Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

O sweet ransom

GedichtAngst, Tragödie / P16 / Gen
14.03.2021
14.03.2021
1
402
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
14.03.2021 402
 
As the days are passing by
I am unable to deny
That my mind feels like a swamp
As if somebody would stomp
The memories in my head
Which makes me uncontrollably sad
The sadness makes me unable
To see why my head isn't stable

Time passes, my mind hurts more and more
Now I am even sadder than before
When will I break this vicious cycle?
Can I ever get it under my will?
Or is there no hope for control?
For which of my sins is this the toll?

Clear thoughts are now a thing of the past
I don't know how long I'll be able to last
In this state of undescribable pain
Do I even have any reasons to sustain?
Ending this in the most hurtful way
Would surely hurt less than to stay
I know that the people around me
Would not be able to agree
To the thing that I have planned
But honestly, I'm at my wit's end
Just one quick move to do the deed
To get to the end of this hell's street

O sweet ransom, here I come!
I plead you to let my pain be gone!

------

So wie die Tage vergehen
Kann ich nicht anders als zu gestehen
Dass sich mein Kopf wie Matsch anfühlt
Als hätte jemand ihn zerwühlt
Auch meine Erinnerungen wurden verletzt
Bin von der Trauer nun besetzt
Die Trauer lässt mich so sehr verzagen
Dass ich nicht erkenne, warum mich Schmerzen plagen

Zeit vergeht, die Schmerzen hör'n nicht auf
Noch schlimmer ist nun mein Trauerlauf
Wann werde ich diesen Teufelskreis verlassen?
Kann ich jemals Macht über ihn erfassen?
Oder werde ich für immer machtlos sein?
Für welche Sünde durchlebe ich diese Pein?

An klare Gedanken komme ich nicht mehr ran
Weiß nicht, wie lang' ich es noch aushalten kann
In diesem Zustand, bin unbeschreiblich wund
Habe ich zum durchhalten irgendeinen Grund?
Es auf das schmerzvollste Ende hinzutreiben
Wäre weniger schmerzhaft als hier zu bleiben
Ich weiß, die Menschen um mich herum
Empfänden es als ziemlich dumm
Das, was ich meinen Plan nenne
Aber ich bin mit meiner Weisheit am Ende
Muss für diese Tat nicht viel tun
Und kann mich endlich von dieser Hölle ausruh'n

O süße Erlösung, hier komme ich!
Um das Beenden meiner Pein bitte ich dich!
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast