Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Er war es schon immer

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Black Widow / Natasha Romanoff Loki OC (Own Character) Quicksilver / Pietro Maximoff
24.03.2021
11.04.2021
8
4.490
3
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
08.04.2021 613
 
„Hey Kleines!“ Clint grinste als June die Küche am nächsten Morgen betrat. Man konnte ihr Ansehen das, dass Ereignis vom Vorabend ihr zu schaffen machte. Ihre Augen waren vom Weinen ganz rot und aufgequollen. Dennoch zwang sie sich zu einem Lächeln für ihren Paten. „Wie geht es Laura und den Kindern?“ Und schon begann er begeistert zu erzählen. Laura war anscheinend mit Kind Nummer drei schwanger weswegen Clint auch morgen schon wieder abreiste. „Würdest du mich dann zur Schule fahren? So wie früher!“ Nun war ihr Lächeln ehrlich und ein wenig Farbe kehrte in ihr Gesicht zurück. „Kleines, die Frage brauchst du gar nicht stellen!“ Er zwinkerte ihr zu. „Guten…“ June drehte ihren Kopf, Pietro welcher ihrem Blick auswich nahm sich einen Kaffee und verließ die Küche sofort wieder. „Besser für ihn!“ Nat warf ihrem besten Freund einen herausfordernden Blick zu. „Ich schau mal bei Loki vorbei!“ June sah zu ihrer Tante welche zu ihrer Überraschung nickte.

„Was versuchst du zu verstecken!“ Sie ging auf Loki zu. Er begann zu grinsen und sein fälschliches Ich welches vor ihr stand löste sich auf. Das gesamte Zimmer war verwüstet und Loki saß auf dem Boden an sein Bücherregal gelehnt. „Ich musste meine Wut an etwas auslassen und da deine Tante mich beobachtet…“ er starrte an die Wand. Mit hochgezogener Augenbraue sah sie den Gott an. „Weswegen?“ Sie verschränkte die Arme vor dem Oberkörper. Er drehte seinen Kopf zu ihr und ein schwaches Lächeln zeichnete sich auf seinen Lippen ab. „Ich schätze von der ersten Liebe verletzt zu werden ist kein so tolles Gefühl.“ Ein wenig verwirrt sah sie ihn an denn, dass er eigentlich auf sich selber anspielte war ihr nicht bewusst. „Pietro ist nicht meine erste Liebe und ich bin weniger verletzt, eher enttäuscht. Immerhin wollte er das ich ihn begleite und dann…“ Sie brach ab da Loki aufstand und auf sie zu ging. Er zog sie an ihrem Handgelenk zu sich und legte seine Arme um sie. „Egal ob verletzt oder enttäuscht, beides hast du nicht verdient!“ Sie nickte und schloss ihre Augen. Dieser Augenblick den sie so verweilten kam ihr wie eine Ewigkeit vor und weckte ein Gefühl von Geborgenheit. „Du musst morgen wieder in die Schule?“ Wieder nur ein nicken ihrerseits. Loki wollte sich von ihr lösen doch sie verschränkte ihre Hände hinter seinem Rücken. „Die Letzte Woche vor den Semester Ferien, du kannst mich ja am Freitag abholen!“ Sie ließ ihn los und schaute ihm in die Augen. Dieses blau hatte sie zuletzt bei ihrem ersten Treffen mit ihm gesehen. „Du solltest dich noch ein wenig ausruhen, du siehst grauenvoll aus!“ Er begann zu lachen und fuhr ihr kurz mit dem Daumen über die Wange. Sie boxte ihm leicht gegen den Arm und streckte ihm frech die Zunge raus. „Bis heute Abend!“ Er nickte und sie verließ das Zimmer.

„June?“ Die Rothaarige drehte sich auf dem Absatz zu ihrem Zimmer um. Wanda sah die Nichte ihrer besten Freundin mitfühlend an. „Es tut mir leid!“ June schüttelte mit dem Kopf und ging zu Wanda. „Nicht deine Schuld und hör auf dich für deinen Bruder zu verantworten!“ Sie umarmte sie kurz. Vermutlich ein wenig erleichtert lächelte die Maximoff. „Ich leg mich noch ein wenig hin. Mir wurde gesagt ich sehe schrecklich aus!“ Beide lachten. „Soll ich dir später etwas zu Essen bringen?“ June nickte denn sie wusste das sie so umgehen konnte Pietro noch einmal sehen zu müssen. „Aber bitte nicht wenn einer von den Jungs kocht!“ Wanda kräuselte ihre Nase und lächelte eh sie sich von der Romanoff zum Gehen abwand.

In ihrem Zimmer schaltete June den Fernseher ein und schlief schon nach kurzer Zeit auf der Couch ein.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast