Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die wahre Kraft die er nicht kennt.

von LunaLover
GeschichteÜbernatürlich, Liebesgeschichte / P12 / Het
Harry Potter Hermine Granger
03.04.2021
07.04.2021
4
3.297
4
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
03.04.2021 702
 
Hallo Liebe Leser ich mache mal eine neue Geschichte über ein Thema das mir in den Sinn gekommen ist als ich im Bus über Harry Potter nachgedacht habe was währe wenn die Liebe nicht die Kraft ist die er nicht kennt sondern etwas ganz anderes und zwar eine Kraft die er im Siebten Buch bekommt natürlich von mir. Nur mal so mir gehört nur diese Geschichte die Charaktere wie Harry oder Hermine gehören Joanne K. Rowling und nicht mir nur mal neben bei und jetzt los mit der Geschichte. Noch zum Schluss die Handlung die in den Büchern vorher stattgefunden hat bleibt gleich viel Spaß beim Lesen.



"Wir müssen sie mitnehmen", schreit Harry und flog zurück zu dem Haufen wo Malfoy und der bewusstlose Goyle drauf waren. "WENN WIR FÜR SIE STERBEN BRING ICH DICH UM HARRY", brüllte Ron durch das Rauschen des Dämonenfeuers am Boden des Raum der Wünsche in Hogwarts.

Es war die Schlacht von Hogwarts und Harry wollte gerade das Diadem von Ravenclaw nehmen als Malfoy und seine beiden Schläger Crabbe und Goyle aufgetaucht waren um ihn aufzuhalten. Dann hatte Crabbe das Dämonenfeuer entfacht hatte, welches jetzt versuchte alles und jeden zu verschlingen welcher dem Feuer im Weg stand.

Doch jetzt standen Malfoy und der bewusstlose Goyle auf einem  Bergen von Sachen die Schüler irgendwann mal aus Verzweiflung in den Raum geworfen hatten umzingelt von Feuer und brauchten Hilfe und da flog Harry schon hin und versuchte Malfoy auf seinen Besen zu bekommen. "Nimm meine Hand", schrie Harry Malfoy an und versuchte es wieder dann klappte es und Malfoy saß auf Harrys Besen und Goyle auf Rons Besen. Dann schrie Malfoy:"Los flieg schneller Potter oder wir werden bald alle tot sein." Harry aber antwortet:"Malfoy kapierst du irgendwas es geht nicht schneller ich versuche es so schnell wie möglich."Malfoy schreit zurück:"Wir haben einfach zu viel Gewicht." Dann schupst er denn nichts ahnenden Harry vom Besen.

"HAARRRYY",schreit Hermine noch und versucht ihn aufzufangen aber da ist er schon in den Feuermaßen verschwunden. "Was hast du getan Malfoy?", fragt Ron wütend und zugleich geschockt."Die Arbeit vom Dunklen Herren erledigt", schreit Malfoy spöttisch und schreit zum inzwischen wieder aufgewachten Goyle,"Komm Goyle lassen wir sie hier verbrenne und teilen dem dunklen Herren mit das wir seine Aufgabe erledigt haben".
Schon springt Goyle von Rons auf Malfoys Besen und sie fliegen Richtung Tür. "Harry nein ", schnüffelt Hermine traurig,"wir brauchen dich doch ich brauche dich doch". "Warum brauchst du ihn du hast doch mich?", fragt Ron verdutzt.

"Aber ich liebe ihn", schreit Hermine. "Und mich etwa nicht oder was war dieser Kuss vorhin etwa egal lass uns hier Raus wenn wir noch länger hier bleiben verbrennen wir wirklich noch", schreit Ron niedergeschlagen. Als sie vor der Tür angekommen sind kucken sie sich noch nach Malfoy und Goyle um aber sie finden nichts.
"Was meintest du grad eben als du sagtest du liebst ihn?", fragt Ron leicht wütend. "ich liebe ihn halt einfach aber als er so Interesse an Ginny zeigt hab ich mich für dich entschieden da ich dich auch süß finde", flüstert Hermine fasst in Rons Richtung.

"Du meinst ich bin nicht mal deine erste Wahl in Sachen liebe und was meinst du damit das du mich Süß findest ich bin nicht süß und wenn ich es mir recht überlegen war das eine falsche Idee mit dir weißt du was ich suche nach Lavender und frage sie ob sie meine Freundin sein will", schreit Ron aggressiv in Richtung Hermine und Läuft davon.

" Ron bitte bleib hier" versucht Hermine Ron doch noch zu überzeugen bei ihr zu bleiben aber er ist schon um die Ecke. Hermine fängt an zu Weinen und sie klappt auf den Boden zusammen und weint einfache erstens sie hat Harry verloren ihre Liebe des Lebens und Ron ihren besten Freund.

_________________________________________________________________________________________________
Danke fürs Lesen und bitte überprüft auf Fehler ich bin auch nur ein Mensch danke und es geht natürlich noch weiter.
Schönen Tag noch.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast