Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

„Ihr seid das Salz der Erde/Ihr seid das Licht der Welt“

von Nixon
GedichtPoesie / P12 / Gen
23.03.2021
23.03.2021
1
148
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
23.03.2021 148
 
So sag mir Freund,
warum nimmt
ein Mensch dem anderen sein Licht?
Sollten wir einander nicht erleuchten?

Mein Gefährte,
erkläre mir doch,
weshalb is(s)t der eine so viel und der andere so wenig?
Sollten wir nicht auch nur einen Krümel teilen?

Sohn oh Sohn,
sag,
lehrtest du nicht dass die Liebe eine offene Tür sei?
Wie kann also all der Hass sein zu Hause finden?

Du, mein Wegweiser,
nimm mich an die Hand
und zeige mir wo sich Mann und Frau die Treue halten.
Ich sehe nur das Salz sich mehren.

Bruder,
erhöre mich,
fordertest du nicht Vergebung?
Wieso klagt dann jeder jeden an?

Mein mir Vertrauter,
ich wage nicht zu zweifeln,
doch kannst du einhalten, was du sprachst?
Ich sehe die Welt sich verlaufen.

Begleiter aller Seelen,
dort oben wo du stehst,
erkennst du was sich hier unten begibt?
Oder blendet dich das Licht?
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast