. Matteo überlegte laut: "Bis zu den Sommerferien ist es nicht mehr so lange. Ich könnte mir frei nehmen, wir besuchen deine Eltern und machen danach noch irgendwo Urlaub." Dieser Vorschlag klang auch für Sami sehr gut.
Schon an diesem Abend suchte Matteo im Internet nach passenden Reisezielen für Sami und sich. Spanien lag recht nah an Algerien, aber auch Marokko und Tunesien wären schön. Als er gerade in unzähligen Fotos von verschiedensten Hotels und Stränden stöberte, leuchtete eine Nachricht auf seinem Handy auf. Elly Winter schrieb: "Bin gelandet. Danke für alles, bis bald und ein Kuss an Sami!" Matteo lächelte. Wie so oft in den letzten Wochen und Monaten ertappte er sich dabei, dass er sich so glücklich fühlte wie schon seit einer Ewigkeit nicht mehr.
Noch am selben Abend buchte er ein schönes Hotel in der Nähe der spanischen Stadt Málaga. Wann hatte er das letzte Mal richtig Urlaub gemacht? Matteo erinnerte sich kaum daran und ging zufrieden ins Bett.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast