Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Enemies become friends and lovers

von NessiiiHo
GeschichteAllgemein / P16 / Het
Blaise Zabini Harry Potter OC (Own Character) Pansy Parkinson
24.03.2021
22.04.2021
14
14.733
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
13.04.2021 1.207
 
Emilia pov.

Nach dem Abendessen gestern waren wir früh ins Bett gegangen, da heute ein großes Weihnachtsevent vom Ministerium statt findet. Es werden viele Misterriumsmitarbeiter, Reporter und Familien dort sein. Alles wird ziemlich neu für mich sein, doch ich habe meine Familie und meine Freunde die mir zur Seite stehen. Wir sind schon um 9 Uhr wach gewesen und Elli lieh mir eines ihrer Kleider aus, da ich keines habe was für solch eine große Veranstaltung angemessen wäre. Das Kleid war grün, was nach unten hin in ein schwarz verschmolz. Es war ziemlich schlicht, aber angemessen. Matilda und Elli machten sich daran meine Haare zu flechten, danach wechselten wir bis wir alle drei fertig waren. Man könnte beinahe sagen wir gehen im Partnerlook.

"Kinder! Seit ihr so weit?!", rief uns Blaise. Ich darf, beziehungsweise soll die Vornamen benutzen.  "Kommt  wir müssen runter", sagte Matilda mit ihrer lieblichen Stimme. Sie und Elli nahmen jeweils eine meiner Hände und so gingen wir runter.  Unsere Eltern und der Rest der Verwandschaft stand in fast noch schöneren Gewöndern dort im Eingangsbereich unseres Manors. "Sind das unser Mädchen?", fragte Blaise entsetzt und schaute in die Gesichter von Neville und meinem Dad. "J-ja, dass sind sie defenitiv. Wow", sagte Neville. Charlotte, die schon unten bei Benni stand, sah ihn böse an. "Ich bin auch noch da!", zickte sie rum. "Mach dir nichts draus", flüsterte Benni ihr zu und sie hielt ihren Mund. "Elli du siehst fantastisch aus!", rief er während wir die Treppen runter stolzierten. Wir drei lächelten als wäre das Kompliment für uns drei bestimmt gewesen. Elli steuerte, mit  Matilda und mir im schlepptau, auf Scorp  zu. "Wie lange willst du sie noch anstarren?", flüsterte sie ihm zu. Ich hatte es nicht ganz mitbekommen, da ich die anderen Familienmitglieder musterte. "Ich starre sie nicht an verdammt nochmal!", schrie Scorp und riss mich aus meinen Gedanken. Alle Augen waren auf uns vier Kinder und die Eltern von Scorp neben uns gerichtet. Draco, der Vater von Scorp beugte sich runter. "Wen starrst du denn nicht an?", fragte er ein wenig belustigt. "Elli meinte ich würde Emilia anstarren", antwortete er. Draco gab nur noch ein Nicken von sich und alle anderen beschäftigten sich wieder mit sich selbst.

"Wir sollten jetzt los!", rief jemand aber ich konnte nicht genau ausmachen wer es war. "Ja! Kinder kommt alle her!", rief Mrs. Zabini und wir setzten uns in Bewegung. Die ganzen Weasley's sowie der Rest, der nicht unsere Eltern waren. Nun standen im Eingangsbereich des Manors nur noch unsere Eltern und Großeltern, außer Mrs. Weasley. "Wenn irgendwas ist oder ein Reporter euch belästigt wisst ihr was zu tun ist und einer von euch ist immer bei Emilia, verstanden?!", sie wurde sehr ernst als es um mich ging.

Wir nickten alle. Unsere Eltern packten uns und apparierten, ähnlich wie beim Bahnhof, mit uns ins Ministerium. Mum und mein Stiefvater Ron übernahmen es bei mir, da Dad wohl mit den Weasley's schon mit war. Im Ministerium angekommenen sahen wir die anderen alle und wir steuerten zusammen auf den Veranstaltungssaal zu. Wie auch vorhin im Manor gesellte sich Matilda zu uns, mit uns meine ich meine Mum und ihren Mann, Scorpius und seine Eltern, sowie Elisa und Benni mit ihren Eltern.

"Thedor wir sind hier!", rief meine Mum als sie unseren Sicherheitsbeauftragter (ich weiß leider nicht genau wie das genau heißt, aber er passt halt so auf die Kinder auf und führt Interviews im Namen von ihnen also spricht für sie. Ich hoffe ihr wisst was ich meine) sah. Er kam zu uns und grüßte alle freundlich. "Na und du musst wohl Emilia sein? Ich bin Theodor Nott, ich passe auf euch Kinder auf und regel viele Interviews. Also du wirst mich noch öfter sehen", stellte er sich bei mir vor. Er lächelte und hielt mir seine Hand zur Begrüßung hin, die ich zögerlich annahm. "Lasst uns rein gehen, der Minister freut sich sicher uns wiederzusehen und erst die Reporter", lachte er.

Wir betraten den Raum und mischten uns unter die Leute. Es war ein sehr großer Saal, die verschiedensten Hexen und Zauberer sind hier. "Hallo Emilia! Ich bin Kingsley Shacklebolt, der Zauberei Minister. Es ist wirklich sehr schön sie hier zu haben", begrüßte mich der Minister. Dad kam zu uns und begrüßte den Minister auch. "Emilia! Komm!", sagten Scorpius und Elli gleichzeitig. Sie zogen mich weg von unseren Eltern und wir liefem irgendwo in der Menschenmenge herum.

Scorpius pov.

Wir hatten Emilia von unseren Eltern weggezogen und mischten uns unter die Leute. "Wo gehen wir hin?", fragte sie verwirrt und schaute Elli an. "Unter die Leute!", sagte Elli belustigt. "Hey, da seid ihr ja!", sagte Theodor der uns wohl hinterher gelaufen ist. "Ja hier sind wir", sagte ich genervt da wir nicht ohne einen von ihnen hier rumlaufen konnten.

"Hallo? Könnte ich sie und die Kinder zu einem Interview in eine ruhige Ecke entführen?", fragte eine noch sehr junge Reporterin. Sie war keine von der Zeitung, sondern vom Fernsehn. Es gab seit einigen Jahren auch einen Zauberer-Tv-Sender. Er ist auf den normalen Tv Geräten verfügbar, aber nur für Zauberer. Ich bevorzugte das Fernsehen, da die Zeitung nur Müll über uns schreibt. Das Fernsehen zeichnet die Interviews auf und alles entspricht der Wahrheit. Wir schauten zu Theodor, der innerlich mit sich zu ringen schien. "Ja, aber nur kurz", gab er nach und wir gingen zusammen mit den Fernsehreportern in eine ruhige Ecke.

Reporterin: Das ist ja dein erstes großes Zaubererevent, wie fühlst du dich Emilia?
Emilia: Mir geht es um ehrlich zu sein echt gut, denn ich habe immer jemanden von meinen Freunden oder meiner Familie bei mir.
Reporterin: Läuft etwas zwischen dir und Emilia?
Scorpius: Dazu geben wir ihnen keine Auskunft.
Er sagte es, als wäre es eine x-beliebige Frage gewesen.
Reporterin: War es ein schlimmer Streit, der in Hogwarts zwischen ihnen und ihren Bruder war?
Elisa: Man könnte es so sagen, aber es hatte sich zum Glück nach ein paar Tagen wieder gelegt. Es ist ein Familienstreit weswegen ich nichts genaueres preis geben werde.

Damit war auch schon das Interview zu Ende. Sie hatte jedem eine Frage gestellt und wir hatten mit ihr noch ein Foto zusammen gemacht. Nach der kurzen Begrüßungsphase sollten wir uns zu den uns zugeordneten Tischen begeben und uns setzen, dass heißt wir Emilia, Elli und ich trennten uns fürs erste wieder voneinander. Jede Familie hatte einen Tisch zugewiesen bekommen mit den dazugehörigen Namenskärtchen.

"Liebe Hexen und Zauberer, das Ministerium ist erfreut wiedermal so viele hier begrüßen zu können. Die diesjährigen Sponsoren sind Mr. & Mrs. Weasley-Parkinson. Ich wünsche ihnen noch viel Spaß auf dem Fest. Das Festmahl ist eröffnet!", sprach der Zaubereiminister und auf sein Wort erschien auf allen Tischen das Essen. Seine Rede ist jedes Jahr dieselbe, nur das er jedes Jahr jemanden anderes als Sponsor angiebt. Jedes Jahr meldet sich eine Zaubererfamilie freiwillig zum Sponsor.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast