Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Römische Verhältnisse - Das Schicksal Roms

Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 / Het
03.04.2021
28.01.2022
32
130.309
14
Alle Kapitel
60 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
03.05.2021 836
 
Celtic Woman - The Call:
https://www.youtube.com/watch?v=XD6RdI1QqCg

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich freue mich, dass ihr den Weg zu meiner Geschichte gefunden habt und hoffe, ihr lest nach dieser kurzen Einführung zu meiner Geschichte auch fleißig weiter.

Nachdem das Buch ursprünglich als Einteiler geplant war, habe ich jetzt beim Schreiben festgestellt, dass die Geschichte einfach so wahnsinnig viel Stoff bietet, die den Rahmen einer Geschichte sprengen würde. Daher habe ich mich entschieden, diese Geschichte in eine Trilogie zu verwandeln. Dieses Buch wird daher die ersten zehn Jahre meiner Geschichte umfassen. Teil 2 und 3 habe ich im groben auch schon durchgeplant und weiß daher, wo die Reise hingehen wird.

In diesem Buch werden in erster Linie real existierende Charaktere behandelt.

Allen voran, Marcus Vipsanius Agrippa.

Wieso eine Geschichte über Marcus Agrippa? Das hatte tatsächlich viele Gründe und ich versuche, hier mal die wichtigsten aufzulisten.

Zum einen dachte ich mir, wäre es einmal spannend, die Geschichte aus einer anderen Perspektive zu erzählen. Die Geschichte wurde ja bis jetzt hauptsächlich aus der Sicht von Marcus Antonius und Kleopatra erzählt und Gaius Octavius (der spätere Kaiser Augustus) war immer so der klassische Antagonist.

Zum anderen finde ich, dass Marcus Agrippa eine historisch leider viel zu unterschätzte Persönlichkeit ist. Er vereint für mich alles, was der Held eines klassischen Romans mit sich bringen muss.
Loyalität, Menschlichkeit, Disziplin, Kampfgeist, etc.

Oder, um Cassius Dio zu zitieren:
„Agrippa hatte sich in jeder Hinsicht als der edelste unter den Männern seiner Zeit erwiesen und die Freundschaft mit Augsustus zum größten Vorteil sowohl für den Kaiser selbst als auch für das Gemeinwesen genutzt.“


Darüber hinaus muss ich zugeben, dass je mehr ich mich mit der Freundschaft zwischen Marcus Agrippa und Gaius Octavius beschäftigte, desto beeindruckter bin ich und möchte diese Freundschaft auch gerne in den Fokus rücken. Ohne diese Freundschaft wäre Gaius Octavius – und das ist sicher keine Untertreibung – nicht Kaiser Augustus geworden. In der Geschichte gab es selten so starke Männerfreundschaften wie zwischen diesen Beiden.

Kiana hingegen entstammt meiner persönlichen Fantasie. Nur den Stamm der Segusiavis gab es tatsächlich.

In der zweiten Hälfte meiner Geschichte werden auch Gaius Octavius und seine Ehefrau Livia Drusilla eine stärkere Rolle spielen. Gerade Livia Drusilla ist eine historische Figur, die ich äußerst faszinierend finde, war sie doch eine der stärksten Frauenfiguren in der römischen Geschichte. An dieser Stelle kann ich jedem auch die Sky-Serie über sie – Domina – empfehlen. Dazu muss ich nur sagen, die Serie spielt aktuell genau vor und nach meiner Geschichte. Zeitlich gesehen wird das der zweite Teil von „Römische Verhältnisse“ sein.

Weitere wiederkehrende Figuren sind natürlich – denn ohne sie funktioniert es nicht, Kleopatra und Marcus Antonius. Ich versuche sie jedoch nicht zu den klassischen Antagonisten meines Buches zu machen, sondern sie so darzustellen, wie ich sie mir persönlich vorstelle und was meine Recherchen ergeben haben. An dieser Stelle möchte ich auch erwähnen, dass alle Kapitel über Kleopatra und Antonius und ein Special mit Kleopatra und Caesar in Zusammenarbeit mit merit-ites entstanden sind, die, im Gegensatz zu mir als Ägyptologin über eindeutig mehr Hintergrundwissen verfügt. Zudem möchte ich euch natürlich ihre Geschichte – Kleopatra, das Lied der Pharaonen ans Herz legen, in der die gemeinsame Zeit von Caesar und Kleopatra beleuchtet wird.

https://www.fanfiktion.de/s/5f650d69000a99dc36977d37/1/Kleopatra-das-Lied-der-Pharaonen

Da ich nicht Geschichte studiere, beschränken sich meine Erkenntnisse auf meine ganz privaten Recherchen.
Ich versuche jedoch mein Bestmögliches den historischen Kontext so genau wie möglich wiederzugeben. Jedoch kann es durchaus sein, dass ich mal an der ein oder anderen Stelle Lücken mit meiner eigenen Phantasie schließe oder Rahmenbedingungen anpassen muss, damit sie für meine Geschichte Sinn ergeben.
An dieser Stelle möchte ich mich auch bei lenasworldofstories bedanken, die sich immer die Zeit nimmt, sich meine Ideen anzuhören und meine Geschichten noch einmal Beta zu lesen und auf ihre historische Genauigkeit hin kontrolliert. Auch ihre Geschichte, die ebenfalls im Antiken Rom unter Kaiser Caligula spielt, kann ich euch ebenfalls ans Herz legen. Ihr findet sie auf Wattpad (Gewinner des Wattys Award 2021):
Aurelia: https://www.wattpad.com/1114790805-aurelia-vorwort

Außerdem stützte ich meine Geschichte neben Wikipedia auch auf hauptsächlich folgende Biografien:
- Marcus Agrippa: Right-Hand Man of Caesar Augustus by Lindsay Powell
- Augustus: Aufrührer, Herrscher, Heiland: eine Biographie von Werner Dahlheim
- Augustus und seine Zeit von Werner Eck

Dieses Buch ist zudem mein erster Anlauf überhaupt ein Buch zu schreiben. Ich freue mich daher über jede Form der konstruktiven Kritik, die mir dabei hilft, die Geschichte noch besser zu machen.

Wer sich für die historischen Details meiner Geschichte interessiert, dem würde ich zudem folgende Dokus ans Herz legen:

https://www.youtube.com/watch?v=dNZtybYsIcQ&t=190s

https://www.youtube.com/watch?v=hIZYEPJGtWA&t=415s

https://www.youtube.com/watch?v=Jx7gylJxESk

Ganz zum Schluss möchte ich auch noch auf meine zwei Trailer, die ich für diese Geschichte erstellt habe hinweisen. Ihr findet sie auf meinem Instagramprofil: Daughterofavalon_

https://www.instagram.com/tv/CTMCcAqIxmd/

https://www.instagram.com/tv/CTcRuzJoUK1/

Und jetzt viel Spaß beim Lesen :-)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast