Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der rote Knopf

OneshotAngst / P12 / Gen
11.03.2021
11.03.2021
1
524
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
11.03.2021 524
 
Boom! Ich erwachte mit einem unglaublichen Fiepen im Ohr. Das war die letzten Tage schon öfters so gewesen, aber heute war es am schlimmsten. Ich richtete mich auf  sah mich um. Ich war auf alles gefasst gewesen, aber heute war es noch schlimmer als die letzten Tage. Die decke des Bunkers war heruntergekommen, und es war ein wunder, dass ich nicht verschüttet worden war. Um mich herum liefen die anderen Bewohner des Bunkers, halfen ihrer Familie oder ihren Freunden, versorgten ihre Wunden, oder saßen unschlüssig herum. Plötzlich hörte man schreie, und ein markerschütterndes Beben brachte mich aus dem Gleichgewicht. Ich landete auf dem, was mal mein gewesen Bett war. Ich drehte mich nach der Ursache um, und sah nur noch, wie brennend das Hotel neben uns einstürzte. Ich erstarrte: Dort war ebenfalls ein Bunker gewesen, in dem ich gestern noch war. Ich schluckte schwer, und bemerkte erst jetzt den Geschmack von Blut. Komisch... Wahrscheinlich hatte ich mir nur auf die Zunge gebissen oder so. Jedenfalls musste ich hier weg, denn hier war ich definitiv NICHT sicher. Aber wohin? Ich kletterte aus den Überresten des Bunkers auf die kaputte, mit Splittern und Schutt übersäte Straße. Mir schwappte das Gefühl von angst und Tod wie eine Welle ins Gesicht. Überall lagen zwischen den Überresten von Häusern Menschen, mache verletzt, manche Tot... Mir wurde übel, und ich rannte los, rannte in Richtung Alexanderplatz. Der Fernsehturm Brannte, wie eine Riesengroße Fackel, und da, wo einmal die Weltzeituhr stand, klaffte nur noch ein Riesengroßes loch. Aber dass schlimmste war, dass überall verletzte lagen! Überall elend, Schmerzensschreie und Blut. Auf einer Schlagzeile einer Zeitung, die an einem Halb zerstörten Kiosk hing, las ich: "Der 11. Mai 2027! Dieser Tag geht in die Geschichte ein" auf einer anderen stand: "Wird President Trump den Roten Knopf drücken?" Ach ja, President Trump! Ich erinnerte mich noch genau an den Tag, an dem dass ganze Anfing, den Tag, an dem der Fernsehsprecher ganz aufgeregt verkündete:" Es gab einen Attentat auf President Biden." Den Tag, an dem Trump an die Macht kam, und Amerikas Diktator wurde. Ich wurde prompt aus meinen Gedanken gerissen, als neben mir etwas explodierte. Als sich die Luft, die durch die Explosion mit Schmutz vermischt worden war, langsam lichtete, sah ich den kleinen Jungen. Er lag auf dem Rücken, und sein Bein fehlte. Sein glasiger Blick sah ins Lehre. Ich hatte in letzter Zeit schon mehrere Tote gesehen, aber so aus der nähe... Mir kam der Brechreiz, und ich wendete mich ab. Plötzlich kam ein Junger Mann auf den Platz gerannt, ganz außer Atem. "Der...Der President... Der President hat den roten Knopf gedrückt!!!" Es kehrte stille ein. Alle guckten sich an. In dieser komische Stille, geprägt von angst, flog ein Flugzeug über Berlin. Ganz lautlos. Der ganze Alexanderplatz, Nein, ganz Berlin sah jetzt nach oben, sah dieses Flugzeug an. An seinem Rumpf öffnete sich eine Luke, und etwas großes, Eisernes fiel hinaus. Wie in Zeitlupe fiel die Bombe auf Berlin, und dass letzte, was mir in den Kopf kam war:" Ich habe mir wirklich auf die Zunge gebissen."
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast