Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Vergessene Erinnerungen...A Kirinmaru Story

von Chisana
GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P18 / Gen
21.03.2021
14.04.2021
16
27.650
3
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
07.04.2021 1.538
 
Das klicken der Uhr, war fast unerträgliche. Zumindest für Amari. Das Wartezimmer war nicht all zu voll denn die Yokai die anwesend waren, wollten alle zum Arzt. Bei einigen ging es um Kleinigkeiten. Kirinmaru hatte bei diesem Arzt ein Termien gemacht. Es war hier in der Praxis üblich das die Speziellen Patienten, erst am Abend zu Besuch kamen. So saß Amari nun zwischen Kizunen, Tengo und Maderhunden. Kirinmaru hielt ihre Hand und moment wackelte er nervös mit dem Bein? So kannte die jüngere ihn gar nicht! Er war bestimmt genau so nervös wie Amari. "Osamu" wurden sie aufgerufen. Kirinmaru nahm ihre Hand und sie folgten der Arzthelferin, eine Kizune die fröhlich lächelte und genau so gut auf einem Model Magazin sein könnte. Aanschein gefiel es ihr hier besser. "Warten sie bitte hier, der Arzt kommt gleich" die Tür des untersuchungs Zimmers wurde geschlossen. "Ich bin schon so gespannt"

Platze es so aus Amari heraus. "Frag mich mal, oh.. Amari..also..bei uns Kirin..du..solltest wissen das unser Kind mit höchster Wahrscheinlichkeit Hörner haben wird.." Amari hob eine Augenbraue. "A..aber ich bin doch keine Yokai ..zumindest erinnere ich mich nicht daran." Sie sah etwas traurig aus. "Doch, das bist du..und Hörner bei unseren Baby sind ganz normal auch...ein Schweif..das Yoki was ins uns ist, wird erst nach der Geburt groß genug sein, so das diese Merkmale von allein verschwinden.." "deswegen sind wir bei diesem Arzt?" Kirinmaru nickte. "Genau ,deswegen sind wir hier." Dann klopfte es und der Arzt mit den Schwarzen Haaren die er zu einem langen Zopf gebunden hatte kam Herein. Fast überrascht sah er zu Kirinmaru. "Na, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Lord Kirinmaru, es ist mir eine Ehre. Ich bin Dr Kimichi...oder Kira. Wir kennen uns, die Schlacht um den Nekromanten." Kirinmaru hob eine Augenbrau musterte ihn dann genauer "Stimmt! Du warst oder viel mehr bist der Drache!" "Ganz, genau"


Kira zog sein Stethoskop zurecht. Er blickte dann doch ernst drein "gut, wegen Veteranen Geschichten sind wir nun nicht hier. Was kann ich für euch.." sein blick ging zu Amari. "Ah, ich versteh. War der Lord also fleißig.. ich muss sie bitten einmal den Bauch frei zu machen." Sagte er dann denn Amari kannte er ja nicht. Er sah zu den untersuchungs Geräten und holte ein kleines Gerät hervor . "Legen Sie sich bitte Hing..ich möchte erst die Herztöne abhören. Dann machen wir einen Ultraschall..da euer Nachkommen doch schon recht weit ist wenn man jetzt schon was sieht..ich würde sagen..dritte bis ende 4 Monat.. " vorsichtig tastete der Arzt ihren Bauch ab. Dann hörten sie es mit einmal. Das Herzschlag und Amari lächelte. Kirinmaru sah gebannt auf ihren Bauch dann in ihre Augen. "Immer wieder faszinierend..was die Technik ermöglicht.. " meinte er. Dieser Ton war das schönste was die beiden wohl je gehört haben. Kirinmaru griff die Hand von Amari. "So und nun wollen wir mal schaun wie es dem Kirin Nachwuchs geht.." Dr. Kimichi nahm ein anderes Gerät zu Hand. Er stellte einen Bildschirm an. "So, das Gel wird gleich etwas kalt. Aber, wir werden dafür sehen, was euer Nachwuchs macht." Kirinmaru, blickte mindestens genau so gespannt auf den Bildschirm wie seine verlobte. Der Schallkopf glitt über den Bauch von Amari. Dann sahen sie das Baby auf den Bildschirm. Es hatte die Arme und Beine angezogen..und ein Schweif lag zwischen seinen Beinen. Wenn das Baby gewollt hätte esse es sich in den schweif beissen können.."oh..." Amari kam es erstaunt von der werdenden Mutter und Kirinmaru sah zu ihr. "Ich habe doch gesagt, das unser kleines so aussehen wird.." der Drachen blickte die Beiden an. "Ein kleines Kirin Kind eben..selten heutzutage. Alles ist da wo es sein soll..nur kann ich wegen des schweifs nicht sagen..ob es nun ein Junge oder Mädchen wird. "Aber, mal davon ab. Ich spüre bei ihnen eine Blockade..im Gedächtnis..das war jemand der mächtig ist und alt." Meinte Dr. Kimichi. "Ja, das war mir auch aufgefallen allerdings kann ich es nicht löse .." kam es frustriert von dem Kirin.

Sanft glitt der Arzt noch einmal über ihren Bauch. Doch ein Bild gab es nicht. Denn es hätte in die falsche Hände fallen können. Kirinmaru wurde das Papier zum sauber machen gereicht. Vorsichtig als wenn Amari ein Rohes Ei war machte er sie sauber so das sich die Yokai wieder anziehen konnte. Dann kam Bewegung in den Bauch spürte er doch ein sanftes stupsen. Der Lord war eben empfindlich undicht das man direkt etwas sehen konnte allerdings, hatten Yokai ein anderes Gespür für ihrer Umgebung.. die Grünen Augen suchten die von Amari. Sie konnte gar nicht aufhören zu lächeln. "Kirinmaru, es ist wichtig das Amari bald wieder ihr Gedächtnis bekommt, das Kind wird an ihren Kräften zehren. Und da es eben Daiyokai Blut in sich trägt, wird es nicht schwach werden...was allerdings bedeutet das es Yoki der mutter braucht..sie ist keine Ningen...von daher solltet ihr eine lösung finden..." mit diesen Worten waren sie entlassen. Kirinmaru griff Amaris Hand. "Ich werde einen Weg finden.." meinte der Lord nur.

Diese entescheidung stand fest. Kirinmaru würde alles tun um Amaribzu helfen sie sollte seine Frau werden und sie trug ihr Kind unter dem Herzen. Nicht nur das. Er war der Lord des Ostens und auch er hatte seine Verpflichtungen.. aber auch seiner Familie gegenüber. >>Familie<< Kirinmaru verließ die Praxis mot Amari und ging noch mit ihr gemeinsam was essen. Gerade, bestellten sie sich Pizza als ein bekanntes Gesicht herien kam. Er sah zu den drein und Moroha sah ganz anders aus. Sie trug eine Schuluniform genau wie Setsuna zu guterletzt ging die Tür erneut auf und Sesshomaru kam in anzu Herein. Dieser Sesshomaru war jedoch aus der Gegenwart "oh, Familie Taisho ein Familien Ausflug.. " die drei sahen zu ihn und setzten sich neben ihn Towa setzte sich neben Kirinmaru. "Herr Osamu der neue Look steht dir." Kirinmaru musste grinsen."So, darf ich vorstellen..meine Verlobte Amari" sie neigte leicht den Kopf. "Freut mich euch kennen zu lernen. " Sesshomaru nahm sich einen Stuhl. "Wie du siehst. Konnte ich nicht nein sagen" gestand Sesshomaru. "Ja, sehe ich zu gut..das reisen durch die Zeit ist nie gut.." Amari sah hin und her. "Kirinmaru..ich merke du wirst bald Vater?" Fragte Sesshomaru dann gerade Heraus. "Ja, Amari ist in freudiger Erwartung.." die drei jüngsten am Tisch sahen erst zu Amari dann zu Kirinmaru "Wirklich? Wie schön! Das sind schöne Neuigkeiten. Aber du ...wirst nicht so was wie bei uns veranstalten oder ?" Meinte Moroha.."nein, und ich muss mich für diese Sachen auch noch bei euch entschuldigen..wobei..das habe ich schon vor jahren getan.." Moroha nickte. "Das stimmt wohl. Doch eines wäre da noch. Ist sie nicht eine Ningen..?" Kirinmaru sah fast beleidigt aus."nein, ist sie nicht.." Sesshomaru verstand sofort. Blickte in die Augen von Amari. "Weiss der Rat davon.?" Kirinmaru schüttelte den Kopf..dann kam auch schon die Pizza. Moroha und Setsuna waren zunächst skeptisch probierten dann aber doch. "Lecker!" Wobei Moroha wenig Tisch Manieren besaß.
Ja, die dreiviertel Yokai war etwas ziemlich schnell mit den Essen. Sie blickte auf ihren Teller als dieser leere war und sah etwas traurig drein."Das war so lecker. " schwärmte die kleine. Amari schmunzelte und gab ihr ein Stück von sich ab.."wirklich..?" "Iss!" Wenn Amari wüsste was was für einen Auseinandersetzung sie einst gehabt hatten..nun gut, da war Vergangenheit. "Oh..meine alten ich dürft ihr nichts von hier erzählen. Vergesst das bitte nicht." Towa nickte. "Werden wir nicht, für gewöhnlich meiden wir dich derzeit.." Kirinmaru nickte "wann ist es so weit?" Kirinmaru sah auf die kleine Kugel und legte seine Hand auf Amaris Bauch. " in 5 Monaten.. " Sesshomaru nickte. "Dann sollten wir unser Problem auch behoben haben, die Verhandlungen führt Kasuto noch immer allein." Meinte der Lord des Westens. "Was für Verhandlungen?" Fragte Setsuna. "Angelegenheiten in dieser Zeit...es geht um Feen.." meinte er etwas leiser. "Feen?" Towa sah zu Kirinmaru. "Nicht diese kleinen wie in den Kinderbüchern...große gefährliche ..ähnlich wie Yokai." Meinte er nur und verspeist seine Pizza..Er wurde förmlich angestarrt.."Was ist hab ich was im Gesicht?" "Wir haben dich noch nie essen sehn.."..Kirinmaru kratzte sich am Kinn "durch aus möglich..hier...gehört es dazu.."

Sie ließen den Abend ausklingen und als alle satt und zufrieden waren, gingen sie nach Hause. Kirinmaru ..hielt die Hand seiner liebsten. Auch wenn sie ihn nicht so kannten wie früher..liebte sie ihn trotzdem und er sie...ihr Glück wurde gekrönt von ihrem kleinen was nun langsam in Amari heran wuchs..
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast