Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine verhängnisvolle Nacht

von Ortakh
GeschichteDrama, Tragödie / P16 / Gen
28.03.2021
28.04.2021
23
18.950
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
28.03.2021 242
 
Bericht nach Hausdurchsuchung

In der Nacht wütete ein starker Sturm über Cyrodiil und besonders über Skingrad. Stellenweise wurden Bäume ausgerissen und Häuser abgedeckt. Doch was ich an diesem frühen Morgen zu sehen bekam, war eine ganz andere Art der Verwüstung. Kurz nach Sonnenaufgang kam eine sehr aufgebrachte ältere Dame zu einem patrouillierenden Wachmann und teilte ihm mit, dass sie in der Nacht Schreie und andere schreckliche Geräusche aus ihrem Nachbarhaus vernahm. Die Straßen sind recht eng bebaut, daher ist es möglich, dass Stimmen durch die Wände und in andere Häuser gelangen konnten.  

Um die Frau zu beruhigen, begleitete der Wachmann die Dame bis an das besagte Haus. Es fiel direkt auf, dass das Haus von außen sturmsicher gemacht wurde. Die Fenster waren vernagelt und ließen keinen Blick ins Innere zu. Trotz mehrmaligem Klopfen öffnete niemand die Tür und der Wachmann beschloss, die Tür gewaltsam zu öffnen. Schließlich schien es sich nach Aussage der Dame um einen Notfall zu handeln.  

Die ersten drei Leichen fand man direkt im Foyer des Gebäudes. Zwei Frauen lagen auf der Treppe und eine dritte Person auf der gegenüberliegenden Seite. Alle drei hatten Stichwunden, die scheinbar tödlich waren. Im Obergeschoss wurden zwei weitere Leichen entdeckt. Eine mit aufgeschnittenem Bauch, die andere mit starken Verbrennungen. Das letzte Opfer fand man schließlich im Keller. Auch hier waren äußerlich klare Verbrennungen zu erkennen.  

Was genau in dieser Nacht geschehen ist, bleibt vorerst unklar. Eine Untersuchung folgt.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast