Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Gold Digger

OneshotAllgemein / P12 / Gen
John B Sarah Cameron
05.04.2021
05.04.2021
1
951
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
05.04.2021 951
 
Da wir noch ein Weilchen auf die nächste Staffel warten müssen, habe ich gedacht, schreibe ich das aus was ich mir vorstellen würde für John B und Sarah. Direkt nach dem Ende der ersten Staffel. Sie sind ja noch am Leben, Gott sei Dank. Sie haben ihren Weg gefunden, haben auch schon ein Plan wo das Gold ist.


Das Wasser war überall, man konnte kaum etwas sehen, immer wieder kam das Wasser in die Augen. Es erschwerte die Sicht sichtlich. Die Panik stieg in einem auf. Man bekam Angst um sein Leben und im nächsten Moment war alles schwarz. Man wachte vor Glück auf und sein Kopf war immer noch über Wasser. Manchmal hatte man das Glück, manchmal nicht. Im nächsten Moment half das Schicksal einem aber so, dass man nun auf einem Anglerschiff saß und in die Richtung fuhr, für die man sich nun entschieden hatte.

"John B .. ist alles gut?" John blickte zu der blonden Schönheit, die die er in so kurzer Zeit in sein Herz geschlossen hatte. Er blickte dem Mädchen in die Augen und verlor sich immer und immer wieder in ihnen. Diese dunkle Rehaugen. "Ja, mir geht es gut" Er sah zu ihr und lächelte etwas. Die letzten 24 Stunden waren für die beiden Jungendliche anstrengend gewesen und es waren auch Stunden gewesen die kein Mensch erleben sollte. Diese Stunden waren voller Gewalt gewesen, voller Hass und Wut. "Und dir .. ist alles gut?" Es war ja nicht so gewesen, dass nur er durch die Hölle gegangen war. Sie hatte dabei zusehen müssen, wie ihr Bruder eine Polizistin erschoss, sie musste zu sehen wie ihr Vater verhaftet wurde beziehungsweise fast.

"Mir geht es gut" Auch die Cameron lächelte zurück.
"Da hattet ihr beiden Kids aber wirklich Glück das wir hier vorbei sind!" sprach ein Mann zu den beiden.
"Ja, da hatten wir wirklich Glück" John B schien in Gedanken zu sein, sein Blick ging auf das Meer vor ihnen und er atmete tief ein und aus. Alles schien gerade zum Scheitern verurteilt zu sein und das ganze Gold war weg.
"Wohin fahren sie eigentlich?" fragte Sarah und nahm John B diese Frage ab. "Bahamas"
"Wohin?" fragte John B erneut.
"Bahamas ..? Wirklich alles gut?"

John B und Sarah sahen sich sofort an, ihre Blicke waren aufgeregt, sie hatten beide ihre Augen aufgerissen und in beiden Köpfen wiederholte sich der Ort wo sie hinfuhren immer und immer wieder. Würden sie es doch noch bekommen? Für die beiden würde es wirklich auf die Bahamas gehen. "Wir haben es geschafft .. " sprach der Junge leise aus. Sarah strahlte ebenfalls über beide Ohren und sie ging nach draußen. John B folgte ihr leise und die beiden sahen in die Ferne.

"Was wohl Zuhause los ist.." fragte sich die Blondine laut. "Ich glaube es ist besser wir wissen es nicht" gab er als Antwort und legte einen Arm über die Schulter seiner Freundin. "Was wohl mit meinem Dad passiert .. ob er mit seinem Scheiß durchkommen wird."

"Sarah ich glaube nicht das es gut wäre wenn wir uns jetzt Gedanken darüber machen.."

"Was ist mit den anderen? Was ist mit JJ, mit Kiara, Pope ?" Diese Namen sorgten dafür, dass sein Herz so schwer wurde, das es für ihn schwer war zu atmen. Sie hatten sie zurück gelassen, was wenn nun etwas schlimmes passieren würde? Was wenn die Taten von ihm, alles schlimmer machten?.

"Ich weiß es nicht .." Er schüttelte nur seinen Kopf. Sarah sah zu ihm auf und sah sein bedrücktes Gesicht. Sie legte ihre Arme um ihn und seufzte. "Wir finden einen Plan! Wir treffen wieder zusammen!"

***

Es hatte fast zwei Tage gedauert bis sie dort angekommen waren wohin sie wollten. Um nicht völlig verrückt zu werden hatten die beiden der Crew auf dem Schiff etwas unter die Arme gegriffen. Sie begannen sich viel um ihre Freunde zu unterhalten und natürlich versuchten sie auch einen Plan zu erstellen, sie wollten das Gold. Sie wollten das all dies nicht umsonst war.
"Nun bräuchten wir wirklich Pope's Kopf"
"Hey! Mein Kopf ist auch toll" John B lachte und schüttelte nur seinen Kopf.
"Aber ja .. mit den anderen wäre all dies doch so viel leichter..."

"Ihr zwei? Wir sind in einer Stunde da" gab ihnen einer der Crew bekannt.
"Okay .. dann geht es los" Sarah nickte und fuhr sich mit einer Hand durch ihr Haar.

***

An dem Strand, an dem sie ankamen war kaum jemand, die Crew war schnell vom Schiff gegangen und widmeten sich nun ihrer Arbeit auf dem Land. John B und Sarah verließen nun ebenfalls das Schiff. Sie bedankten sich bei den Leuten und sie liefen los. Sie wussten nicht wohin es gehen sollte. Ihr erster Stop würde wahrscheinlich der Flughafen sein. Das hatten sie sich vorgenommen.

"Komm! Wir gehen los" John B wäre am liebsten schon los gesprinted doch Sarah blieb stehen. "Eins müssen wir noch machen John B!" Sie lief an eine Telefonzelle. "Nun soll es sich lohnen das ich mir ihre Nummer immer merken konnte" John war verwirrt, lief ihr jedoch hinterher.

Sarah wählte eine Nummer, sie hörte das es klingelte. "Wir müssen sagen das es uns gut geht!" "Sarah ich weiß nicht ob das ..." "Kiara !"

"Sa.. Sarah!"

"Uns .. uns geht es gut!"

"WO SEIT IHR!!!"

"Wir können nichts genaues sagen aber Kiara .. uns geht es gut .. wir holen uns das Gold!"
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast