Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ich war es schon immer.

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Can Yildes Linus Haje
28.03.2021
02.05.2021
5
3.467
2
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
20.04.2021 567
 
Ohne Schweiß kein Preis. Oder so.

Luisa fuhr mit ihrem Fahrrad zu ihrem kleinen Dojo, wie Florian es immer nannte. Eigentlich war es gar kein Dojo. Eigentlich war das mal ein ehemaliges Tanzstudio, was eigentlich abgerissen werden sollte. Aber Luisa konnte es davor bewahren. Sie hatte ihr ganzes Geld hier reingesteckt, was sie beim Bund verdient hatte. Von außen sah es noch pfui aus, aber innen drin hatte es seinen ganz persönlichen Touch, und man merkte, dass Luisa gedient hatte. An den Wänden war meistens das Militärmuster zu finden, und an einer Wand hing ein großes Foto von drüben, von ihren Kameraden, die es nicht geschafft hatten. Luisa legte die letzte Matte ordentlich hin, als sich ihr Handy bemerkbar machte. *Hey Diabolo, schon lange nichts mehr von dir gehört! Wollte mal gucken, ob du noch lebst und fragen, ob du nächste Woche Zeit hast, dich mal mit einem ehemaligen Freund zu treffen. Bis dann! Fahit* Stand in der SMS. Sie beantwortete sie noch schnell, während schon alle auftauchten.

Luisa war jetzt doch etwas erstaunt. Mit so vielen hatte sie jetzt nicht gerechnet. "War nicht die Rede von drei bis vier Personen?" Fragte Luisa irritiert bei Linus nach. "Nee, nicht das mir eine Beziehung mit ihm nachgesagt wird." Meinte Linus und zeigte auf Bora, der ihn jetzt erschrocken anguckte. "Linus, du kannst doch nicht sowas behaupten! Herr Gott noch mal, was soll sie von uns halten." Meinte Bora. Luisa fing an zu grinsen. "Ach, alles gut. Selbst wenn es so ist, dann Glückwunsch. Das Leben ist doch ernst genug." Meinte sie. "Toll, danke Haje. Jetzt wird die halbe Süd Wache denken, dass wir ein Paar sind. Vielen Dank auch." Meinte Bora und sah aus, als ob er auf eine Zitrone gebissen hätte. So mussten alle anfangen zu lachen. So lernte Luisa auch noch gleich Rocco, Kai, Max und Dirk von der Kripo kennen. Und Michi, Katja und Paul von der Schutzpolizei. Bis Luisa was auffiel. "Sag mal Fabi, wo ist Can? Der ist doch sonst immer so pünktlich?" Fragte Luisa. "Keine Ahnung. Seit zwei Tagen benimmt er sich auch merkwürdig." Meinte Florian und als ob er sie gehört hätte, tauchte plötzlich Can auf. Etwas außer Atem, aber er war da. "Sorry für die Verspätung. Ich hatte was mit Daja zu klären." Meinte Can. "Was hat deine Freundin denn jetzt schon wieder zu meckern?" Fragte Luisa. Sie konnte die nicht ab, denn Daja behauptete irgendetwas, was nicht wahr war. "Ja, ich hatte heute die Schnauze voll und habe Schluss gemacht. Und sie noch eben gerade vor die Tür gesetzt." Meinte Can, und Luisa wusste nicht warum, aber sie freute sich tierisch darüber. Und in ihrem Bauch flogen die Schmetterlinge gerade Loopings. "Dann war sie es nicht wert." Meinte Linus dann. Luisa ließ sich nicht anmerken, dass sie sich darüber freute, also bandagierte sie ihre Hände. "Aber sag mal, wo bleibt denn der Trainer?" Fragte Michael Smolik nach. "Entschuldige mal. Nur weil du 1,90 cm bist und ich 1,70 cm, heißt das noch lange nicht, dass ich dich nicht genauso gut quälen und auf die Matte schicken kann." Meinte Luisa Ullrich. Und so kam es, dass Michi bluten musste, statt Fabian. Aber diesmal gingen alle mit einem mörderischen Muskelkater nach Hause.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast