Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Gang Love (Yoonmin FF)

GeschichteRomance, Action / P18 / MaleSlash
J-Hope Jimin Jungkook Suga V
31.03.2021
05.05.2021
36
25.669
7
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
07.04.2021 581
 
Es vergingen zwei Tage, in denen Jimin im Bett lag. So langsam kam seine Kraft wieder und er erzählte Taehyung und Hoseok, was passiert war.
Es klingelte an der Tür, die Taehyung aufmachte. Überrascht schaute er seinen Gegenüber an. "Was machst du denn hier?"
"Ich habe das mit Jimin gehört." antwortete dieser und stieß Tae grob von der Tür weg, um ins Innere des Gebäude zu gelangen.
"Hey, du kannst nicht einfach so hier reinplatzen!" beschwerte sich der Blonde und schaute zu, wie Jungkook zu Jimin ging.
"Wie geht's dir?" fragte der Schwarzhaarige besorgt und setzte sich auf Jimins Bettkante.
"Jungkook." murmelte der Silberhaarige und setzte sich vorsichtig auf.
"Ich habe gehört, was mit dir passiert ist. Tut mir leid." sagte der Jüngere und nahm Jimins Hand. Es waren noch immer rote Spuren von den Handschellen um seinem Handgelenk. Dann legte er seine Hand auf Jimins Wange, doch er zuckte zurück. Auf der Wunde hatte sich mittlerweile eine Kruste gebildet.
"Also ist es wahr. Das Tattoo." hauchte Jungkook und rückte näher zu Jimin. "Mir tut das so leid. Ich wollte nicht, dass du ausgestoßen wirst."
"Es war nicht deine Schuld." antwortete Jimin leise.
"Ich habe gesagt, du sollst ihn suchen."
Schweigend senkte Jimin seinen Blick. Er gab sich selber die Schuld. Er wollte ihn unbedingt finden.
"Hör zu..." fing Jungkook langsam an zu sprechen. "Du kannst wechseln. Du kannst ein Daegu werden, wenn du Yoongi bittest. Du musst nicht allein und ausgestoßen leben."
"Ich werde mich nicht demütigen lassen und ihn anflehen, mich zu akzeptieren." spottete Jimin und zog seine Hand aus Jungkooks.
"Ich habe es auch gemacht! Wenn du es nicht tust, wird ein Busan dich töten. Du bist eine Schande für die. Jimin, ich habe das durchgemacht. Ich weiss, wie du dich fühlst, deswegen musst du mir vertrauen!"
"Dir vertrauen?" schmunzelte Jimin amüsiert. "Bis vor einer Woche wolltest du mich töten. Vielleicht ist das eine Falle und ich werde noch mehr gefoltert?"
"Tu es, bevor es zu spät ist. Es hört sich schlimmer an, als es ist. Fall vor seine Knie und bitte ihn, dich aufzunehmen." Langsam stand Jungkook auf. "Schieb deinen Stolz einen Moment zur Seite."
Er beugte sich zu ihm herunter und gab ihm einen Kuss auf die Stirn, bevor er das Zimmer verließ.
Taehyung stand mit verschränkten Armen vor der Brust angelehnt am Türrahmen. "Wirst du es tun?"
"Ich weiss es nicht." antwortete Jimin gedankenverloren. "Er hat in gewisser Maßen recht."
"Ja, aber es sind unsere Feinde!"
"Und meine letzte Chance." Jimins Finger tasteten sich zum neusten Tattoo. "Bald werden die Busans auch meine Feinde. Wenn ich es wirklich machen würde, heisst es nicht, dass wir uns nie wieder sehen. Ich werde bloß woanders leben."
"Wir werden uns kaum sehen. Das weisst du." hauchte Taehyung traurig. "Es ist deine Entscheidung." Enttäuscht wand er sich ab und ging ins kleine Wohnzimmer. Er wollte Jimin nicht verlieren. Er war als Busan geboren und sollte als Busan sterben, so hieß die Regel.
Wütend setzte sich Taehyung an den kleinen Esstisch und ballte die Hände zur Faust.
Er konnte und wollte nicht akzeptieren, dass Jimin auch nur mit dem Gedanken spielte, die Seite zu wechseln.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast