Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Vergessene Erinnerungen...A Kirinmaru Story

von Chisana
GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P18 / Gen
21.03.2021
14.04.2021
16
27.650
3
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
21.03.2021 1.804
 
Der Pinsel wurde Beuhtsam in das Tinten Gefäß getaucht. Geduldig wurde gewartet das die überflüssige Tinte zurück in das Gefäß tropfte. Mit einem Garanten schwunf Scheiben Kironmaru in seinen Aufzeichnungen.. Er hatte die Sterne Studiert und berechnete deren Konstellation. Heute würde es so weit sein..Er hatte es notiert..wie die Sterne nun stehen würden wen der Komet heute erschien..Er musste zu Toga. Zero, seine Halbschwester würde ihn begleiten. Kirinmaru war entspannt..doch seine Gedanken wanderten immer wieder zu dieser Kirin..Amari..ihr Geruch hing noch immer in seiner Nase. Der Verband den sie ihn damals angelegt hatte lag veinsäuberlich neben seinem Bett, nicht das er das Bett benötigte, aber ab und an braucht er auch mal Ruhe. Den die Kämpfe kosteten auch Kraft. >>was sie gerade wohl machte<< gerade legte er den Pinsel bei seite, verschlossen die Tinte mit dem Tonkorken. "Mein Bruder..es ist so weit, wir sollten gehen." Zero war eingetreten. Er hatte sie bereits bemerkt das sie zu ihm unterwegs war. Mit einem nicken bestätigte er ihre Worte..Kirinmaru betrat das Deck und erob sich wie gewohnt in die lüfte. Sie waren auf dem Weg zu dem Schloss, welches im Himmel war. Dort residiert Inu Kami und ihr Gemahl der Inu no Taisho.



Die Kami saß auf ihren Thron und blickte die Ankömmlinge mit kalten Augen an. Sie war ebenso kalt wie sie wunderschön war. Der Mond auf ihrer Stirn war einprägsam und Inu Kami schien wirklich entspannt da zu sitzte. "Meine Herrin" begrüßte er sie und verneigte sich höflich vor Inu Kami. Toga war an ihrer Seite und Kirinmaru verneigte sich auch vor ihm "Taisho." Dieser verneigte leicht kaum merklich und trat mit Kirinmaru an den Rand heran welche in den Wolken endete..das Schloss war im Himmel und ja, es war beeindruckend. Die Kami so wie Zero wollten sich wohl das Schauspiel nicht entgehen lassen.."Kirinmaru, wir habe lang nicht mehr zusammen gekämpft." Er nickte dem Lord des Westens zu und lächelte kurz unter seiner Maske."Dies stimmt wohl..aber sei gewiss Taisho ich möchte eine Revanche.." der Taisho sah geradeaus gen Himmel und auch er musste lächeln."gewiss" sie warteren darauf das der Komet näher kam. Der Brocken war bereits in Sicht weiter.. es dauerte noch etwas. Bald würde es so weit sein..
Beide Lords starrten in den Himmel..dann war es endlich soweit..sie sprangen los und Kirinmaru blickte noch einmal zu Toga zurück. Kirinmaru zog sein Schwert als sie nah genug heran waren..mit einem gezielten hieb und seiner Macht griff er den Kometen an und schlug zu. "Meido Zangetsuha!" Die restlichen Teile verschwand durch die Attacke in der anderen Dimension. Kirinmaru landete mit Toga an den Grenzen. Er blickte sich um und Kirinmaru legte sich in das Gras. >>nur einen Moment die Augen sxhließen<< er schlief gleich ein und schnarcht leise als sich Toga und Zero unterhielten. Er bekam es nicht mehr wirklich mit..doch dann war da dieser Geruch...Er hob den Kopf blickte in die Richtung und da war sie..>>Amari<< von weiten stand sie da und blickte ihn an. "Ich werde wieder zurück gehen in die Westlichen Länder.. gehabt euch wohl.." damit verschwand Toga. Zero blickte zu der Kirin welche nicht näher kam sie heilt genügend gebührlichen Abstand. "Was will sie?' Kirinmaru stand bereits wieder sah zu Zero.."Gute frage.." langsam ging er auf sie zu..
Amari sah zu dem Lord und als er auf sie zu kam verneigte sich die Kirin vor ihm. Er griff ihr Kinn und blickte sie streng an. Doch bevor sie etwas sagen konnte legte seine Hand sich an ihr Kinn Zwang sie rauf zu sehn mit der anderen Hand zog er sie heran und erhob sich in die Luft. Amari wollte etwas sagen doch Kirinmaru legte ihr ein Finger auf die Lippen. Sie blickte ihn an und sah die röte in ihrem Gesicht.

Endlich kam er an ihrer Hütte an..Kaum waren sie drin begann er seine Rüstung zu lösen und als diese am Boden lag trat er auf sie zu. Er zog Amari an sich  seine Hand legte sich in ihre Nacken. Dann legte sich seine Lippen auf ihre. Er küsste sie drängend. Amari wirkte überrascht und doch erwiederte sie den kuss sofort.Ihre Hand suchte sein Obi zog diesen auf und der Lord zog grob ihren Kimono auf drückte sie dann zu Boden als sie den Futon erreichte hatten. Kaum lag Amari legte sich eine Hand des Lords auf ihr Knie und schob sich darüber nach oben zu ihrer Mitte, dabei rutschte der Kimono nach oben. Amari keuchte als Kirinmaru ihre Mitte berührte >>schon so feucht...Dieser Geruch...ich..kann nicht anders..<< er öffnete seinen Hakam befreite sein bereit hartes Glied aus der Hose und kam über die andere Kirin.Mit einem stoß seiner Hüfte war er in ihr überwand den Wiederstand den er spürte.. Amari keuchte und wimmerte unter ihm "schhh" sein Daumen streichelte über ihre Lippen und er nahm die Maske ab warf sie achtlos bei seite und stieß in die Kirin. Immer wieder drang er mit harten Stößen in die Seherin. Er keuchte und stöhnte genüsslich. Amari hielt sich an ihm fest versuchte sich an seine Größe zu gewöhnen.Klein war er gewiss nicht .Dann stöhnte sie legte die Beine um seine Hüfte. Nicht mal ganz ausgezogen hatten sie sich und Kirinmaru.  Dieser konnte und wollte sich nicht mehr zurück halten..Er spürte das ziehen in seinen Lenden. Spürte wie Amari immer enger wurde..die kleiner Kirin unter ihm stöhnte hörbar und dann..kam sie. Der Lord hatte sie zum Kommen gebracht und drückte sich tief in sie. Kam in ihr "Ahh..jaa" kam es heiser von dem Daiyokai. Er hielt sie unter sich gefangen. Hielt Amari fest. Küsste sie. Der Kirin zog sich zurück zog sich ordentlich an..Amari setzte sich auf sie zog ihren Kimono zurecht.."m..mein Lord?" Stammelte sie und war rot im Gesicht. "Kirinmaru.." entgegnete.Seine Hand strich eine Strähne ihre Haares aus dem Gesicht. Doch rückte sie näher heran als er ihre Hand griff und sie näher zog.."verzeiht..." sagte er zu ihr und sie blickte in seine Augen. Das linke war noch etwas getrübt.."N..Nein tut...das bitte nicht mein Lord..ich..wollte euch genau so..es..war stürmisch und doch wollte ich euch auch..doch dachte ich.." er küsste sie "Ihr seit meiner nicht wert? Doch das seit ihr..wegen euch bin ich heute ehrenhaft und ruhmreich geworden.. " er nickte sie leicht berührte ihre Lippen zaghaft und wand sich dann zu ihrem Ohr in das er leicht hinein biss. "Ha.." Amari zuckte zusammen.."Mein..Lord..." hauchte sie."Ich denke. Das ihr nicht zu mir gekommen seit..damit ich euch beschlafe..nicht wahr?" Amari nickte.."Ich hatte einen Traum mit euch.." sie sah ihn traurig an. "So aber kein erfreulichen wie ich in euren Augen sehe.." Amari schüttelte den Kopf "Nein, kein erfreulicher und...Ich hoffe er wird nicht wahr.. " sie drückte sich an seien Halskuhle und er spürte wie sehr sie das mit nahm" ich sah wie ihr getötet wurdet von Hayou und etwas was weder.Ningen Noch Yokai ist..." Kirinmaru sah sie ernst an. Hatte er doch schon immer etwas gegen diese Verbindung zwischen Ningen und Yokai..das endete nie gut. Weder für die Eltern noch für das Kind. "Egal, was ihr mir sagt Amari.Ich Kirinmaru, werde dagegen Kämpfen.." er küsste sie erneut Hob sie auf seine Hüfte. "Niemals..werde ich dich allein lassen meine Seherin.." hauchte er gegen ihre Brust. Der Lord drang in sie ein..bewegte sich gegen sie..."ahh ja...ihr gehört...mir!" Amari legte die Arme um seine Schultern sie küsste ihn wärend sie ihn ritt.."haa ja.." stöhnte die Seherin..>>kein Hanyou wird mich besiegen<< knurrte er innerlich und stieß Amari heftiger..>>keiner< er nahm sie wieder so hart..drückte sich immer wieder in ihre warme feuchte Hitze und keuchte..ehe er sie wieder befüllte mit seinen Samen..sie zu beschlafen gefiel ihm und ihr sehr gut...


Kirinmaru saß am Eingang der kleinen Hütte. Er blickte nach oben noch war es noch immer Nacht. Sei muskulösen Oberkörper genoss die kühle nachtluft nach ihrem Liebesspiel. Er sah wie die junge Kirin schlief und sich unter die Decke kuschelte. >>Hanyou...warum..sind es immer Hanyou..<< damals in einem Dorf musste er einen Hanyou töten. Dieser hatte die Dorfbewohner so wie Yokai getötet. Es war ihn egal ob es Freund oder Feind war. Es war ihm egal das, das Schwert von Kirinmaru ihn durch bohrt hatte ..erst als er Kirinmaru, den Brustkorb mit seiner Klaue durch brachen hatte und ihn das schlafende Herz aus der Brust gerissen hatte, war der Hanyou zu Boden gegangen..

Es raschelte im Gebüsch.. Kasuto trat aus diesem heraus und dieser sah zu Kirinmaru. "Was sucht ihr in meinen Ländern?" Fragte der Kirin direkt. "Ich wollte mit euch über den Kometen reden..doch wart ihr wohl beschäftigt.. " der Lord nickte. "Was also wollt ihr?"
"Amari..lag mit ihrer Prophezeiung sehr richtig .." merkte Kasuto an. Kirinmaru sah ihn ernst an. " so ist es..ihre letzte Weissagung gefällt mir nicht sonderlich allerdings muss ich dazu sagen das sie damit meine Befürchtungen nur bestätigt.." der Ratsvorsitzende sah ihn an." So, was sagte sie euch?"

Der Lord des Ostens blickte ihn an seine Gesicht wurde ernst. "Sie sagte das hanyou und ein Wesen as werden Ningen noch Yokai mein Verderben bedeuten würden" kasuto sah in an verzog keine Mine."versteh.." das...gefiel dem Ratsvorsitzende gar nicht. Kirinmaru strich sich durch das rote Haar "danke für eure Dienste" sagte Kasuto "Minamoto und Sato hatten nichts zu beanstanden bis auf das ein paar Yokai marodierten in ihren Ländern. " " verstehe, meine vier Gefolgsleute hatten die Aufgabe sich um so etwas zu kümmern..es war aber auch gut zu bewältigen.. " meinte der Lord des Ostens. Kasut nickte zufrieden.. Er verneigte sich leicht."Wir werden uns wieder sehen..." der Bären Yokai verschwand..
Kirinmaru blickte ihm nach. >>etwas..stimmt nicht..<<
Der Lord erhob sich trat zu der schlafenden Kirin. Küsste ihre Schläfe "ich komme bald wieder.." hauchte er, griff seine Maske und sein Kimono. Ordentlich gekleidet ..verschwand er. Amair hob den Kopf lächelte und schlief weiter...
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast